Homöopathie ist fester Bestandteil der ärztlichen …

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Homöopathie ist fester Bestandteil der ärztlichen …

3 min

Berlin (ots) – „Schulmedizin und Homöopathie gehören gleichermaßen zu den Therapiemöglichkeiten der ärztlichen Versorgung“, betont Henning Fahrenkamp. Der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes der Pharmazeutischen Industrie (BPI) appelliert an die schwarz-rote Koalition, homöopathische Arzneimittel als Teil einer integrativen Medizin anzuerkennen. Über 7000 zugelassene Ärzte, darunter auch Notfallmediziner und Onkologen, tragen die Zusatzbezeichnung „Homöopathie“ und setzen diese Arzneimittel wirkungsvoll in der Versorgung der Patienten ein.

Der BPI fordert, dass homöopathische Arzneimittel auch in Zukunft als Satzungsleistungen von den gesetzlichen Krankenkassen erstattet werden können und die Arzneimittel selbstverständlich apothekenpflichtig bleiben müssen. Der G-BA-Vorsitzende Prof. Josef Hecken hatte sich erneut in den Medien dafür ausgesprochen, homöopathische Therapien künftig als freiwillige Kassenleistungen zu verbieten, da es für sie angeblich keine Evidenz gäbe.

„Wer die Homöopathie als ergänzende und in der Regel nebenwirkungsarme Behandlung verbieten will, beschneidet die Therapievielfalt und bevormundet zahlreiche Patienten in Deutschland, die davon profitieren können. Es gibt eine Vielzahl von Erkrankungen, bei denen homöopathische Arzneimittel erfolgreich eingesetzt werden“, sagt BPI-Hauptgeschäftsführer Henning Fahrenkamp. Studien aus der Versorgungsforschung zeigen übereinstimmend, dass von einem Nutzen der Homöopathie für Patienten und Gesundheitssystem ausgegangen werden kann. Klinische Studien belegen zudem relevante Verbesserungen bei verschiedenen Indikationen. Fahrenkamp: „Wenn Behandler und Patienten sie richtig und verantwortungsvoll einsetzen, können Homöopathika den Therapieerfolg unterstützen. Das rechtfertigt auch eine Erstattung als Satzungsleistung der Kassen.“

Verbraucherschutz ist behördlich garantiert

Homöopathika sind Arzneimittel und unterliegen damit den Kontroll- und Überwachungsmechanismen des europäischen und deutschen Arzneimittel- sowie des deutschen Heilmittelwerberechts. In Deutschland und der Europäischen Union dürfen homöopathische Arzneimittel mithin erst dann in Verkehr gebracht werden, wenn sie zuvor vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) oder der European Medicines Agency (EMA) zugelassen beziehungsweise registriert worden sind. Herstellungs-, Qualitäts- und Sicherheitsstandards werden von den Behörden wie bei allen Arzneimitteln überprüft. Homöopathische Arzneimittel müssen als solche klar gekennzeichnet sein. Durch die arzneimittelrechtlichen Regelungen ist sichergestellt, dass homöopathische Arzneimittel auch nach Inverkehrbringen fortlaufend und systematisch überwacht werden. Oberstes Ziel aller Maßnahmen des BfArM ist es, auch nach Inverkehrbringen Arzneimittel fortlaufend und systematisch zu überwachen und die Arzneimittel- und damit die Patientensicherheit zu gewährleisten. Ferner unterliegen homöopathische Arzneimittel in Deutschland der Apothekenpflicht. In Deutschland werden Arzneimittel ausschließlich über Apotheken an Patienten ausgegeben, so dass Patienten auf pharmazeutisch qualifizierte Beratung zurückgreifen können.

Quellenangaben

Textquelle:BPI Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/21085/4060536
Newsroom:BPI Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie
Pressekontakt:Kontakt: Julia Richter (Pressesprecherin)
Tel. 030 27909-131

