„Was die Pflege braucht sind schnelle Anerkennungsprozesse“

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

„Was die Pflege braucht sind schnelle Anerkennungsprozesse“

2 min

Stuttgart (ots) – Zum Beschluss der CDU-Landtagsfraktion Baden-Württemberg, Erleichterungen für die Anerkennung von ausländischen Pflegefachkräften zu schaffen, sagt der baden-württembergischen Landesvorsitzende des Bundesverbandes privater Anbieter sozialer Dienst der e.V. (bpa) Rainer Wiesner:

„Mit dem Fachkräftemangel in der Pflege hat die CDU-Landtagsfraktion eindeutig das richtige Schwerpunktthema nach oben auf ihre Agenda gesetzt. Schon heute müssen Pflegebedürftige und ihre Familien in Baden-Württemberg oft lange nach einem ambulanten Pflegedienst oder einer Pflegeeinrichtung suchen, die freie Kapazitäten hat. Das Versorgungsangebot wird längst durch die Zahl der vorhandenen Fachkräfte begrenzt. Neben intensiver Aus- und Weiterbildung wird die Anwerbung internationaler Fachkräfte eine zentrale Rolle bei der Bewältigung dieser Herausforderung spielen. Deshalb sind die von der CDU geplanten Erleichterungen so wichtig.

Und es ist einfach: Was Pflegedienste und stationäre Einrichtungen brauchen sind personell gut ausgestattete Anerkennungsbehörden und schnelle Anerkennungsprozesse, ausreichend Sprachkurse und eine unbürokratische Angleichung ausländischer Pflegeabschlüsse. Dies alles kann die CDU in der Landespolitik entscheidend voranbringen. Dabei unterstützen wir sie als Träger gerne.

Die Pflege in Deutschland ist für internationale Fachkräfte reizvoll. Wir müssen sie aber mit einer echten Willkommenskultur begrüßen und nicht mit langen bürokratischen Verfahren vergraulen. Denn die anderen EU-Länder sind bereits attraktive Alternativen.“

Der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e. V. (bpa) bildet mit mehr als 10.000 aktiven Mitgliedseinrichtungen (davon über 1.000 in Baden-Württemberg) die größte Interessenvertretung privater Anbieter sozialer Dienstleistungen in Deutschland. Einrichtungen der ambulanten und (teil-) stationären Pflege, der Behindertenhilfe und der Kinder- und Jugendhilfe in privater Trägerschaft sind im bpa organisiert. Die Mitglieder des bpa tragen die Verantwortung für rund 305.000 Arbeitsplätze und circa 23.000 Ausbildungsplätze (siehe www.youngpropflege.de oder auch www.facebook.com/Youngpropflege). Das investierte Kapital liegt bei etwa 24,2 Milliarden Euro.

Quellenangaben

Textquelle:bpa – Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V., übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/17920/4061182
Newsroom:bpa - Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V.
Pressekontakt:Für Rückfragen: Stefan Kraft
Leiter der bpa-Landesgeschäftsstelle

