Veränderte Anforderungen an Führungskräfte: Manager halten …

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Veränderte Anforderungen an Führungskräfte: Manager halten …

4 min

München (ots) –

– Financial Times & IE Business School analysieren das veränderte Anforderungsprofil an Top-Führungskräfte auf Basis einer internationalen Umfrage – Cyber-Security verdrängt 2018 die Digitalisierung als Top-Priorität für Manager – Fähigkeiten im Risiko-und Reputationsmanagement gewinnen stark an Bedeutung – Weltpolitik muss stärker in Unternehmensentscheidungen berücksichtigt werden – Digitalisierung erfordert neue Formen der Unternehmensorganisation – Erlernen neuer Denkweisen wichtig für die Weiterentwicklung von Führungskräften

Cyber-Security ist die momentan größte Herausforderung für Unternehmenslenker und verdrängt die Digitalisierung auf Platz zwei der Top-Prioritäten des Managements. In einer Umfrage der Corporate Learning Alliance von Financial Times, London, und IE Business School, Madrid, in 13 Ländern Europas, den Golfstaaten und Asien waren sich die Befragten mit Bezug auf ihre größten aktuellen Herausforderungen und veränderten Anforderungen an die Führungsebene einig: Für 45% aller befragten Manager ist die Sicherheit von Daten im Netz von höchster Priorität – eine Steigerung von 73% gegenüber dem Vorjahr. Den Spitzenwert unter allen 13 Ländern erreicht Deutschland: für 49% der deutschen Führungskräfte ist 2018 innerhalb der 16 wichtigsten Management-Aufgaben die IT-Sicherheit von oberster Priorität (gegenüber 24% im Vorjahr). Im Vorjahr belegte noch die Digitalisierung mit weitem Abstand den ersten Platz unter den Top-Prioritäten von Führungskräften.

Die größte Veränderung unter den deutschen Managern bei der Bewertung von Weiterbildungsprioritäten gab es auf dem Gebiet des Risiko- und Reputationsmanagements. 61% der deutschen Führungskräfte waren 2018 der Meinung, dass die Weiterbildung auf dem Gebiet Risiko- und Reputationsmanagement von höchster Dringlichkeit ist, verglichen mit 50% im Jahr 2017.

Den größten Bedeutungszuwachs innerhalb der 16 wichtigsten Aufgabenfelder für Unternehmenslenker erreichte das Thema Unternehmensorganisation, das die Manager aus dem Trend zur Digitalisierung ableiten, in deren Folge Prozesse, Abläufe und Aufgaben in Unternehmen grundlegend neu organisiert werden müssen. Rund ein Fünftel aller befragten Führungskräfte bezeichnet diesen Wandel als ihre derzeit wichtigste Aufgabe, eine Zunahme von 133% gegenüber der Befragung von 2017.

Eine weitere große Veränderung gab es bei der Bewertung von Politik für den Unternehmensalltag. Erfolgreiche Manager brauchen angesichts der derzeitigen Weltlage ein ausgeprägtes Politikverständnis und müssen politische Aspekte in ihren Entscheidungen berücksichtigen. Die Bedeutung der Weltpolitik für Unternehmensentscheidungen verzeichnete in der Umfrage global einen Anstieg um 75% gegenüber der Umfrage vom Vorjahr.

Unverändert hoch bewerten die befragten Top-Manager die Bedeutung von Fort- und Weiterbildung für Führungskräfte. Wie im Vorjahr sind 81% der Meinung, dass kontinuierliche Weiterbildung eine Voraussetzung für den Unternehmenserfolg und das Erreichen der Geschäftsziele darstellt.

Als Folge der Digitalisierung und der dadurch notwendig werdenden Änderungen in der Unternehmensorganisation, ändern sich auch die Weiterbildungsinhalte stark. Neben den klassischen Inhalten und Methoden zur Führungskräfteentwicklung gewinnt das Erlernen neuer Denkweise – eines neues ‚Mindsets‘ – immer mehr an Bedeutung.

„Wir sehen in den Ergebnissen der Befragung dieses Jahres eine fundamentale Veränderung. Ging es in der Vergangenheit bei der Fortbildung von Führungskräften vorwiegend darum, feststehende, definierte Fähigkeiten weiter zu entwickeln, müssen jetzt komplett neue unternehmerische Denk- und Herangehensweisen erlernt und trainiert werden, um mit dem Innovationstempo mithalten zu können“, so Gustaf Nordbäck, CEO der Financial Times/IE Business School Corporate Learning Alliance.