jrichter@bpi.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Krebs: Mehr systematische Forschungsförderung München (ots) - Im Kampf gegen den Krebs gibt es große Fortschritte zu vermelden. Einen Grund sich deshalb zurückzulehnen, sieht Professor Dr. Christof von Kalle deshalb nicht. Im Gegenteil: Der Geschäftsführende Direktor des Nationalen Centrums für Tumorerkrankungen (NCT) in Heidelberg stellt sich die Frage, ob angesichts der wissenschaftlichen Möglichkeiten nicht zu wenig getan wird. Er fordert im Pharma Fakten-Interview deshalb eine systematische Forschungsförderung zur Durchführung klinischer Studien. Lesen Sie das ganze Interview auf Pharma Fakten: http://ots.de/kyp8Ix Ausgewählte ...
MeMed erreicht Finanzierung von über 70 Mio. US-Dollar, um die … Haifa, Israel (ots/PRNewswire) - Finanzierungsrunde umfasst führende internationale Investoren und stärkt weiter die Führungsrolle von MeMed in der hostbasierten Diagnostik MeMed gab heute den Abschluss einer neuen Finanzierungsrunde mit einem Gesamtvolumen von über 70 Millionen US-Dollar bekannt, an der neue und bestehende Investoren wie Ping An Global Voyager Fund, Foxconn, Caesarea Medical Holdings, Clal Insurance, Phoenix Insurance, OurCrowd, Social Capital, WTI, Horizons Ventures und High Net Worth Executives teilnahmen, die für frühe Investitionen in branchengestaltende Unternehmen bekan...
PureCircle steigert erheblich seine Kapazität, Reb M an … Genug, um 500 Millionen Kisten kohlensäurehaltiger Erfrischungsgetränke oder eine entsprechende Menge zu süßen Kosten vergleichbar mit denen von ZuckerChicago (ots/PRNewswire) - PureCircle (LSE: PURE), der weltweit führende Hersteller und Innovator von Stevia-Süßstoffen, gibt bekannt, dass das Unternehmen nach jüngsten Fortschritten bei der Ausweitung seiner Kapazitäten nun in der Lage ist, wesentlich mehr Reb M an globale Getränke- und Lebensmittelunternehmen zu liefern. Zieht man das Süßen von Getränken als Beispiel heran, so kann PureCircle jetzt genug Reb M liefern, um etwa 500 Millione...
INSIGHT Health-Kundentagung im Haus der Musik: … Waldems-Esch (ots) - "Wir überzeugen unsere Kunden mit Qualität, Kompetenz und Schnelligkeit", erklärte Mag. Ursula Scheithauer, die Leiterin des INSIGHT Health-Geschäfts in Österreich, zu Beginn der Kundentagung von INSIGHT Health Ende April in Wien. Sie stützte diese Aussagen auf die Zahlen einer Kundenbefragung. Scheithauer gab im Folgenden eine Übersicht über den Rx- und OTC-Markt in Österreich auf Grundlage von Zahlen aus dem März 2018. Sie stellte fest, dass der Verordnungsmarkt mit 5,8 Prozent derzeit stärker wächst als der Gesamtmarkt. Ein Wachstumsfaktor sind dabei die Antineoplastisc...
Endotronix erhält in Serie-D-Finanzierung 45 Millionen … Lisle, Illinois (ots/PRNewswire) - Endotronix, Inc. (http://endotronix.com/), ein Medizintechnikunternehmen für digitale Gesundheit, das sich der Weiterentwicklung im Feld Herzinsuffizienz-Behandlung verschrieben hat, gab heute den Abschluss einer Serie-D-Finanzierung in Höhe von insgesamt 45 Millionen US-Dollar bekannt. Die Runde wurde von LSP (https://www.lspvc.com/) angeführt, das aus seinem LSP Health Economics Fund 2 investiert hat, und umfasste Aperture Venture Partners (http://www.aperturevp.com/), BioVentures Investors (http://www.bioventuresinvestors.com/), Lumira Ventures (https://ww...
(Korrektur – Psychotherapeutenkammer: Patienten müssen … Hamburg (ots) - Korrektur im 2. Absatz (Vorname des Präsidenten der Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) lautet Dietrich, nicht Josef). Es folgt die korrigierte Pressemitteilung: Auch ein Jahr nach der Reform der Psychotherapieversorgung müssen Patientinnen und Patienten in Deutschland durchschnittlich 20 Wochen auf den Beginn ihrer ambulanten Behandlung bei Kassentherapeuten warten. Das geht aus einer bisher unveröffentlichten Umfrage der Bundespsychotherapeutenkammer hervor, die dem NDR vorliegt. Die Wartezeit von der ersten Anfrage bis zum Beginn der eigentlichen Behandlung ist nur leicht z...
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.