Tel.: 0711/960 49 60
www.bpa.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Landgericht Stuttgart verurteilt Deutsche Bank bei zwei neueren … Stuttgart/Hamburg (ots) - Das Landgericht Stuttgart kommt in seinem Urteil vom 17. Mai 2018 - 14 O 350/17 - zu dem Ergebnis, dass die Deutsche Bank Privat- und Geschäftskunden AG zwei Immobiliendarlehen vom 14./17. November 2010 über 154.000,00 Euro und 50.000,00 Euro rückabwickeln muss. Der Kläger aus Aalen wurde von HAHN Rechtsanwälte vertreten. Er hatte sein Widerrufsrecht unter Berufung auf die Fehler in den Vertragsunterlagen erklärt. Die Deutsche Bank wies den Widerruf als verfristet zurück. Das Landgericht Stuttgart stützt seine Entscheidung zur Wirksamkeit des erklärten Widerrufs auf d...
rent24 eröffnet Coworking Space im ersten Wolkenkratzer … Berlin (ots) - rent24, ein führender europäischer Coworking und Coliving Anbieter, hat hohe Ziele: Das Unternehmen eröffnet Ende des Jahres einen Coworking Space im ehemals höchsten Gebäude Deutschlands, dem 159 Meter hohen WestendGate. Vis-à-vis der Frankfurter Messe finden Mitglieder neben Arbeitsplätzen in offenen Arbeitsbereichen, privaten Büros und Konferenzräumen bis hin zu Lounge-Bereichen und Küchen alles, was sie für einen produktiven Arbeitstag brauchen. Das absolute Highlight in dem neuen Standort ist aber die atemberaubende Aussicht über die Skyline von Frankfurt. Der Coworking Spa...
Zweiwöchiger interkultureller Austausch: Experiment e.V. … Bonn (ots) - Andere Kulturen kennenlernen, Fremdsprachen vertiefen, voneinander lernen - all dies ist bei einem interkulturellen Austausch möglich. Dazu muss man nicht unbedingt weit reisen, sondern kann den Austausch auch im eigenen Zuhause erleben. Die gemeinnützige Austauschorganisation Experiment e.V. sucht aktuell Gastfamilien, die zwischen Juni und September für jeweils zwei Wochen einen internationalen Gast bei sich aufnehmen. Bei den Gästen handelt es sich um Deutschlehrerinnen und -lehrer aus Subsahara-Afrika. Sie nehmen auf Einladung des Goethe-Instituts an einer Fortbildung in Deuts...
Magazin zur „Die Höhle der Löwen“ erscheint mit einer … Hamburg (ots) - 'Capital-Chefredakteur Horst von Buttlar': "Wir haben ein neues Gründer-Magazin geschaffen" Berlin/Hamburg, 3. September 2018 - Die Fans der VOX-Erfolgssendung "Die Höhle der Löwen" können ihre Lieblingssendung nun auch als Print-Magazin erleben. Zum Start der neuen Staffel erscheint ein von den G+J Wirtschaftstiteln 'Capital' und 'Business Punk' konzipiertes neuartiges Gründer-Magazin. Für die erste Ausgabe spürte das Team auf 116 Seiten den Startups und Unternehmen aus den früheren Staffeln nach und porträtierte exklusiv Gründer aus der neuen Staffel. Reporter durften zudem h...
Lebenslauf kostet Mitarbeiter Berlin (ots) - Zahlreiche Arbeitgeber in Deutschland verpassen geeignete Talente auf dem Arbeitsmarkt, weil die klassische Bewerbungspraxis sie nicht identifiziert. Davon ist ein Großteil der Bewerber überzeugt. Besonders massiv in der Kritik steht dabei der klassische Lebenslauf. Das ergab die aktuelle Bewerber-Studie "Hidden Talents", für die Deutschlands führender Video-Recruiting Anbieter viasto gemeinsam mit dem Marktforschungsunternehmen respondi 845 Menschen befragte, die in den letzten zwölf Monaten einen Bewerbungsprozess durchlaufen haben. Fast zwei Drittel der befragten Job-Anwärter...
Kaufland knackt Zwei-Millionen-Euro-Marke für den guten Zweck … Neckarsulm (ots) - Den Einkaufsbetrag auf den nächsthöheren 10-Cent-Betrag aufrunden und damit Gutes tun - das ist seit März 2012 bei Kaufland möglich. Mit den Worten "Aufrunden bitte!" können Kunden das ganze Jahr über beim Bezahlen an der Kasse an die Initiative "Deutschland rundet auf" spenden. Mehr als 42 Millionen Kunden haben das bei Kaufland bereits getan. Allein durch die Kunden-Spenden sind mittlerweile stolze zwei Millionen Euro zusammengekommen, was Kaufland zu einem der drei größten Partner der Initiative macht. Sechs Mal in Folge hat Kaufland darüber hinaus Verdopplungsaktionen du...
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.