KORREKTUR: exklusiv: Verfassungsschutz war stärker mit …

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

KORREKTUR: exklusiv: Verfassungsschutz war stärker mit …

2 min

Berlin (ots) – Das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) war im Fall des Breitscheidplatz-Attentäters Anis Amri offenbar aktiver als von der Behörde behauptet. Behördeninterne Dokumente, die das ARD-Magazin Kontraste, der rbb und die Berliner Morgenpost einsehen konnten, zeigen, dass der Nachrichtendienst operative Maßnahmen veranlasste. BfV-Präsident Hans-Georg Maaßen hatte dagegen stets von einem reinen Polizeifall gesprochen und betont, „keine eigene Informationsbeschaffung“ betrieben zu haben.

Behördeninterne Dokumente ziehen diese Darstellung in Zweifel. Demzufolge wertete das BfV bereits im Februar 2016 Fotos eines Handys aus, das die Berliner Polizei bei einer Kontrolle von Amri beschlagnahmt hatte. Diese Fotos wurden auf Veranlassung des BfV laut einem internen Vermerk „geeignet erscheinenden Quellen“, also -V-Leuten, vorgelegt. Über die Vorlage dieser Fotos hatten bereits verschiedene Medien berichtet.

Unter dem Stichwort „Ergebnis der Lichtbildvorlage zum Umfeld des Amri“ und mit dem Hinweis „Quellenschutz“, wurde am 7. März 2016 folgende Maßnahme angeregt: „Intensivierung der Beobachtungen zu Amri“. Das geht aus einem bisher unbekannten Vermerk des BfV zum weiteren Vorgehen der Behörde hervor.

Auf eine ausführliche Anfrage teilte das Bundesamt für Verfassungsschutz nur mit, dass das BfV zu „operativen Belangen“ nur den „zuständigen Gremien gegenüber“ Auskunft erteile. Ein Sprecher des Bundesinnenministeriums teilte mit: „Es gab keine Quelle im Umfeld des Amri.“ Darüber habe das BfV die zuständigen Gremien wahrheitsgemäß informiert.

Die Grünen forderten angesichts der neuen Recherchen Konsequenzen. „Präsident Maaßen hat gelogen“, sagte die innenpolitische Sprecherin der Grünen, Irene Mihalic. „Was der Grund dafür ist, werden wir herauszufinden haben.“ Die innenpolitische Sprecherin der Linken, Martina Renner, forderte erneut Maaßens Rücktritt.

Quellenangaben

Textquelle:Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/51580/4059889
Newsroom:Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)
Pressekontakt:Rundfunk Berlin-Brandenburg

Kontraste
Das Magazin aus Berlin
Telefon: +49 30 97993 22800
Telefax: +49 30 97993 22809
kontraste@rbb-online.de
http://www.rbb-online.de/kontraste/

Das könnte Sie auch interessieren:

