Hannoverscher Landesbischof: Sollten systemische Gründe für …

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Hannoverscher Landesbischof: Sollten systemische Gründe für …

8 sec

Osnabrück (ots) – Hannoverscher Landesbischof: Sollten systemische Gründe für Missbrauch prüfen

Ralf Meister will weiterhin Ursachenforschung betreiben

Osnabrück. Hannovers evangelischer Landesbischof Ralf Meister fordert, beim Thema sexueller Missbrauch weiterhin nach Ursachen zu forschen. Nach dem Bekanntwerden von Ergebnissen einer Studie der katholischen Kirche sagte Meister im Gespräch mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Donnerstag): „Neben der klaren Aufforderung der Prävention bleibt auch für die evangelische und katholische Kirche die Herausforderung, genau zu schauen, ob es systemische Gründe gibt, die diese Missbrauchssituation innerhalb der Kirchen erleichtert haben.“ Das müsse theologisch und organisationspraktisch immer wieder neu durchdacht werden. Meister sprach sich weiterhin für eine Null-Toleranz-Strategie aus.

Quellenangaben

Textquelle:Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/58964/4059869
Newsroom:Neue Osnabrücker Zeitung
Pressekontakt:Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Das könnte Sie auch interessieren:

Mehr Bafög zahlt sich aus Berlin (ots) - Kurzform: Die neue Bildungsministerin Anja Karliczek (CDU), die Kanzlerin Angela Merkel zur Überraschung selbst vieler Parteifreunde mit dem wichtigen Kabinettsposten betraute, ist bislang überaus blass geblieben. Dabei ist der Einfluss des Bundes in der Bildungspolitik, die Sache der Länder ist, trotz des Fortbestands des unseligen Kooperationsverbotes gewachsen. Karliczek muss jetzt Tempo machen, damit spätestens zum Wintersemester 2019/20 wieder mehr Studenten Bafög beziehen können. Dafür müssen Einkommensgrenzen angepasst, Frei- und Förderbeträge angehoben werden. Das wird e...
Familienzusammenführung in Deutschland? Straubing (ots) - Warum Familienzusammenführungen überhaupt grundsätzlich in Deutschland stattfinden müssen, hat bislang auch noch niemand schlüssig erklärt. Wenn die Familienangehörigen etwa im Libanon oder der Türkei untergekommen sind, sich also außer Gefahr befinden, warum müssen dann alle automatisch in Deutschland Aufnahme finden?QuellenangabenTextquelle: Straubinger Tagblatt, übermittelt durch news aktuellQuelle: https://www.presseportal.de/pm/122668/3939888Newsroom: Pressekontakt: Straubinger Tagblatt Ressortleiter Politik/Wirtschaft Dr. Gerald Schneider Telefon: 09421-940 4449 schneid...
Freiheit ist stärker als Angst Regensburg (ots) - Um die Novelle des PAG angesichts der großen Proteste durchzuziehen, schürt die CSU Ängste und diffamiert politische Gegner. Doch es ist fraglich, ob ihre Rechnung aufgeht. An Christi Himmelfahrt protestieren mindestens 30 000 Bürger gegen das geplante Polizeiaufgabengesetz (PAG) - und Joachim Herrmann hat nichts Besseres zu tun, als sie zu verunglimpfen. Die CSU will bei der Landtagswahl der AfD die Wähler abjagen. Dafür nimmt sie in Kauf, massiv Ängste zu schüren und politische Gegner mit aggressiver Rhetorik zu überziehen. Doch ihre Rechnung scheint nicht aufzugehen. Die ...
Rheinstädte wollen Flüchtlinge aus Seenot … Bielefeld (ots) - Die drei Bürgermeister aus Köln, Düsseldorf und Bonn wollen ein Signal setzen. Allein im Juli ertranken 629 Menschen auf dem Weg über das Mittelmeer. Dass sie das andauernde Sterben nicht weiter erdulden, sondern handeln wollen, ist heldenhaft. Denn die Aufnahme und Integration von Flüchtlingen war ein Kraftakt, der vor allem von ihnen gestemmt wurde. Nun kommt ausgerechnet von dieser Ebene der Impuls. Und mehr noch. Mit Henriette Reker engagiert sich nun eine Bürgermeisterin, die durch ihr beherztes Engagement für Geflüchtete zur Zielscheibe einer widerlichen, rechten Attack...
Kommentar zu Sanktionen gegen Ungarn Stuttgart (ots) - Über Jahre hat Viktor Orbán dreist den eigenen Staat umgebaut. Die Justiz wurde geschwächt, die Verfassung verändert und die Meinungsfreiheit beschnitten. Aus reinem Machtkalkül hat die konservative europäische Volkspartei (EVP) diesem Treiben zu lange zugesehen und sich gegen Sanktionen gestemmt. Doch jetzt wird Orbáns Rücksichtslosigkeit selbst seinen Freunden aus der eigenen Parteifamilie zu bunt. Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz geht zu ihm auf Distanz, ebenso wie der Fraktionschef der EVP und CSU-Politiker Manfred Weber. Orbán mag sich noch siegessicher geben, ab...
NRW-Staatssekretärin Serap Güler rechtfertigt Abschiebung von … Düsseldorf (ots) - Serap Güler (CDU), Staatssekretärin im NRW-Integrationsministerium, hat die rechtswidrige Abschiebung des tunesischen Gefährders Sami A. gerechtfertigt. Der Düsseldorfer "Rheinischen Post" (Samstag) sagte Güler: "Wir haben den kurzen zeitlichen Rahmen für die Abschiebung von Sami A. genutzt, um Schaden vom Land abzuwenden." Das Ministerium hatte die Ausländerbehörde in Bochum angewiesen, dem Verwaltungsgericht Gelsenkirchen das Datum der Abschiebung nicht mitzuteilen. A. wurde daher nach Tunesien geflogen, während die entgegenstehende Entscheidung des Gelsenkirchener Gericht...
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.