Investition in die Zukunft  Kommentar Von Kirsten Bialdiga

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Investition in die Zukunft Kommentar Von Kirsten Bialdiga

43 sec

Düsseldorf (ots) – Beinahe jedes zweite Grundschulkind in Nordrhein-Westfalen besucht die Ganztagsbetreuung. Doch über Qualitätsstandards ist noch nie ernsthaft gesprochen worden. Das allein ist schon unverständlich. Ob die Schüler zwischen fünf und elf Jahren von Pädagogen oder von Ein-Euro-Kräften betreut werden, ob sie in Gruppen von 25 oder 35 Kindern ihre Hausaufgaben machen, ob sie in dunklen Kellerräumen hocken – all das hat bisher in der Landespolitik kaum jemanden interessiert. Es ist überfällig, dass sich nun die Wohlfahrtsverbände als Träger der offenen Ganztagsschulen und die Landesregierung zu Spitzengesprächen zusammenfinden, um Essenzielles zu regeln. Erste Priorität muss dabei eine ausreichende Finanzierung haben. Angesichts sprudelnder Steuereinnahmen ist es nicht zu viel verlangt, dass sich das Land hier stärker engagiert. Denn viele Kommunen in NRW sind mit dieser Aufgabe überfordert. Hinzu kommt: Gerade in finanzschwachen Kommunen mit ihren häufig auch größeren sozialen Problemen muss das Angebot besonders gut sein. Wer aber eine höhere Qualität will, muss dafür auch zu zahlen bereit sein. Es ist eine Investition in die Zukunft, die sich lohnen wird.

Quellenangaben

Textquelle:Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/30621/4059832
Newsroom:Rheinische Post
Pressekontakt:Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Das könnte Sie auch interessieren:

Haushaltsüberschuss Stuttgart (ots) - Bund und Länder erreichen zwar einen Haushaltsüberschuss nach dem anderen, doch sie denken nicht daran, dem Steuerzahler etwas zurückzugeben. Dabei geht es auch um ein Signal an die Menschen, die mit ihren Steuern und Beiträgen den Staat finanzieren. Die Belastung der Bürger nimmt von Jahr zu Jahr zu. Die Steuerquote ist in Deutschland auf 23,5 Prozent gestiegen - der Trend deutet weiter nach oben. Damit beansprucht der Staat einen immer höheren Teil der volkswirtschaftlichen Leistung für sich. Die letzte Einkommensteuerreform ist dagegen fast 20 Jahre alt. Die Politik gäbe ...
Ruhr-Konferenz soll schnelle Ergebnisse bringen Düsseldorf (ots) - NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) will am Mittwoch im Landtag seinen Fahrplan für die Sanierung des Ruhrgebiets vorstellen. "Ich hoffe auf erste umsetzungsreife Ergebnisse noch in diesem Jahr", sagte Stephan Holthoff-Pförtner (CDU) der "Rheinischen Post" (Montagausgabe). Der Landesminister für Europa- und Bundesangelegenheiten soll den Prozess koordinieren. Die Opposition im Landtag kritisiert die von Laschet angestrebte Foren-Struktur der Ruhr-Konferenz. Der Chef der SPD-Fraktion im Landtag, Norbert Römer, sagte der Redaktion: "Es ist kein Konzept erkennbar, Laschet...
zum Obersten US-Richter Halle (ots) - Mit der Nominierung des Yale-Absolventen für den entscheidenden neunten Sitz am Obersten Gerichtshof hat Donald Trump eine zunächst überraschende, aus seiner Sicht aber taktisch ziemlich kluge Entscheidung getroffen: Der Kandidat ist 53 Jahre jung und wird das Gericht voraussichtlich für eine Generation prägen. Er will stramm konservativ den Staat zurückdrängen und die Verfassung wörtlich auslegen, wirkt aber kultiviert und sympathisch. In der hoch umstrittenen Abtreibungsfrage scheint der Katholik nicht allzu eindeutig festgelegt, was auch den moderaten Republikanern im Senat ei...
Grüne wollen Gratis-Verhütung für Geringverdiener Saarbrücken (ots) - Die Grünen wollen für Geringverdiener Verhütungsmittel wie die Pille kostenfrei machen. Wie die "Saarbrücker Zeitung" (Freitag) berichtet, sollen zudem Kondome bei Gesundheitsämtern oder Beratungsstellen gratis erhältlich sein. Das geht aus einem Antrag der Fraktion an den Bundestag hervor, der der Zeitung vorliegt. Fraktionsexpertin Maria Klein-Schmeink sagte der Zeitung: "Sichere Empfängnisverhütung darf nicht vom Geldbeutel abhängen." Daher wolle man die Erstattung über die Krankenkassen organisieren. "Diese Kosten werden dann den Krankenkassen durch einen Steuerzuschuss...
BMWTesla Halle (ots) - Man braucht kein Prophet zu sein, um vorauszusagen, dass BMW Tesla früher oder später überholen wird. BMW will sein Angebot an Elektrischen bis 2025 auf 25 Modelle ausbauen. Mit jeder Neuvorstellung kann die elektrische Antriebstechnik nebst Batterien verbessert werden. Und BMW ist nur ein Anbieter. Ähnlich ehrgeizig gehen es VW oder Daimler an. Selbst wenn Tesla mit dem Model 3 im Massenmarkt zeitweise erfolgreich ist: Die Amerikaner werden ins Hintertreffen kommen, je größer der Markt wird. Denn damit wachsen die Kostenvorteile der Großen.QuellenangabenTextquelle: Mitteldeutsc...
Nichts als Provokation – ein Kommentar um die Debatte im … Ravensburg (ots) - Eine seltsame Debatte - die neue Rollenverteilung in der Welt und im Bundestag beunruhigt die Politik, macht Diskussionen und Angriffe schärfer. Normalerweise lassen die anderen Parteien im Bundestag die AfD links, oder besser gesagt, rechts liegen. Doch diesmal platzte Unionsfraktionschef Volker Kauder der Kragen. Zu Recht. Denn die Hetzrede von AfD-Fraktionschefin Alice Weidel vergiftet das Klima, macht konstruktive Debatten unmöglich und entspricht nicht der Würde des Parlaments und auch nicht den Werten und den Ansprüchen des christlichen Abendlandes, das zu verteidigen ...
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.