Link zur Studie: http://go.ftiecla.com/pulse2018

Quellenangaben

Textquelle:Financial Times | IE Business School Corporate Learning Alliance, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/129563/4060320
Newsroom:Financial Times | IE Business School Corporate Learning Alliance
Pressekontakt:Axel J. Schafmeister
Shepard Fox Communications
Telefon: +41 44 252 0708
Mobil: +41 78 714 8010
axel.schafmeister@shepard-fox.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Ericsson Mobility Report 2018 erscheint pünktlich zur CeBIT Stockholm/Düsseldorf (ots) - - Im Nachgang des gestrigen Breitbandgipfels CeBIT 2018 erscheint heute der Ericsson Mobility Report 2018 - Die Experten gehen von 3,5 Milliarden IoT-Mobilfunkverbindungen weltweit im Jahr 2023 aus - fast eine Verdopplung seit Ende 2017 - Laut Prognose werden 2023 20 Prozent des weltweiten mobilen Datenverkehrs über 5G-Netze laufen - die kommerzielle Einführung von 5G-Netzen wird noch im Jahr 2018 erwartet - Für Westeuropa wird eine schnellere Entwicklung an 5G-Marktanteilen als bisher erwartet prognostiziert (2023: 21 Prozent) - LTE ist seit Ende 2017 die dominier...
Infervision: Chinesisches AI-Healthcare-Startup mit Funding … Wiesbaden/Peking (ots) - Künstliche Intelligenz verbreitet sich immer stärker in der medizinischen Diagnostik. Das chinesische Unternehmen Infervision setzt KI in zahlreichen Bereichen der visuellen Diagnose, mit Schwerpunkt auf Radiologie, ein und ist damit zu Chinas größtem KI-Anbieter für Healthcare geworden. - Künstliche Intelligenz in der Radiologie in Asien schon weit verbreitet - Eröffnung des ersten Büros in Deutschland Eine neue Series-B+-Investmentrunde durch Sequoia, Xianghe, Advantech, Genesis, und Qiming bringt dem Startup umgerechnet 47 Mio USD zur weiteren Expansion in Asien, be...
Banken und Fintechs: Verschmelzen statt Verdrängen Hamburg (ots) - Die Grenzen zwischen klassischen Banken und Fintechs verschwimmen. Das liegt an einer klaren Strategie, die die Mehrheit der Kreditinstitute verfolgt. 64 Prozent der Banken arbeiten in irgendeiner Form mit einem Fintech zusammen. Mehr als jedes vierte Institut hat ein eigenes Start-up gegründet, 30 Prozent planen eine Fintech-Einheit. Ziel der etablierten Banken ist, disruptive Verdrängungseffekte zu vermeiden. Zudem wollen sie Probleme mit der rückständigen eigenen IT durch das Auslagern von Aufgaben lösen. Das sind Ergebnisse der Studie "Branchenkompass Banking 2018" von Sopr...
Aus LBS Immobilien wird Sparkassen Immobilien: Der Marktführer … Frankfurt (ots) - Der größte Immobilien-Vermittler in Hessen und Thüringen firmiert unter einem neuen Namen. Am 6. August wurde aus der LBS Immobilien GmbH die Sparkassen-Immobilien-Vermittlungs-GmbH. "Die Änderung bringt die in den vergangenen Jahren immer bedeutender gewordene Rolle der Sparkassen bei der Vermittlung von Immobilien auch im Firmennamen zum Ausdruck", erläutert Geschäftsführer Dietmar Bohne. Außer der Firmierung ändere sich jedoch nichts. Auch künftig werde der Kauf, Verkauf und die Vermietung von Häusern, Wohnungen und Grundstücken in beiden Bundesländern unter den Markenlabe...
Treiber für städtebauliche Entwicklung: Lidl und die Stadt … Neckarsulm/Esslingen (ots) - - Nachhaltiges Nutzungskonzept zur Neugestaltung des "Nürk-Areals" als urbanes gemischt genutztes Quartier - Neues Verkehrskonzept, bessere Vernetzung des Stadtteils - Namhafte Architektenbüros und Expertenjury Lidl bringt ein großes städtebauliches Projekt auf den Weg: Gemeinsam mit der Stadt Esslingen möchte das Unternehmen das "Nürk-Areal" in der Esslinger Pliensauvorstadt städtebaulich entwickeln und hat dafür einen Architektenwettbewerb ins Leben gerufen. An dieser Planungskonkurrenz beteiligen sich namhafte Architekturbüros aus Stuttgart, München und Göppinge...
STADTWERKE AWARD 2018: Die sechs Nominierten stehen fest Köln (ots) - Für die diesjährige Verleihung des STADTWERKE AWARD 2018 stehen die Nominierten fest. Eine Experten-Jury aus Energiewirtschaft, Politik, Wissenschaft und Medien schickt sechs Konzepte um die begehrte Auszeichnung "Das Stadtwerk der Zukunft" ins Rennen. Qualifiziert haben sich: - die Energieversorgung Halle GmbH (EVH GmbH), - Stadtwerk am See GmbH & Co. KG (Überlingen), - die Stadtwerke Lübeck GmbH, - die Stadtwerke Trier AöR, - die Thüga Aktiengesellschaft (München) und - die Wuppertaler Stadtwerke GmbH. Vor der Preisverleihung im Rahmen des VKU-Stadtwerkekongresses am 18. und...
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.