Bauindustrie-Hauptgeschäftsführer Dieter Babiel zur Gründung …

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Bauindustrie-Hauptgeschäftsführer Dieter Babiel zur Gründung …

47 sec

Berlin (ots) – „Mit der Gründung der Infrastrukturgesellschaft für Autobahnen und andere Bundesfernstraßen (IGA) hat der Bund die Weichen für mehr Effizienz bei Planung, Bau und Betrieb der Autobahnen und Bundesstraßen gestellt. Wir gehen davon aus, dass Blockaden beim Bau wichtiger Infrastrukturprojekte nun aufgelöst und Bauvorhaben zügig umgesetzt werden.

Aus unserer Sicht sollte die IGA bei der Umsetzung der Projekte die ganze Palette an Vertragsmodellen nutzen, die sich am Partnerschaftsgedanken orientieren. Das reicht von Design-and-Build-Modellen über Funktionsbauverträge bis hin zu Öffentlich Privaten Partnerschaften. Dabei behält auch die Fach- und Teillosvergabe einen festen Platz. Grundsätzlich gilt für uns: es sollte das Verfahren zum Zuge kommen, welches für das jeweilige Vorhaben am besten geeignet ist.“

Die IGA wird die bisherige Auftragsverwaltung der Länder im Bereich der Bundesautobahnen ersetzen. Sie soll 2021 ihre Arbeit aufnehmen. Ihr Sitz wird Berlin sein. Darüber hinaus wird sie über regionale Niederlassungen verfügen, um die Kompetenz vor Ort sicherzustellen. Parallel dazu soll ein Fernstraßenbundesamt eingerichtet werden, das die Planungs- und Genehmigungsverfahren übernehmen wird. Es soll in Leipzig angesiedelt werden.

Quellenangaben

Textquelle:Hauptverband der Deutschen Bauindustrie, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/24058/4060886
Newsroom:Hauptverband der Deutschen Bauindustrie
Pressekontakt:Ansprechpartner: Iris Grundmann
Funktion: Leiterin Öffentlichkeitsarbeit
Tel: 030 – 21286 142
E-Mail: iris.grundmann@bauindustrie.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Auf Kosten der Mieter – Kommentar von Dominik Bath Berlin (ots) - Der Immobilienkonzern Deutsche Wohnen fährt Gewinne auf Kosten der Mieter ein. Weil die Kaltmieten in den 160.000 Wohn- und Gewerbeeinheiten des Konzerns seit Jahren steigen, sprudeln die Millionen. Investmentgesellschaften und Aktionäre reiben sich angesichts der guten Zahlen die Hände. Allerdings finden die Gewinnsteigerungen auf dem Rücken der Mieter statt. In Berlin, wo die Deutsche Wohnen insgesamt rund 108.000 Wohnungen vermietet, gibt es deswegen schon seit Jahren Ärger. Wohl kaum ein anderes Immobilienunternehmen setzt Mieterhöhungen so konsequent durch wie die Deutsche ...
Marcus Becker, Vizepräsident des Hauptverbandes der Deutschen … Berlin (ots) - "Die Ergebnisse des Wohngipfels bewerten wir als einen Schritt in die richtige Richtung. Die Förderung des sozialen Wohnungsbaus mit dem Ziel, bis 2021 100.000 zusätzliche Sozialwohnungen zu schaffen, begrüßen wir ausdrücklich. Auch die geplante Verfassungsänderung, damit der Bund den Ländern und Kommunen stärker als bisher unter die Arme greifen kann, schafft Planungssicherheit für die Unternehmen. Sie können damit entsprechende Kapazitäten aufbauen. Andere Maßnahmen, wie die Novellierung einer Musterbauordnung, die Straffung von Planungs- und Genehmigungsverfahren und eine Red...
BayBG und Vito Ventures steigen bei Soley GmbH ein – … München (ots) - Die auf innovative Smart-Data-Analysen und Komplexitätsmanagement spezialisierte Soley GmbH, München, gab heute (10.04.) den Abschluss einer Serie-A-Finanzierungsrunde bekannt. Neuinvestoren sind die BayBG Bayerische Beteiligungsgesellschaft und Vito Ventures. An der Kapitalerhöhung waren der bereits engagierte Hightech Gründerfonds (HTGF) und Business Angels beteiligt. Mit der softwarebasierten Analyselösung von Soley meistern Industrieunternehmen Komplexität im Produktportfolio. Soley verknüpft relevante Daten unternehmensweit und automatisiert zeitintensive Arbeitsschritte. ...
Eon prüft Verschmelzung mit Innogy Essen (ots) - Der Energiekonzern Eon prüft eine Verschmelzung mit der RWE-Tochter Innogy. Demnach könnten die Anteilseigner von Eon und Innogy Anteile an einem neu zu gründenden Unternehmen erhalten, berichtet die Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ, Dienstagausgabe) mit Verweis auf die Angebotsunterlage von Eon. "Die Angemessenheit der Beteiligung an der neuen Gesellschaft kann in einem gerichtlichen Spruchverfahren überprüft werden", heißt es in der Eon-Unterlage, aus der die WAZ zitiert. Eine mögliche Verschmelzung von Eon und Innogy wird demnach ausdrücklich als Option genannt, sollte Eon...
Verdi sieht Post nicht in der Krise – Kocsis: Personalmangel … Bonn (ots) - Die stellvertretende Vorsitzende der Gewerkschaft Verdi, Andrea Kocsis, geht angesichts des Personalmangels in der Paketzustellung davon aus, dass bei der Deutschen Post/DHL künftig nicht mehr so viele Mitarbeiter befristet eingestellt werden. "Alle Paketdienstleister finden derzeit zu wenig Personal", sagte sie in einem Interview mit dem Bonner "General-Anzeiger". Deshalb müsse in gute Arbeitsbedingungen investiert werden. Die Post war zuletzt in die Kritik geraten, weil sie die Entfristung von Arbeitsverträgen an scharfe Bedingungen knüpft. Kocsis, stellvertretende Aufsichtsrat...
SPD-Experte: Staat soll Handel mit Kassen ausstatten Düsseldorf (ots) - Um künftig Betrug bei der Umsatzsteuer in zweistelliger Milliardenhöhe pro Jahr zu vermeiden, hat der SPD-Haushaltsexperte Andreas Schwarz eine Registrierkassenpflicht ab einem Jahresumsatz von 17.500 Euro auf Staatskosten ins Gespräch gebracht. "Konservativ gerechnet bedeuten die Manipulationen an Kassen einen jährlichen Steuerausfall von mindestens zehn Milliarden Euro", sagte Schwarz der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Dienstagausgabe). "Da könnte es sich der Staat sogar locker leisten, die Umrüstung der Kassen voll zu fördern und käme immer noch zu Mehrei...
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.