Alexa in SKODA Connect wird dreisprachig

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Alexa in SKODA Connect wird dreisprachig

3 min

Mladá Boleslav (ots) –

– Abfragen mit dem Amazon-Sprachassistenten ab Oktober 2018 auch auf Französisch möglich – Englische und deutsche Sprache künftig weltweit verfügbar – Kommunikation mit SKODA Fahrzeug über Amazon-Echo-Lautsprecher von Zuhause oder Alexa-App auf dem Smartphone von unterwegs

SKODA Fahrer können in Kürze auch auf Französisch über den Amazon-Sprachassistenten Alexa und SKODA Connect mit ihrem Fahrzeug in Verbindung bleiben. SKODA AUTO führt die dritte Sprache neben Deutsch und Englisch pünktlich zur Paris Motor Show 2018 im Oktober ein. Außerdem ist der SKODA Connect Alexa Skill, über den sich Alexa mit SKODA Connect verbindet, dann weltweit verfügbar.

Nach erfolgreicher Pilotphase in Deutschland und Großbritannien können SKODA Besitzer künftig weltweit auf Englisch und Deutsch den neuen Service nutzen. Mit Französisch folgt nun die dritte Sprache. SKODA AUTO verfolgt damit konsequent seinen Weg, mit neuesten Technologien und Angeboten seinen Kunden die tägliche Nutzung und den Umgang mit ihren Fahrzeugen zu erleichtern.

Mit dem SKODA Connect Alexa Skill bietet SKODA seinen Kunden einen noch komfortableren Weg, mit ihrem Fahrzeug zu kommunizieren. Dies geschieht bequem aus dem eigenen Zuhause über einen Amazon-Echo-Lautsprecher oder von unterwegs über die Alexa-App auf dem Smartphone.

Der Markt der Sprachassistenten wächst rasant und Amazon gehört mit Alexa zu den ersten Anbietern und Innovationstreibern auf diesem Technologiegebiet. SKODA AUTO setzt im Bereich dieser neuen Interaktion auf den bereits weit verbreiteten Sprachassistenten, mit dem ein Fahrzeug vernetzt werden kann. Mit einfachen Fragen wird Alexa aktiviert und gibt anschließend Auskunft über das Fahrzeug des SKODA Besitzers. Abfragen lassen sich bereits der aktuelle Kilometerstand, der Tankinhalt, ob die Türen und Fenster geschlossen sind, ob das Fahrzeug verriegelt oder auch wo es geparkt ist. Darüber hinaus kann Alexa den Durchschnittsverbrauch und die durchschnittliche gefahrene Geschwindigkeit ansagen sowie die im Tageskilometerzähler erfasste Distanz mitteilen.

Der Zugriff auf Fahrzeugdaten ist bei allen SKODA Modellen möglich, die über SKODA Connect verfügen und über eine SIM-Karte mobil mit dem Internet verbunden sind. Voraussetzung für die Nutzung von Alexa ist ein Amazon-Account, über den der SKODA Connect Alexa Skill aktiviert wird. Diesen muss der Fahrzeugbesitzer mit seinem SKODA Connect-Benutzerkonto verbinden.

Quellenangaben

Bildquelle:obs/Skoda Auto Deutschland GmbH
Textquelle:Skoda Auto Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/28249/4059411
Newsroom:Skoda Auto Deutschland GmbH
Pressekontakt:Ulrich Bethscheider-Kieser
Leiter Produkt- und Markenkommunikation
Tel. +49 6150 133 121
E-Mail: ulrich.bethscheider-kieser@skoda-auto.de

