Fregatte „Augsburg“ läuft zur Operation „Sophia“ aus

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Fregatte „Augsburg“ läuft zur Operation „Sophia“ aus

4 min

Wilhelmshaven (ots) –

Am Montag, den 17. September 2018 um 8 Uhr, heißt es: „Leinen los!“ für die Fregatte „Augsburg“. Die Fregatte der Klasse F122 wird ihren Heimathafen Wilhelmshaven verlassen, um im Mittelmeer gegen Schleusernetzwerke vorzugehen. Die „Augsburg“ wird dabei die Aufgaben des Tenders „Mosel“ übernehmen und den deutschen Anteil im Einsatz EUNAVFOR MED Operation „Sophia“ stellen.

„Die Fregatte ‚Augsburg‘ wird einen wertvollen Beitrag dazu leisten, gegen Waffenschmuggel, Schleuser und deren Netzwerke vorzugehen. Wir wollen die Bewegungsfreiheit derjenigen einschränken, die sich an der Not Unschuldiger bereichern, deren Leben riskieren, um damit Geld zu verdienen“, so der Kommandant, Fregattenkapitän Mathias Rix (43), mit Blick auf die bevorstehende Zeit im Einsatz.

Durch das anspruchsvolle Ausbildungsprogramm der letzten Monate, ist das Schiff und die Besatzung bestens auf ihren bevorstehenden Einsatz vorbereitet und kann auf Erfahrungsträger an Bord zurückgreifen, die bereits mehrere Einsätze, unter anderem auch „Sophia“, erfolgreich abgeschlossen haben.

Die Frauen und Männer werden fast vier Monate im Mittelmeer unterwegs sein und zum Weihnachtsfest in die Heimat zurückkehren.

Hintergrundinformationen EUNAVFOR MED Operation „Sophia“

Seit Juni 2015 beteiligt sich Deutschland durchgehend an der EU-Mission EUNAVFOR MED Operation „Sophia“. Kernauftrag der Einheiten des Verbands ist, zur Aufklärung von Schleusernetzwerken auf der zentralen Mittelmeerroute beizutragen. Des Weiteren soll die Operation dazu beitragen, den illegalen Waffentransport im Einsatzgebiet nach Maßgabe der Resolution 1970 (2011) des UN-Sicherheitsrats und der späteren Beschlüsse, insbesondere der Resolution 2292 (2016) über das Waffenembargo gegen Libyen zu verhindern. Die Soldaten haben außerdem zahlreiche Menschen aus Seenot gerettet. Die Operation ist nach einem somalischen Mädchen benannt, das am 24. August 2015 an Bord der Fregatte „Schleswig-Holstein“ zur Welt kam.

Es werden Schiffe, Flugzeuge und Hubschrauber auf hoher See und im internationalen Luftraum zwischen der italienischen und libyschen Küste eingesetzt. Sie überwachen das Seegebiet und tragen durch Aufklärungsergebnisse dazu bei, dass ein umfassendes Bild über die Aktivitäten von Schleusern entsteht, die das Leben von Menschen riskieren, um daraus Profit zu schlagen.

Der Rat der Europäischen Union hat im Juni 2016 beschlossen, der Operation neben ihrem Kernauftrag eine weitere Unterstützungsaufgabe zu übertragen. Die Operation soll zum Kapazitätsaufbau der libyschen Küstenwache und Marine beitragen. Damit sollen sie in die Lage versetzt werden, das „Geschäftsmodell“ des Menschenschmuggels auf der zentralen Mittelmeerroute zu unterbinden.

Der UN-Sicherheitsrat mandatierte den Einsatz am 9. Oktober 2015 mit der Resolution 2240 (2015). Der Rat der Europäischen Union beschloss am 25. Juli 2017, das Mandat der Operation bis zum 31. Dezember 2018 zu verlängern. Mit Beschluss des Deutschen Bundestages vom 14. Juni 2018 beteiligt sich die Bundeswehr weiterhin an EUNAVFOR MED Operation „Sophia“. Das Mandat gilt bis zum 30. Juni 2019.

Hinweise für die Presse

Medienvertreter sind zum Pressetermin „Fregatte ‚Augsburg‘ läuft zur Operation ‚Sophia‘ aus“ eingeladen. Für die weitere Ausplanung und Koordinierung wird um eine frühzeitige Anmeldung gebeten.

Termin:

Montag, den 17. September 2018. Eintreffen bis spätestens 06.20 Uhr. Ein späterer Einlass ist nicht mehr möglich.

Ort:

Marinestützpunkt Heppenser Groden, Alfred-Eckhardt-Straße 1, 26384 Wilhelmshaven (Anschrift/Adresse für Ihr Navigationsgerät)

Anmeldung:

Medienvertreter werden gebeten, sich mit dem beiliegenden Anmeldeformular bis Freitag, den 14. September 2018, 11.30 Uhr, beim Presse- und Informationszentrum unter der Fax-Nummer +49(0)4421-68-68796 oder per E-Mail zu akkreditieren. Nachmeldungen sind nicht möglich.

