Mit cloudbasierter Immobilienverwaltung zum Erfolg

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Mit cloudbasierter Immobilienverwaltung zum Erfolg

6 min

Halle (Saale) (ots) –

Erst vor Kurzem hat das Unternehmen das 10-jährige Bestehen der Software und 5 Jahre Immoware24 GmbH mit dem Investor und Gesellschafter Christoph Klein (CK Invest GmbH) gefeiert. Zum Jubiläum hat die Immoware24 GmbH das Start-up-Büro verlassen und ist in ein topmodernes Gebäude in die Magdeburger Straße 51 in Halle umgezogen. Statt eingeengt auf 220 qm in einem günstigen „Startup Büro“ stehen den Mitarbeitern nun 1.200 qm Fläche zur Verfügung. Kräftig investiert wurde in die Arbeitsplätze, ein Working Cafe (mit Kicker und Billiardtisch), Schulungscenter und in zahlreichen Videokonferenz- und Besprechungsräumen. Neben dem Büro Halle betreibt die Immoware24 GmbH auch Büros in Hamburg (Nord) und Willich (West) und wird zum Jahreswechsel in München ein weiteres Büro eröffnen. In den 3 Satelliten sind Mitarbeiter in den Bereichen Vertrieb, Support, Consulting und Schulung angestellt.

„Der eigentliche Grund zur Freude“, so Ronny Selzer, Geschäftsführer und Gesellschafter der Immoware24 GmbH, „ist jedoch, dass das Unternehmen nach mehreren Finanzierungsrunden das 4. Quartal in Folge positive Ergebnisse erwirtschaftet und dieses Jahr erstmals in der Firmengeschichte einen ordentlichen Gewinn in der Bilanz ausweisen wird. Das starke und kontinuierliche Wachstum der Firma gibt nicht nur Luft für den Ausbau sämtlicher Abteilungen, sondern auch eine Rückzahlung sämtlicher Darlehen bis Ende 2021.“

An der Stelle erinnert sich Ronny Selzer auch zurück, dass das alles schon einmal ganz anders war. Vor gut 5 Jahren hat Christoph Klein mit seiner CK Invest GmbH und der neugegründeten Immoware24 GmbH die Software als auch die Mitarbeiter übernommen, da sonst die Liquidation gedroht hätte. Ronny Selzer hat den operativen Part übernommen, Christoph Klein stand als Berater, Mentor und Geldgeber beiseite. „Nach dem Verkauf von Sofortüberweisung als Gründer und Vorstand“ so Christoph Klein, „war das die nächste spannende Herausforderung“. „Christoph hat uns durch eine schwierige, kapitalintensive Zeit begleitet. Für Ihn war es nicht wichtig, schnell in die Kostendeckung zu kommen. Er hat immer nur nach dem idealen Setup für die Firma gesucht und das ist sicher mit ein Grund, für unser starkes Wachstum. Jeder neue und sinnvolle Arbeitsplatz wurde sofort geschaffen und umgesetzt. An der Stelle möchte ich mich über das Vertrauen, die Wertschätzung, unser freundschaftliches Verhältnis und sein zu jeder Tages- und Nachtzeit offenes Ohr bedanken“.

Zusammen haben Selzer und Klein nicht nur den Turnaround geschafft, sondern eine Firma aufgebaut, welche technologisch (cloud), spitz ausgerichtet für Hausverwalter führend ist. Während das Thema Cloud in der Anfangszeit von Verwaltern und Softwareherstellern noch belächelt wurde, ist den meisten inzwischen klar, wohin die Reise geht. „Es gab eine Reihe von Herstellern“, so Klein, „die uns belächelt haben, obwohl die Anzeichen für den Technologiewechsel schon lange spürbar waren. Das hat zur Folge, dass einige Softwarehersteller, welche zu lange geschlafen haben und immer noch keine Lösung dafür haben, auf der Strecke bleiben. Wir Softwarehersteller leben in einem Verdrängungsmarkt. Wenn die Immoware24 GmbH also im Jahr 2018 den Umsatz um ca. 1 Million Euro erhöht, muss auf der anderen Seite auch jemand verlieren.“

Viel Geld wurde in Technologien und Manpower investiert. Dies war einer der Gründe, wieso das Unternehmen die letzten Jahre über 1300 Hausverwalter und 300.000 Einheiten gewonnen hat. „Für mich“, so Klein, „war es nicht wichtig, schnellstmöglich Gewinn zu machen, sondern die Technologie mit allen verfügbaren Mitteln weiter auszubauen und die Kundenanzahl und verwalteten Einheiten zu erhöhen.“ Mit Onlinebanking (integriert HBCI und EBICS, eigenem Banking Client für Apple und Windows), integriertem E-Mail Client, eigenem Miet- und Eigentümerportal, einem Mieterhöhungsassistenten (mit hinterlegten Mietspiegeln) usw. hat das Unternehmen immer wieder gezeigt, dass sämtliche technologischen Möglichkeiten umfänglich genutzt werden.

