NABU ruft zum Küstenputztag auf – Am 15. September ist …

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

NABU ruft zum Küstenputztag auf – Am 15. September ist …

3 min

Berlin (ots) – Am 15. September treffen sich weltweit Freiwillige, um ein Zeichen für den Meeres- und Gewässerschutz zu setzen. Anlässlich des seit 32 Jahren stattfindenden International Coastal Cleanup Day reinigen Aktive von NABU und NAJU deutschlandweit von Mitte September bis Anfang Oktober Küstenabschnitte an Nord- und Ostsee, aber ebenso Ufer von Seen und Flüssen von gefährlichen Abfällen. Im vergangenen Jahr sammelten die NABU-Aktiven mehr als 2.250 Kilogramm Müll.

Weltweit sorgen sich Menschen um die Vermüllung der Meere, so startete erst am vergangenen Wochenende das Projekt „The Ocean Cleanup“, um großflächig Plastikmüll aus dem Pazifik zu entfernen. Zehn Millionen Tonnen Plastikabfälle gelangen Jahr für Jahr weltweit vom Land ins Meer. Millionen Tiere sterben einen qualvollen Tod, wenn sie Tüten, Verpackungen oder Feuerzeuge mit ihrer natürlichen Nahrung verwechseln oder sich am Müll strangulieren. Mikroplastik durchdringt heute die marinen Nahrungsnetze, das volle Ausmaß der Folgen für den Menschen und Umwelt ist noch ungeklärt.

Längst ist das Problem auch in Deutschland angekommen, an den Stränden der Nordsee liegen durchschnittlich 389 Müllteile pro 100 Meter. Der NABU begrüßt deshalb die Initiative der EU Kommission durch die Eiwegplastikinitiative einzelne Produktgruppen zu verbieten, die nachweislichen Schaden in der Natur verursachen. So verbraucht Deutschland im Jahr rund 107.000 Tonnen Plastik-Einweggeschirr.

Wichtiger Bestandteil des NABU-Projektes „Meere ohne Plastik“ sind koordinierte Aufräumaktionen an Gewässern. Dabei wird der NABU von Hunderten von Ehrenamtlichen unterstützt, die sich für die Natur einsetzen. NABU-Bundesgeschäftsführer Leif Miller: „Der Abfall darf aber gar nicht erst ins Meer gelangen, dafür brauchen wir mehr Vorsorge und wirksame politische Rahmenbedingungen. Plastik muss anders als bisher eingesetzt werden, und zwar für Produkte, die langlebig, wiederverwendbar, reparierbar und recyclingfähig sind. Mehrwegsysteme müssen gefördert, Einwegprodukte hingegen mit einem höheren Steuersatz belegt und somit teurer werden.“

Seit 2016 betreibt der NABU gemeinsam mit dem Verband Deutscher Sporttaucher, dem Deutschen Seglerverband und dem Deutschen Kanu-Verband die Internet-Plattform www.gewässerretter.de . Dort können Aktionen geplant und beworben werden. Sie informiert, wo Müll beseitigt wurde und zeigt, wie jeder selbst dazu beitragen kann, das Müllaufkommen zu reduzieren.

Die NAJU, der Kinder- und Jugendverband im NABU, ist mit ihrer Kampagne „Trashbusters“ auch aktiv. Zum Internationalen Coastal Cleanup Day starten eigene Sammelaktionen in ganz Deutschland, um Strände, Küsten und Gewässer vom (Plastik-)Müll zu befreien.

Mehr Infos und Übersicht geplanter Aktionen:

www.gewässerretter.de

http://ots.de/7TYJz3

www.trashbusters.de/aktionswochen

Kostenfreie Pressefotos:

www.nabu.de/pressebilder_meereohneplastik

Quellenangaben

Textquelle:NABU, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/6347/4059365
Newsroom:NABU
Pressekontakt:Nils Möllmann
NABU-Referent Meere ohne Plastik
Tel. +49
(0)30.284984-1631
Nils.Moellmann@NABU.de

NABU-Pressestelle

Kathrin Klinkusch | Iris Barthel | Britta Hennigs | Nicole Flöper |
Silvia Teich

Tel. +49 (0)30.28 49 84-1510 | -1952 | -1722 | -1958 | -1588

Fax: +49 (0)30.28 49 84-2000 | E-Mail: presse@NABU.de

Das könnte Sie auch interessieren:

K18 – erstes KNE-Jahrbuch erschienen Berlin (ots) - Mit "K18 - Konflikte in der Energiewende" ist das erste Jahrbuch des Kompetenzzentrum Naturschutz und Energiewende (KNE) erschienen. Angelegt als ein Kompendium von Artikeln, Berichten und Interviews betrachtet das Buch Konflikte im Rahmen einer naturverträglichen Energiewende und innovative und internationale Entwicklungen beim Ausbau der erneuerbaren Energien. "Mit "K18" setzen wir ein spezielles Format um, mit dem wir insbesondere zum Diskurs über neue Herausforderungen beitragen wollen. In unserem ersten KNE-Jahrbuch rücken wir Konflikte in der Energiewende in den Fokus," er...
Auf diese Väter ist Verlass Hamburg (ots) - Donnerstag ist Christi Himmelfahrt - und damit gleichzeitig der deutlich weniger besinnliche Vatertag! Doch allen Bollerwagen-Touren zum Trotz ist der Vatertag für viele Väter vor allem ein Familientag. Auch im Tierreich gibt es die perfekten Väter. Lernen Sie hier die tierischen Vorzeige-Väter kennen: Der Schreiadler will der Hauptversorger der Familie sein Jetzt legt "Frau-Schreiadler" zwei Eier ins Nest. Schlüpfen die Jungvögel, ist "Papa" gleich zur Stelle. Liebevoll schleppt er Kraftfutter - Frösche, Feldmäuse und Maulwürfe - für die Jungen und das Weibchen an. "Während...
Randale im Wartezimmer Stuttgart (ots) - "Zur Sache Baden-Württemberg", das landespolitische Magazin am Donnerstag, 12. April 2018, 20:15 bis 21 Uhr, SWR Fernsehen in Baden-Württemberg Stephanie Haiber moderiert die Sendung des Südwestrundfunks (SWR). Zu den geplanten Themen gehören:Zucker - gefährliche Droge oder harmloses Nahrungsmittel? Menschen in Baden-Württemberg verzehren im Schnitt 34 Kilo Zucker im Jahr pro Person. Das ist zu viel, sagt die Weltgesundheitsorganisation (WHO) und fordert, den Konsum auf ein Viertel zu reduzieren. Doch viele Lebensmittel enthalten versteckten Zucker. Selbst Brot ist nicht...
EuGH-Urteil zur Nitratrichtlinie basiert auf alter … Berlin (ots) - (DBV) Das heute veröffentlichte Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) zur unzureichenden Umsetzung der Nitratrichtlinie ist der Abschluss eines alten und mittlerweile in der Sache überholten Verfahrens und bestätigt damit die Einschätzung des Deutschen Bauernverbandes (DBV). "Das Urteil ist eine - wenn auch detaillierte - Bewertung einer längst überholten Rechtsgrundlage, nämlich der düngerechtlichen Vorschriften mit dem Stand von 2014. Es leistet daher keinen nennenswerten Beitrag zur Diskussion über die seit 2017 geltende neue Düngeverordnung", betont DBV-Generalsekretär...
Gore Fabrics präsentiert GORE-TEX Produkte mit PFCEC freier … Feldkirchen-Westerham (ots) - - Wichtiger Meilenstein, ökologisch bedenkliche PFCs zu eliminieren, erreicht - Verstärkter Einsatz von recycelten und spinndüsengefärbten Textilien verringert Wasserverbrauch sowie CO2-Emissionen Die Fabrics Division von W. L. Gore & Associates gibt bekannt, dass sie den ersten wichtigen Meilenstein ihres ambitionierten PFC-Ziels bis zum Jahr 2020 ökologische bedenkliche PFCs ("PFC of Environmental Concern" = PFCEC) aus dem Lebenszyklus der überwiegenden Zahl ihrer Outdoor-Laminate zu beseitigen, erreicht hat. Dieses ehrgeizige Ziel hatte Gore Fabrics im Febr...
CO2-Tag 2018: Am 28. März ist Deutschlands CO2-Budget … Berlin (ots) - Am heutigen Mittwoch ist CO2-Tag. Das ist der Tag, an dem das deutsche CO2-Budget für das gesamte Jahr verbraucht ist. Im Vorjahr hatte das Budget noch eine Woche länger gereicht. Dass Deutschland das CO2-Limit neun Monate früher als vorgesehen erreicht, zeigt: Die Klimapolitik muss dringend angepasst werden. Andernfalls werden wir unsere Verpflichtungen aus dem Pariser Klimaabkommen nicht einhalten. "Es ist bedauerlich, dass wir den CO2-Tag dieses Jahr bereits am 28. März erreichen, und damit knapp eine Woche früher als 2017", kommentiert Dr. Timm Kehler, Vorstand von Zukunft E...
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.