Grüne fordern sofortige Entlassung Maaßens und Neustart beim …

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Grüne fordern sofortige Entlassung Maaßens und Neustart beim …

21 sec

Düsseldorf (ots) – Die Grünen haben angesichts des Krisentreffens im Kanzleramt die sofortige Entlassung von Verfassungsschutz-Chef Hans-Georg Maaßen und einen grundlegenden Neustart beim Bundesamt für Verfassungsschutz gefordert. „Das Ergebnis des heutigen Koalitionstreffens kann nur die sofortige Entlassung von Maaßen sein“, sagte Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter der Düsseldorfer „Rheinischen Post“ (Freitag). „Wer nach dem größten islamistischen Anschlag in Deutschland das Parlament belügt, die AfD mit möglicherweise internen Informationen versorgt und mit kruden Äußerungen von rechtsextremistischen Taten ablenken will, statt seine Rolle als Behördenchef ernst zu nehmen, der kann nicht länger für den Schutz unserer Verfassung verantwortlich sein“, sagte Hofreiter. „Eine Entlassung allein reicht aber nicht. Es braucht einen grundlegenden Neustart beim Verfassungsschutz“, sagte der Grünen-Politiker. „Es geht darum, die Verfassung zu schützen statt sie zu beschädigen“, sagte Hofreiter.

Quellenangaben

Textquelle:Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/30621/4060824
Newsroom:Rheinische Post
Pressekontakt:Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Das könnte Sie auch interessieren:

Kauder zu EU-Gipfel: Merkel hat die Begrenzung der Migration … Düsseldorf (ots) - Mit der drastischen Verschärfung der EU-Asylpolitik hat Bundeskanzlerin Angela Merkel nach Einschätzung von Unionsfraktionschef Volker Kauder beim Gipfel in Brüssel ein überraschend umfassendes Ergebnis zur Begrenzung der Migration erzielt. "Ein solches Ergebnis war vor Wochen nicht zu erwarten gewesen", sagte Kauder der Düsseldorfer "Rheinische Post" (Samstag), ohne auf den Machtkampf zwischen CDU und CSU einzugehen. Innenminister Horst Seehofer (CSU) will am Wochenende entscheiden, ob er trotz der Gipfel-Ergebnisse auf einen nationalen Alleingang mit Zurückweisungen von be...
Leitartikel zum Ex-Leibwächter Bin Ladens: Bis an die Grenzen … Regensburg (ots) - Wenn man ihn wie folgt erzählt, ist der Fall unfassbar: Ein radikaler Salafist, noch dazu ehemaliger Leibwächter Osama Bin Ladens, lebt nicht nur unbehelligt in Deutschland, er kassiert für sich und seine Familie auch noch ungeniert Sozialhilfe. Über 1000 Euro im Monat. Abschieben kann man den Mann nicht, obwohl sein Asylantrag abgelehnt wurde. Ist das Land komplett verrückt geworden? Hat der Rechtsstaat alle Maßstäbe verloren? Das fragen sich nicht nur die AfD, die den Fall ausgegraben und die "Bild"-Zeitung, die ihn groß rausgebracht hat. Diese Fragen stellt sich jeder. Er...
Neues Sexualstrafrecht in Schweden Sex braucht … Bielefeld (ots) - Nein, die Schweden werden nicht aussterben, weil sie nun Angst haben, nach jedem Beischlaf vor Gericht gezerrt zu werden. Es bedarf auch keines schriftlichen Vertrags, um sich gefahrlos am Sex erfreuen zu können. Schweden hat im Grunde nur eine Selbstverständlichkeit in Worte gegossen: Geschlechtsverkehr ohne Einwilligung geht gar nicht. Nur Ja heißt Ja. In Deutschland hat es lange gebraucht, bis immerhin der Grundsatz "Nein heißt Nein" ins Strafrecht aufgenommen wurde. Seitdem kommt es bei einem Übergriff nicht mehr darauf an, ob ein Opfer sich körperlich gewehrt hat. Zuvor ...
Kommentar Zu wenig Polizisten, aber zu viele Behörden = … Düsseldorf (ots) - Mit der Flüchtlingskrise hat die Bundespolizei ab 2015 viele neue Aufgaben übernommen. Zum Beispiel muss sie bis heute massive Sonderkontingente für den Schutz der bayerisch-österreichischen Grenze stellen, wird intensiv an der Registrierung von Flüchtlingen und an der Bekämpfung politisch motivierter Kriminalität beteiligt. Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) will mit zusätzlichem Personal reagieren. Das ist gut, denn schon jetzt kann die Bundespolizei wichtige Standard-Aufgaben wie den Schutz der Bahnhöfe kaum noch gewährleisten. Auf einem anderen Blatt stehen die ung...
Grünen-Europaexpertin Brantner sieht Euro-Zone wegen Italien … Berlin (ots) - Berlin - Die sich anbahnende Regierungskoalition zwischen der populistischen Fünf-Sterne-Bewegung und der fremdenfeindlichen Lega-Partei in Italien löst bei Politikern in Deutschland Besorgnis aus. "Solche Entwicklungen zeigen uns, dass wir in der Euro-Zone nicht so weiter vor uns hinwursteln können wie bisher", sagte die Grünen-Europaexpertin Franziska Brantner dem in Berlin erscheinenden "Tagesspiegel" (Samstagausgabe). "Wenn wir nicht bald handeln, zerbröselt uns das Ganze", sagte sie mit Blick auf den Zusammenhalt in der Euro-Zone. Dass eine "pan-populistische Allianz" aus d...
Giftanschlag: Russland nennt Erklärung des EU-Gipfels … Osnabrück (ots) - Giftanschlag: Russland nennt Erklärung des EU-Gipfels "inakzeptabel" Botschafter Netschajew: Wir sind gegen unbewiesene Verleumdungen - Moskau bekräftigt Forderung nach internationaler Untersuchung Osnabrück. Der neue russische Botschafter in Deutschland, Sergej J. Netschajew, hat scharf auf die Erklärung des EU-Gipfels reagiert, in der sich die Staats- und Regierungschefs solidarisch mit Großbritannien und dessen Vorwürfen gegen Moskau erklären. "So eine Sprache ist inakzeptabel", sagte er im Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Freitag). Netschajew bekräftigte Russ...
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.