„Auch künftig werden wir hier Maßstäbe setzen“, so Selzer und Klein. „Wir haben eine Menge Ideen, welche neben den ständigen Verbesserungen und Erweiterungen umgesetzt werden. „Wir werden den Hausverwaltern ein verlässlicher und zuverlässiger Partner sein, der sie bei der Digitalisierung begleitet.“

An dieser Stelle, möchten wir uns noch bei den Mitarbeitern für den unermüdlichen Einsatz und bei den Kunden für die Treue und das Vertrauen bedanken.“

Quellenangaben

Bildquelle:obs/Immoware24 GmbH
Textquelle:Immoware24 GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/109591/4061310
Newsroom:Immoware24 GmbH
Pressekontakt:Christoph Klein
e-mail: ck@immoware24.de

Das könnte Sie auch interessieren:

AMPLEXOR hält Präsentation auf TAUS QE Summit 2018 in Dublin Broomfield, Colorado (ots/PRNewswire) - AMPLEXOR, ein führender Anbieter von Lösungen für Global Content und Sprachdienstleistungen, wird auf dem am 11. April in Dublin, Irland stattfindenden TAUS QE Summit 2018 eine Präsentation halten. TAUS, eine neutrale und unabhängige Organisation der Übersetzungsbranche, hat das Ziel, durch Events und Online-Benutzergruppen Gemeinschaften zu bilden, die ihr Wissen, Metriken und Daten teilen, die allen Stakeholdern in der Übersetzungsbranche helfen werden, einen besseren Service zu entwickeln. Der demnächst stattfindende Kongress, der TAUS QE Summit 2018,...
Sofortiger Schadenersatz Berlin (ots) - Die Wohnung, die ein Mieter gerade verlassen hatte, befand sich in keinem besonders guten Zustand. Der Betroffene hatte nicht ordentlich gelüftet und geheizt, weswegen sich Schimmel gebildet hatte. Zusätzlich waren die Armaturen im Bad verkalkt und ein Heizkörper hatte einen Lackschaden. Der Eigentümer forderte nach dem Auszug Schadenersatz. Das wies der Mieter zurück - mit der Begründung, ihm hätte zunächst eine Frist gesetzt werden müssen, die Schäden selbst zu beseitigen. Doch die höchstrichterliche Rechtsprechung sah das nach Information des Infodienstes Recht und Steuern de...
SOLYTIC nutzt die Intersolar für mehr als nur gute Gespräche Berlin (ots) - SOLYTIC expandiert - als Anbieter für intelligentes Monitoring für kommerzielle Solaranlagen erfuhr SOLYTIC starken Andrang auf der Intersolar und investiert weiter in automatisierte Analyse Funktionen für eine effektivere und skalierbare Wartung. Auf der Intersolar in München, der weltweit wichtigsten PV Fachmesse, hat SOLYTIC erfolgreich den Bedarf nach fortschrittlichen Monitoring und Wartungslösungen bewiesen. Das Interesse an SOLYTIC und ihrem innovativen Ansatz zur automatisierten PV Funktionsanalyse war so hoch, dass die Firma gestärkt aus dem jährlichen Zusammentreffen d...
Versicherungsgruppe die Bayerische vereinfacht Kundenberatung … München (ots) - Die Versicherungsgruppe die Bayerische bietet mit ihrer neuen Beratungssoftware "BayRat" ihren Partnern und Kunden eine umfassende Online-Lösung, die komfortabel, nachvollziehbar und gesetzeskonform die Dokumentation des gesamten Beratungsablaufes ermöglicht. BayRat entstand in enger Zusammenarbeit mit dem IT-Unternehmen iS2, einer Tochterfirma der Bayerischen. "Mit der Entwicklung von BayRat ist es uns gelungen, den Beratungsalltag für unsere Vertriebspartner deutlich zu erleichtern. Diese Eigenentwicklung macht uns schon ein wenig stolz", sagt Martin Gräfer, Vorstand der Baye...
Cloud With Me, Start-Up aus Dublin, tritt Partnerprogramm von … Dublin (ots/PRNewswire) - Cloud With Me meldete heute, dem Google Cloud Partnerprogramm beigetreten zu sein, um Kleinunternehmen die Cloud-Einführung zu erleichtern. Das in Dublin ansässige Start-up-Unternehmen Cloud with Me wurde 2016 in einem der führenden Technologiezentren Europas gegründet. Cloud With Me erhofft sich von seiner Partnerschaft mit Google Cloud, Cloud-Hosting für Kleinunternehmen zugänglicher zu machen, um ihnen den Zugang zu Google Clouds Sicherheitsvorteilen und Infrastrukturleistungen zu erleichtern, ohne auf einen Entwickler angewiesen zu sein. (Logo: https://mma.prnewsw...
MEDIENTAGE Special: Primetime anytime – The future of Connected … München (ots) - Streaming-Dienste und Video on Demand haben den großen Bildschirm erobert und die TV-Landschaft zeichnet sich durch eine größere Angebotsbreite aus als jemals zuvor. Unter dem Motto "Primetime anytime - The future of Connected TV" untersuchte das MEDIENTAGE Special am 26. April 2018 im Haus der Bayerischen Wirtschaft, wie sich der Markt in Zeiten von Apps, VoD und adressierbarer Fernsehwerbung entwickelt. Die bereits im Vorfeld ausgebuchte Veranstaltung, die die Medientage München GmbH in Kooperation mit der MEKmedia GmbH durchführt, fand 2018 bereits zum dritten Mal statt. Run...
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.