„Bericht aus Berlin“ am Sonntag, 16. September 2018, um 18:30 … München (ots) - Moderation: Tina Hassel Geplante Themen:Kann Europa mehr als nur Abschotten und Abschieben? / Sie könnten unterschiedlicher nicht sein. Am Sonntag besucht der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz Angela Merkel in Berlin. Die beiden bereiten das Treffen von Europas Staats- und Regierungschefs in Salzburg am Mittwoch vor. Dort sollen wieder einmal gemeinsame Lösungen in der Migrationspolitik gesucht werden. Das gelingt seit Jahren nicht. Auch der Juni-Gipfel brachte zwar neue Beschlüsse für sogenannte Ausschiffungsplattformen oder Asylzentren innerhalb der EU. Doch all...
tagesgespräch – Katrin Göring-Eckhardt (Bündnis 90 Bonn (ots) - Anlässlich der aktuellen Entwicklungen in Chemnitz hat sich Katrin Göring-Eckhardt dafür ausgesprochen, die Sorgen und Nöte der Ostdeutschen ernst zu nehmen. Viele Menschen in Ostdeutschland hätten Brüche in ihren Lebensgeschichten erfahren und oft das Gefühl, nicht dazu zu gehören. Es bereite ihr Sorgen, dass viele das Land als gespalten empfänden. "Ich nehme das nicht hin, dass wir von Gespaltenheit reden. Ich finde, dazu gehört Aufmerksamkeit für die Fragen, die viele Ostdeutsche haben. Da geht es natürlich um ganz normale soziale Fragen, aber es geht auch um tatsächliches Abge...
Sven Kroll wird neuer Moderator bei „Hier und heute“ im WDR … KÖln (ots) - Ab 14. Mai moderiert Sven Kroll (34) im wöchentlichen Wechsel mit Anne Willmes und Stefan Pinnow das Nachmittagsmagazin "Hier und heute". Er ist im WDR Fernsehen kein unbekanntes Gesicht: Seit 2008 arbeitet der gebürtige Ahlener als Redakteur, Moderator und Reporter für verschiedene Formate wie die "Lokalzeit aus Dortmund" oder "Der geschenkte Tag". Schon während der Schulzeit war Sven Kroll für eine Lokalzeitung und einen lokalen Radiosender tätig. Es folgte ein Studium der Germanistik und Erziehungswissenschaften in Bochum, bevor er bei Sat.1 NRW ein Volontariat absolvierte. Im ...
Pazderski: Rückkehrerprogramm setzt falsche Anreize für … Berlin (ots) - Der stellvertretende AfD-Bundessprecher Georg Pazderski kritisiert die Millionen-Förderung der Bundesregierung, ausreisepflichtige Migranten mit einer Prämie zur Ausreise zu motivieren: "Das Rückkehrerprogramm der Bundesregierung setzt völlig falsche Anreize für sowieso ausreisepflichtige abgelehnte Asylbewerber mit geringer Bleibeperspektive. Wer mit einer geringen Bleibeperspektive oder gar mit einem negativen Asylbescheid sich immer noch in Deutschland aufhält, gehört zwingend abgeschoben - von der Bundespolizei oder der Bundeswehr. Ohne die Zahlung einer Prämie. Deutschland ...
CDU-Politikerin Güler findet Pro-Erdogan-Feiern „befremdlich … Essen (ots) - NRW-Integrations-Staatssekretärin Serap Güler (CDU) kritisiert die Pro-Erdogan-Feiern in NRW nach den Parlaments- und Präsidentenwahlen in der Türkei. "Das Bild, das sich gestern Abend in Dortmund, Duisburg oder Köln gezeigt hat, Türken, die sich wie Bolle über die Wiederwahl von Erdogan freuen, ist befremdlich und traurig zugleich. Die Verärgerung darüber verstehe ich", sagte Güler der in Essen erscheinenden Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ, Dienstagsausgabe). "Viele können einfach nicht verstehen, wie man sich so darüber freuen kann, wenn die Demokratie dermaßen mit Füßen...
Das „NEO MAGAZIN ROYALE“ ist zurück aus den Sommerferien Mainz (ots) - Jan Böhmermann und sein Team vom "NEO MAGAZIN ROYALE" starten am Donnerstag, 30. August 2018, 22.00 Uhr in ZDFneo, mit neuen Folgen der Late-Night-Show. Talkgast der ersten Folge nach der Sommerpause ist Sänger Clueso. Die Sommerhitze scheint Jan Böhmermann gut getan zu haben: "Im viel zu heißen Autorenraum sind so viele gute Ideen entstanden wie noch nie seit Beginn der Witzaufzeichnungen", so der Moderator. Neben aktuellen Stand-ups im Schlagabtausch mit Ralf Kabelka, Einspielfilmen und Studioaktionen gehören wie gewohnt Talks sowie Livemusik vom Rundfunk-Tanzorchester Ehrenfel...
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.