Kommandowechsel der Fregatte „Bayern“

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Kommandowechsel der Fregatte „Bayern“

2 min

Wilhelmshaven (ots) –

Am Mittwoch, den 19. September 2018 um 10 Uhr, findet der Kommandowechsel der Fregatte „Bayern“ statt. Fregattenkapitän Markus Brüggemeier (46) übergibt das Kommando im Beisein des Kommandeurs des 2. Fregattengeschwaders, Kapitän zur See Sven Beck (46), an Fregattenkapitän Tilo Kalski (43).

Fregattenkapitän Brüggemeier hatte das Kommando über die Fregatte der Klasse F123 vor fast drei Jahren übernommen. Danach folgten für das Schiff und seine Besatzung zwei Einsätze, sowie eine einjährige Ausbildungsphase. „Ich bin dankbar für die insgesamt drei Jahre, in denen ich Kommandant einer Fregatte sein durfte und in denen ich die Besatzung stets heil nach Hause bringen konnte“, resümiert der scheidende Kommandant.

Im Anschluss an seine Kommandantenzeit wird Fregattenkapitän Brüggemeier zunächst nach Hürth an das Bundessprachenamt versetzt, um einen Sprachlehrgang in Schwedisch zu absolvieren. Dieser soll ihn auf die anschließenden neuen Aufgaben als Militärattaché in Schweden vorbereiten.

Der neue Kommandant, Fregattenkapitän Kalski, ist voller Vorfreude auf seine neue Herausforderung: „Für mich ist es eine ungeheure Ehre und Auszeichnung, die Verantwortung für ein Kriegsschiff, aber vor allem für die dazugehörige Besatzung übernehmen zu dürfen“. Zuvor hat er erfolgreich den britischen Generalstabs-/ Admiralstabslehrgang an der Defence Academy in Shrivenham absolviert.

Hinweise für die Presse

Medienvertreter sind zum Pressetermin „Kommandowechsel der Fregatte ‚Bayern'“ eingeladen. Für die weitere Ausplanung und Koordinierung wird um eine frühzeitige Anmeldung gebeten.

Termin:

Mittwoch, den 19. September 2018. Eintreffen bis spätestens 09.30 Uhr. Ein späterer Einlass ist nicht mehr möglich.

Ort:

Marinestützpunkt Heppenser Groden, Alfred-Eckhardt-Straße 1, 26384 Wilhelmshaven (Anschrift/Adresse für Ihr Navigationsgerät)

Anmeldung:

Medienvertreter werden gebeten, sich mit dem beiliegenden Anmeldeformular bis Dienstag, den 18. September 2018, 15 Uhr, beim Presse- und Informationszentrum unter der Fax-Nummer +49(0)4421-68-68796 oder per E-Mail zu akkreditieren. Nachmeldungen sind nicht möglich.

Quellenangaben

Bildquelle:n Markus Brüggemeier.
Textquelle:Presse- und Informationszentrum Marine, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/67428/4061131
Newsroom:Presse- und Informationszentrum Marine
Pressekontakt:Presse- und Informationszentrum Marine
Pressestelle Einsatzflottille 2
Wilhelmshaven
Telefon: +49 (0) 4421-68-5800/5801
E-Mail: markdopizpressestellewhv@bundeswehr.org

Das könnte Sie auch interessieren:

Bundesministerin der Verteidigung, Ursula von der Leyen, zu … Rostock (ots) - Am Dienstag, den 4. September 2018 zwischen 15.30 Uhr und 18.00 Uhr, wird die Bundesministerin der Verteidigung, Ursula von der Leyen, im Rahmen ihrer Sommerreise das Marinekommando in Rostock besuchen. Nach der Begrüßung durch den Inspekteur der Marine, Vizeadmiral Andreas Krause, und einem kurzen Führungsgespräch geht es zum Richtfest des neuen Führungszentrums der Marine (FüZ M), welches sich seit 2016 in der Liegenschaft des Marinekommandos im Bau befindet. Hierzu werden unter anderem die Bundesministerin selbst, der Inspekteur der Marine und auch die Ministerpräsidentin de...
Waldbrand bei Treuenbrietzen: Die AfD-Fraktion sagt „Danke“ an … Potsdam (ots) - In der Nähe von Treuenbrietzen (Potsdam-Mittelmark) ist es auf einer Fläche von rund 400 Hektar zu einem gewaltigen Waldbrand gekommen. Etwa 500 Menschen müssen ihre Dörfer verlassen. Neben 600 Feuerwehrleuten sind etwa 60 Polizisten sowie Soldaten, THW-Kräfte und Seelsorger im Einsatz, um den Brand unter Kontrolle zu halten und zu bekämpfen. Der innenpolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Landtag Brandenburg, Thomas Jung, teilt dazu mit: "Unser Dank gilt heute allen Rettungskräften, die teilweise bis zur Erschöpfung gearbeitet und eine enorme Leistung zum Wohle der Brandenbur...
Kieler Admiral geht nach Bonn – Flottillenadmiral Kaack … Kiel (ots) - Am Donnerstag, dem 19. April 2018 um 13.30 Uhr, wird Flottillenadmiral Jan Christian Kaack (55) das Kommando über die Einsatzflottille 1 an Kapitän zur See Christian Bock (48) übergeben. Kaack ist seit Mai 2015 Kommandeur der Flottille und Direktor des Kompetenzzentrums für Operationen in küstennahen Gewässern (COE CSW, siehe Hintergrund). Der Abteilungsleiter Einsatz im Marinekommando, Konteradmiral Jürgen zur Mühlen (57), wird das Zeremoniell leiten. "Ich bin dankbar und stolz", fasst Kaack zusammen. "Darauf, dass die Frauen und Männer der Einsatzflottille unserem Land tadellos ...
Österreichischer Kommandant Landstreitkräfte besucht das … Strausberg (ots) - Auf Einladung des Inspekteurs des Heeres, Generalleutnant Jörg Vollmer, hat der österreichische Kommandant der Landstreitkräfte, Generalleutnant Franz Reißner vom 27. bis 29. Juni die Bundesrepublik Deutschland besucht. Der Besuch diente der Sachstandsfeststellung und der Weiterentwicklung der gemeinsamen Heereskooperationsprojekte. Die deutsch-österreichische Heereskooperation, insbesondere im Bereich Ausbildung, ist eine der intensivsten Verbindungen zu ausländischen Truppen, wobei die gemeinsamen Vorhaben langjährig gewachsen sind. Hierbei seien laut Vollmer sowohl dassel...
Killerroboter? Kommentar zu Bundeswehr-Drohnen Mainz (ots) - Der Haushaltsausschuss des Bundestages hat den Weg freigemacht, damit die Bundeswehr neue Drohnen vom Typ Heron TP anschaffen kann. Das an sich ist keine Sensationsmeldung, denn seit vielen Jahren setzt die Bundeswehr unbemannte Luftfahrtzeuge für die Aufklärung ein. Stein des Anstoßes ist vielmehr, dass diese Superdrohne aus Israel mit Raketen ausgerüstet werden kann. Damit die SPD mit im Boot blieb, wird es diese Bewaffnung erst einmal nicht geben. Doch man sollte sich nicht in die Tasche lügen. Selbstverständlich hat die Bundeswehr das Ziel, auch Raketen mit diesen Drohnen abf...
Vom Land zum Meer – Seebataillon probt Evakuierungsoperation … Kiel (ots) - Wenn am 3. September 2018 ein Zug des Eckernförder Seebataillons im Rostocker Überseehafen eintrifft, dann haben die Soldaten keine Kreuzfahrt im Sinn. Sondern einen taktischen Auftrag im Gepäck. Die Marineinfanteristen üben gemeinsam mit dem niederländischen Unterstützungsschiff "Karel Doorman". Deutsche Staatsangehörige und Schutzbefohlene aus befreundeten Staaten befinden sich in einem fiktiven Krisengebiet und müssen evakuiert werden. "Schneller Adler 2018" heißt die Übung der Division Schnelle Kräfte des Deutschen Heeres. Rund 60 spezialisierte Kräfte des Seebataillons nehmen...
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.