Niedersachsens Wissenschaftsminister Thümler will Lehrer- und …

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Niedersachsens Wissenschaftsminister Thümler will Lehrer- und …

2 min

Osnabrück (ots) – Niedersachsens Wissenschaftsminister Thümler will Lehrer- und Imam-Ausbildung koppeln

Muslimische Geistliche sollen sowohl in Schulen als auch in Moscheen lehren

Osnabrück. Niedersachsens Wissenschaftsminister Björn Thümler will neue Bewegung in die festgefahrene Debatte um die Imam-Ausbildung in Niedersachsen bringen. Das sagte der CDU-Politiker der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Donnerstag). Dem Vorschlag zufolge könnten Absolventen des Master-Studiengangs „Islamische Theologie“ an der Uni Osnabrück künftig jeweils zur Hälfte in den Moscheegemeinden und in Schulen eingesetzt werden. Auf diese Weise wären die Seelsorger auch für den Fall finanziell abgesichert, wenn der Gemeinde die Mittel für einen eigenen Geistlichen fehlten. Thümlers niedersächsisches Modell sieht eine zweigeteilte Ausbildung vor: Demnach würden die Religionswissenschaftler zunächst ein Lehramtsstudium in islamischer Theologie an der Universität absolvieren. Anschließend würde eine zweite Fortbildung aufsatteln, die in einer Prüfung zum Imam endet. Vorbild könnten katholische Priesterseminare sein, in denen Anwärter nach dem Theologiestudium in einem Pastoralkurs auf die Gemeindearbeit vorbereitet werden. Bei der Betreuung durch islamische Geistliche ist Deutschland derzeit stark von vor allem aus der Türkei geschickten Imamen abhängig. Dies ist politisch umstritten, da der türkische Religionsbehörde Diyanet über diesen Weg Einfluss in Deutschland nachgesagt wird. „Wir sind eine pluralistische Gesellschaft. Es sollte unser Anspruch sein, einen Beitrag zur Ausbildung von Moscheepersonal und Imamen zu leisten“, sagte Thümler der NOZ. Die Idee steht dem Minister zufolge noch am Anfang, erste Rückmeldungen von islamischen Verbänden und Kabinettskollegen seien aber positiv.

Quellenangaben

Textquelle:Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/58964/4059871
Newsroom:Neue Osnabrücker Zeitung
Pressekontakt:Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Das könnte Sie auch interessieren:

Mehr als ein Markt – Zum drohenden Aufnahmestopp in … Hagen (ots) - Ein starkes Stück: 15 Jahre haben die Pflegeheimbetreiber in NRW Zeit gehabt, um die Einzelzimmerquote von 80 Prozent zu erreichen - 550 haben es trotzdem nicht geschafft. Und nun warnt der Verband der privaten Betreiber vor Versorgungsengpässen wegen eines Belegungsstopps. Als ob ganz plötzlich übertriebene Auflagen gemacht würden. Dabei werden viel zu wenige Auflagen gemacht. Dass Investoren aus aller Welt Milliarden in den deutschen Pflegemarkt stecken, dass Immobilien, Betreiber und Heimketten häufig die Besitzer wechseln, liegt daran, dass mit Alten und Kranken viel Geld zu ...
Hohe Zustimmungswerte beflügeln die Öko-Partei Der grüne … Bielefeld (ots) - Grünen Politikern dürfte es im Sommer 2018 mit Umfragewerten ähnlich gehen wie vielen Deutschen mit dem Wetter. Das extreme Hoch bringt Glücksgefühle, hat aber solch einen Seltenheitswert, dass es irritiert. Die einfache Antwort für das Fünf-Jahres-Hoch der Öko-Partei heißt Robert Habeck. Vor zwei Jahren scheiterte er noch als Bewerber zum Spitzenkandidaten für die Bundestagswahl an Cem Özdemir. Seitdem hat der Norddeutsche fleißig Boden gut gemacht. Habeck, der die Partei seit Januar mit Annalena Baerbock führt, hat die Grünen aus ihrer Nische geholt, in der längst andere ge...
zum Abschuss von MH17 Halle (ots) - Die russische Seite weist alle Anschuldigungen von sich. Was nicht wahr sein darf, kann offenbar nicht wahr sein. Genau das aber ist das größte Problem, und zwar für Russland selbst. Denn es ist ja nicht so, dass andere Staaten keine Kriegsverbrechen oder andere Schandtaten begingen. Man denke an die US-Foltergefängnisse im sogenannten Krieg gegen den Terror. Es gibt aber einen entscheidenden Unterschied. Während es in Demokratien westlichen Typs ein weit verzweigtes Kontroll-und-Korrektur-System gibt (NGOs, oppositionelle Politiker, Journalisten, unabhängige Gerichte usw.), exi...
Grüne: Seehofers Masterplan Migration ist ein Chaosplan Osnabrück (ots) - Grüne: Seehofers Masterplan Migration ist ein Chaosplan Fraktionschef Hofreiter: Die Menschlichkeit gerät unter die RäderOsnabrück. Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter hat den "Masterplan Migration" von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) als "Chaosplan" kritisiert. Seehofer stifte "weiteres Chaos in der Koalition, indem er den Koalitionspartner SPD mit dem Begriff Transitzentren provoziert", sagte Hofreiter der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Mittwoch). Der Minister stifte außerdem "Chaos in Europa, indem er die Probleme auf Staaten wie Italien und Österreich abschiebt...
Wagenknecht zum Fall Maaßen: Mir wird angst und bange Osnabrück (ots) - Wagenknecht zum Fall Maaßen: Mir wird angst und bange Linken-Fraktionschefin nennt Große Koalition "Trümmertruppe"Osnabrück. Die Kritik an der Entscheidung der Koalitionsspitzen, den umstrittenen Verfassungsschutzchefs Hans-Georg Maaßen zum Staatssekretär im Bundesinnenministerium zu befördern, reißt nicht ab. Sahra Wagenknecht, Vorsitzende der Linksfraktion im Bundestag, sagte der "Neuen Osnabrücker Zeitung": "Jemanden zu befördern, weil man ihn in seinem bisherigen Amt für untragbar hält, ist wirklich verrückt. Wer so agiert, braucht sich nicht zu wundern, dass die Polit...
Pressestimme zu Iran-Sanktionen Frankfurt (ots) - Die Frankfurter Rundschau sieht in den US-Sanktionen gegen den Iran auch eine Chance: Die Islamische Republik wirkt bis ins Mark erschöpft. Der Regierungschef und sein Außenminister stehen vor den Trümmern ihrer fünfjährigen Entspannungsdiplomatie. Und die eigene Bevölkerung macht nicht mehr Amerika und den Rest der Welt für die Misere verantwortlich, sondern die eigene Führung, ihre Korruption und Inkompetenz, ihr frommes Getue und ihre moralische Arroganz, ihren Machtmissbrauch und ihre hochfliegenden regionalen Ambitionen, die die Kraft des 80-Millionen-Volkes überfordern....
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.