Karel Müller
Media Relations
Telefon: +49 6150 133 115
E-Mail: Karel.Mueller@skoda-auto.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Fünf Euro mehr je Tankfüllung München (ots) - Die Preisunterschiede an den Zapfsäulen in den Bundesländern sind so groß wie nie zuvor. Bei Diesel liegen zwischen dem Durchschnittspreis des günstigsten und teuersten Bundeslands mehr als zehn Cent. 1,375 Euro kostet laut aktueller ADAC Auswertung ein Liter Diesel im Saarland. Dagegen müssen Autofahrer in Mecklenburg-Vorpommern nur 1,270 Euro pro Liter bezahlen. Damit ist auch seit Langem ein Flächenland und kein Stadtstaat das günstigste Bundesland, zumindest bei Diesel. Für eine 50-Liter-Füllung zahlen Autofahrer im Saarland im Schnitt fünf Euro mehr als in Mecklenburg-Vor...
Notruf-System zum Nachrüsten: Der Unfallmeldestecker von Bosch … Reutlingen (ots) - Ab dem 31. März 2018 ist das europäische Notrufsystem "eCall" für alle Neuwagen aus einer neuen Modellreihe Pflicht: Die innovative Technik rettet Menschenleben, indem sie bei einem Unfall automatisch den Rettungsdienst verständigt. Ältere Modelle und Gebrauchtwagen, die noch nicht über das eingebaute System verfügen, lassen sich nun mit dem Unfallmeldestecker einfach und kostengünstig nachrüsten. Im Schnitt ist ein Pkw in Deutschland 9,3 Jahre alt, sodass viele Autofahrer noch lange auf Nachrüstlösungen angewiesen sind. Laut Berechnung des Gesamtverbands der Deutschen Versi...
Opel mit zwei Weltpremieren auf der IAA Nutzfahrzeuge: Neuer … Rüsselsheim/Hannover (ots) - - Für sieben Personen und viel Gepäck: Neue Pkw-Variante Combo Life in XL - Für den Arbeitsalltag und mehr: Combo Cargo als Doppelkabine und Kastenwagen - Führend im Segment: Combo mit breitem Angebot an Assistenzsystemen - Für Journalisten: Groupe PSA-Pressekonferenz am 19. September, 13:25 Uhr, Stand C 64 in Halle 13 Gleich zwei Weltpremieren feiert Opel mit der neuen Combo-Familie am 19. September 2018 auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover. Der vor kurzem vorgestellte und bereits bestellbare Opel Combo Life wird erstmals auch als 4,75 Meter lange XL-Version für ...
Mobilfunkvertrag: Junge Verbraucher geben doppelt so viel aus … München (ots) - Unter 30-Jährige zahlen im Schnitt 28,34 Euro pro Monat für ihren Mobilfunkvertrag / Verbraucher ab 60 Jahren geben monatlich nur 14,21 Euro aus / Grund: Junge Kunden kaufen häufig Smartphones zum Vertrag, Senioren nur selten Je älter ein Verbraucher, desto geringer sind seine durchschnittlichen Ausgaben für einen Handyvertrag. Unter 30-Jährige bezahlen im Schnitt 28,34 Euro pro Monat für das mobile Telefonieren und Surfen. Ältere Verbraucher ab 60 Jahren sind dagegen eher sparsam. Ihre monatlichen Kosten für einen Mobilfunkvertrag liegen lediglich bei 14,21 Euro im Monat.* Jun...
M-Sport Ford will in Argentiniens Pampa aufs Podest Köln (ots) - - Erfolgssträhne: Nach drei Siegen bei den ersten vier Rallye-WM-Saisonläufen peilt M-Sport Ford mit dem Fiesta WRC auch in Südamerika ein Topergebnis an - Der Pokal fehlt noch in der Vitrine von Titelverteidiger Sébastien Ogier: Fünffacher Rallye-Weltmeister will endlich auch im Land der Gauchos gewinnen - Scharte auswetzen: Elfyn Evans und Daniel Barritt fehlten 2017 in Argentinien nur 0,7 Sekunden zum Sieg; vorteilhafte Startposition für die erste Etappe - Erfahrung sammeln: Finnlands Rallye-Hoffnung Teemu Suninen feiert sein Debüt bei dieser Schotter-Rallye und vertraut seinem...
Auch viele jüngere Menschen sorgen sich um … Mainz (ots) - Immer mehr Deutsche befassen sich mit der Möglichkeit, selbst pflegebedürftig zu werden. Das geht aus einer repräsentativen, bundesweiten Umfrage des Instituts infratest dimap hervor, die der Südwestrundfunk für den SWR Bürgertalk "mal ehrlich..." in Auftrag gegeben hat. Wie der SWR mitteilt, haben sich 61 Prozent der 1009 Befragten bereits intensiv mit dem Thema Pflege befasst, 27 Prozent haben sich sogar Informationen in einem Pflegeheim oder Pflegestützpunkt besorgt. Die Sorge um eine mögliche Pflegebedürftigkeit treibt auch jüngere Menschen um. So geht aus der SWR Umfrage her...
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.