Singen stärkt das Wir-Gefühl: Eckart von Hirschhausen …

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Singen stärkt das Wir-Gefühl: Eckart von Hirschhausen …

5 min

Berlin (ots) –

Die Jury-Besetzung der Mitsing-Aktion „Klingt nach Teamwork“ steht fest: Prominentestes Jurymitglied ist Eckart von Hirschhausen, Arzt, Komiker, Autor, Moderator und Gründer der Stiftung „Humor hilft heilen“. Gemeinsam mit dem Musikwissenschaftler Gunter Kreutz und der Referentin für Wissenschaftskommunikation Cordula Kleidt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung wird er die im Rahmen der Mitsing-Aktion eingereichten Videobeiträge sichten und die besten Beiträge auswählen. „Klingt nach Teamwork“ ist Teil des Wissenschaftsjahres 2018 – Arbeitswelten der Zukunft und läuft noch bis Ende November.

„Das Instrument, das jeder immer dabei hat, ist die Stimme. Singen ist etwas, das uns miteinander verbindet, uns tröstet, uns stärkt und der einfachste Weg, miteinander Freude zu haben“, erläutert Eckart von Hirschhausen. „Beim gemeinsamen Singen schüttet der Körper unter anderem das Hormon Oxytocin aus und fördert somit unser Gemeinschaftsgefühl.“ Die heilende Kraft des Singens ist ein Thema, das von Hirschhausen besonders am Herzen liegt, jedoch lange von der akademischen Medizin vernachlässigt wurde. So greift er diese Thematik nicht nur in seiner Arbeit als Autor auf, sondern engagiert sich unter anderem auch für die Singenden Krankenhäuser e.V. Die Bedeutung dieses Zusammengehörigkeitsgefühls im Arbeitsumfeld steht im Zentrum der Mitsing-Aktion „Klingt nach Teamwork“, einer Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Ziel der bundesweiten Aktion ist es, Kolleginnen und Kollegen zum gemeinschaftlichen Singen zusammenzubringen und so Empathie, Teamgeist und Kreativität in der Arbeitswelt in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken.

Zahlreiche Unternehmen und Organisationen aus Deutschland haben bereits an der Aktion teilgenommen, darunter der Chor ProTon des Forschungszentrums Jülich. „Ein solches Musikvideo zu drehen, war eine tolle Anregung, um sich abteilungsübergreifend mit unserem Team und der Art, wie wir zusammenarbeiten, auseinanderzusetzen“, sagt Stefanie Tyroller, Leiterin der internen Kommunikation des Forschungszentrums Jülich und Mitglied des Chores. „Und es freut uns umso mehr, dass wir viele neue Chormitglieder über die Aktion gewonnen haben. Das ist ein toller Nebeneffekt, mit dem wir nicht gerechnet haben!“

Die vielen positiven Auswirkungen des kollektiven Gesangs – auf sozialer, psychologischer und gesundheitlicher Ebene – erforscht auch Gunter Kreutz, Professor für Systematische Musikwissenschaften an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und weiteres Jurymitglied. Insbesondere im Hinblick auf die zunehmende Digitalisierung und Automatisierung der Arbeitswelt sollten seiner Meinung nach kulturelle Techniken jenseits der Sprache – wie zum Beispiel das Singen – unbedingt in die Arbeitswelt integriert werden. „Gemeinsames Singen oder Tanzen sind wichtige Strategien, um den Menschen immer wieder bewusst zu machen, dass es Dinge gibt, die digitale Welten nicht annähernd ersetzen können“, erläutert Kreutz.

Ebenfalls Teil der „Klingt nach Teamwork“-Jury ist Cordula Kleidt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. „Wir wollen mit dieser Aktion zeigen, dass Kreativität, Spontanität und Emotionalität uns dabei helfen, um die Ecke zu denken, knifflige Situationen aufzulösen und innovative Lösungen zu finden, eben auch immer im Team. Genau diese Eigenschaften werden in unseren zukünftigen Arbeitswelten von größter Wichtigkeit sein, um gut und erfolgreich zu arbeiten“, erklärt Kleidt.

Noch bis Ende November sind bundesweit Menschen dazu eingeladen, sich mit ihren Kolleginnen und Kollegen als Chor zusammenzufinden, einen Song einzustudieren und ihren Beitrag unter www.KlingtNachTeamwork.de hochzuladen. Neben der Fachjury, die die Einreichungen nach den Kriterien Kreativität, Originalität und Dramaturgie der Darbietung bewertet, stimmt das Online-Publikum über einen Publikumsliebling ab.

Bildmaterial zur Jury und zur Aktion finden Sie im Bereich Presse & Downloads auf www.KlingtNachTeamwork.de.