Quellenangaben

Bildquelle:ugsburg in See während der Decklandequalifikation für Piloten, am 12.02.2017.
Textquelle:Presse- und Informationszentrum Marine, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/67428/4059420
Newsroom:Presse- und Informationszentrum Marine
Pressekontakt:Presse- und Informationszentrum Marine
Pressestelle Einsatzflottille 2
Wilhelmshaven
Telefon: +49 (0) 4421-68-5800/5801
E-Mail: markdopizpressestellewhv@bundeswehr.org

Das könnte Sie auch interessieren:

Dietmar Johannes Zimmer als neuer Präsident des … Köln (ots) - "Mit Dietmar Johannes Zimmer kommt ein Präsident zu Ihnen, der auf einen großen Erfahrungsschatz in Führungspositionen bauen kann", stellte Generalleutnant Klaus von Heimendahl den rund 300 Gästen den achten Präsidenten des Bundessprachenamtes vor. Der Abteilungsleiter Personal im Bundesministerium der Verteidigung besuchte in seiner Funktion erstmalig das Bundessprachenamt und führte Zimmer am heutigen Mittwoch offiziell in sein Amt ein. Das Bundessprachenamt ist zentraler Sprachendienstleister für die Bundeswehr und den öffentlichen Dienst. "Seien Sie versichert, Ihre wichtige T...
Am Himmel, am Boden und im All: Was es auf der ILA zu sehen gibt Berlin (ots) - - Über 200 Fluggeräte aller Kategorien in Berlin - Europas bedeutendste Raumfahrtausstellung - Die HeliLounge als Senkrechtstarter - Bundeswehr mit neuestem Fluggerät am Start - ILA Future Lab: Melting Pot der Innovation - Forschungsflugzeuge des DLR - 100 Jahre Luftfahrtinnovation treffen sich auf dem Rollfeld Die ILA findet vom 25. - 29. April 2018 in Berlin statt. Auf der Leitmesse für Innovationen im Herzen Europas werden gut zweihundert Fluggeräte und Exponate zu sehen sein - darunter zahlreiche Welt- und Deutschlandpremieren. Alle Luftwege führen nach BerlinÜber 150.000...
Die BigBand der Bundeswehr rockt das Deutsche Eck in Koblenz Koblenz (ots) - Der Stiftung Florinskirche und dem Rotary Club Koblenz ist es gelungen, die weltweit bekannte BigBand der Bundeswehr für ein Konzert am 3. September 2018 ab 20 Uhr am Deutschen Eck in Koblenz zu gewinnen. Die Schirmherrschaft für das außergewöhnliche Musikereignis übernimmt Generalarzt Bruno Most. Der Besuch des Open-Air-Benefizkonzertes ist kostenfrei. Spenden kommen zu je einem Drittel sowohl dem Erhalt der Florinskirche, dem sozialen Projekt des Rotary Clubs Koblenz "Koblenz lernt" als auch dem Bundeswehrsozialwerk zu Gute. "Zusätzlich zur Musik noch einen positiven Beitrag ...
Dienstpflicht – Schulabgänger sollen das Gepfusche der … München (ots) - Die Union beginnt gerade, die allgemeine Wehrpflicht wieder für sich zu entdecken. Nachdem diese von einem CSU-Verteidigungsminister - übrigens entgegen der zuvor gemachten Wahlkampfversprechen - 2011 de facto abgeschafft wurde. Nun soll es also eine Renaissance geben, sogar von einer allgemeinen Dienstpflicht für alle Schulabgänger ist die Rede, die dann entweder beim Militär oder in einer sozialen Einrichtung abgeleistet werden kann. Nach Ansicht der Bayernpartei werden junge Menschen hier nur als billige Arbeitskräfte missbraucht, die die jahrzehntelange Flickschusterei, das...
Bundeswehr-Dienstleistungszentrum Stetten a.k.M unter neuer … Stetten am kalten Markt (ots) - Am Donnerstag, den 12. April 2018, wurde Regierungsrat Andreas Lenz als neuer Leiter des Bundeswehr-Dienstleistungszentrums (BwDLZ) in Stetten a.k.M., mit einem Festakt offiziell in sein Amt eingeführt. Die Präsidentin des Bundesamtes für Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen der Bundeswehr, Ulrike Hauröder-Strüning, hielt die Festrede und übergab die Amtsgeschäfte. Zu den Gästen zählten unter anderem der Bürgermeister von Stetten a.k.M, Maik Lehn, Oberst Carsten Drümmer, Leiter des Ausbildungszentrum Pioniere - Ausbildungsstützpunkt Kampfmittelabwehr...
Pazderski: Deutschland braucht handlungsfähige Streitkräfte Berlin (ots) - Der stellvertretende AfD-Bundessprecher Georg Pazderski hat angesichts neuester Mängel bei der Marine seine Forderung nach ausreichend Investitionen und einer kompetenten Führung für die Bundeswehr bekräftigt: "Fast jeden Tag läuft eine neue Katastrophenmeldung über die Ticker und wer weiß, was alles noch nicht bekannt ist. An allen Ecken und Enden bestimmt Mangelwirtschaft den Alltag in der Bundeswehr. Von einer Verteidigungsbereitschaft kann angesichts dieser Fakten schon lange nicht mehr gesprochen werden. Die Bundesregierung gefährdet auf diese Weise akut die Sicherheit Deut...
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.