Quellenangaben

Bildquelle:obs/Wissenschaftsjahr 2018 – Arbeitswelten der Zukunft/© BMBF/Wissenschaftsjahr 2018
Textquelle:Wissenschaftsjahr 2018 – Arbeitswelten der Zukunft, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/130901/4061061
Newsroom:Wissenschaftsjahr 2018 - Arbeitswelten der Zukunft
Pressekontakt:Redaktionsbüro Wissenschaftsjahr 2018 – Arbeitswelten der Zukunft
Luise Wunderlich | Oliver Wolff
Gustav-Meyer-Allee 25 I Gebäude 13/5 | 13355 Berlin
Telefon: +49 30 818777-164
Telefax: +49 30 818777-125
presse@wissenschaftsjahr.de
www.wissenschaftsjahr.de | www.KlingtNachTeamwork.de

Das könnte Sie auch interessieren:

MADISON Hotel auf dem Weg in den DEX Hamburg (ots) - Das MADISON Hotel Hamburg hat sich als erstes Unternehmen auf den Weg in den "DEX Deutscher Ethik Index" gemacht. Am 22.03.2018 wurde dem MADISON von der Stiftung - CLUB OF HAMBURG und der FAIR PROFIT GmbH die Bestätigung überreicht, dass das MADISON das Level E (Einstieg) "Committed to FAIR PROFIT" erreicht hat. Das bedeutet: Geschäftsleitung und Führungskräfte kennen das Managementmodell "Erfolg mit Anstand" und den Reifegrad des MADISON auf dem Weg zu gemeinsamem ökonomischem und gesellschaftlichem Mehrwert ("Shared Value). Thomas Kleinertz, Direktor des MADISON: "Wir wollen...
Passende Kommunikation, Transparenz und Vertrauen – Was … Nürnberg (ots) - Millennials mögen es unkompliziert! Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Studie der Nürnberger Versicherung und des F.A.Z-Instituts. Für 45,1 Prozent der Millennials ist eine verständliche Erklärung der Produkte das ausschlaggebende Kriterium beim Abschluss einer Versicherung. Ein weiterer entscheidender Faktor ist die Kommunikation. 39,9 Prozent möchten von den Versicherern altersgerecht und individuell angesprochen werden, so dass es für sie persönlich passt. Überraschend fallen die Studienergebnisse hinsichtlich der Onlinenutzung dieser Generation aus: nur 12,8 Proz...
EMOTION Verlag entwickelt medienübergreifende … Hamburg (ots) - Start der Kampagne "#FitmitAngie" am 12.4.2018 / Auftakt mit Generali "Fit mit Angie-Tag" / Crossmediales Konzept mit Content-Marketing, Social Media, Print, Video, Digital Der EMOTION Verlag in Hamburg hat eine medienübergreifende Content-Marketing-Kampagne für den Versicherungskonzern Generali Deutschland entwickelt. "Fit in den Frühling mit Angie Kerber", mit Generali Botschafterin Angelique Kerber in der Hauptrolle, positioniert den Tennis-Star als Life-Coach für aktives Leben, Fitness und Ernährung in der Generali Community und macht Mitglieder und Interessierte mit einem ...
TV-Star Barbara Wussow Ismaning (ots) - Barbara Wussow ruht in sich, und das macht einen Teil ihrer ungemein positiven Ausstrahlung aus. Doch ist das der Wahlwienerin nicht in die Wiege gelegt. Die Schauspielerin weiß, dass Stress und Anspannung ihr zusetzen können. Das Geheimnis ihrer Vitalität basiert auf drei einfachen Bausteinen. 1. Regelmäßige Bewegung "Ich bin ein Mensch, der sich gerne bewegt", verrät der Traumschiff-Star. Als Fitnessstudio-Muffel wird sie lieber an der frischen Luft aktiv und geht regelmäßig walken. "Wenn ich da so richtig ins Schwitzen komme, tut das gut. Zum Ausgleich nach dem Sport neh...
Sex: Was uns im Bett zurückhält Hamburg / London (ots) - Egal, wie perfekt das Treffen mit der oder dem Liebsten verlief, spätestens, wenn es Richtung Bett geht und auch die letzte Hülle fällt, melden sich häufig Unsicherheiten. Klar, dass da Erotik und Leidenschaft schnell auf der Strecke bleiben können. Aber woher kommen diese Sorgen und sind sie überhaupt berechtigt? Im Auftrag der Online-Arztpraxis DrEd (www.DrEd.com/de) wurden bei einer aktuellen Erhebung über 1.000 Männer und Frauen aus Europa und Amerika befragt, wovon sie sich im Bett verunsichern lassen und wo sie ihre heikelsten Problemzonen sehen. Soviel bereits v...
„Quizduell“ live: „WM spezial“ mit prominenten Fußballfans München (ots) - Jörg Pilawa legt Sonderschichten ein: Während der laufenden Fußball-WM kommt das Quizduell im Ersten live auf den Bildschirm zurück. Zwischen Nachmittags- und Abendspiel geht es nicht nur, aber auch um die schönste Nebensache der Welt. Jeweils zwei prominente Fußballfans treten gegen ausgesuchte Teamkapitäne an, denen der populäre Rasensport ebenfalls nicht fremd ist. Während die Prominenten für einen guten Zweck antreten, spielen die Teamkapitäne mit und für "Team Deutschland", also all jene, die sich über die ARD-Quiz-App aktiv am Quizduell beteiligen. Der Wettkampf erstreckt...
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.