Ehemalige und aktuelle Bundesverkehrsminister verweigern …

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Ehemalige und aktuelle Bundesverkehrsminister verweigern …

2 min

Berlin (ots) – Musterverfahren zum Diesel-Abgasskandal bei Porsche kurzfristig abgesagt, DUH macht Zeugenaussage in Form einer Pressekonferenz – Zuvor hatten die geladenen Bundesminister und Automobilvorstände angekündigt, ihre Aussage zu verweigern, warum sie auf die frühen Hinweise der DUH untätig blieben – DUH informiert über den Stand der Zwangsvollstreckung gegen die Landesregierung Baden-Württemberg wegen der noch fehlenden Ausdehnung des Diesel-Fahrverbots auf Euro 5-Fahrzeuge in Stuttgart.

Die für Dienstag, den 18. September 2018 angesetzte Verhandlung des Landgerichts Stuttgart zum Musterverfahren wegen Schadenersatz im Dieselskandal wurde am 12. September 2018 kurzfristig abgesagt. Am kommenden Dienstag sollten Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer und der DUH-Bundesgeschäftsführer Jürgen Resch zu einem von der DUH im Bundesverkehrsministerium im Februar 2011 initiierten Gespräch befragt werden. Bei diesem Gespräch informierte der Umwelt- und Verbraucherschutzverband das Ministerium bereits detailliert über den Dieselabgasbetrug der Volkswagen AG beim Motor EA 189. Der heutige Bundesverkehrsminister Scheuer war seinerzeit Parlamentarischer Staatssekretär in diesem Ministerium. Die DUH wird die das Gericht interessierende Fakten, zu denen offensichtlich Andreas Scheuer keine Stellung nehmen wollte, nun im Rahmen einer Pressekonferenz erläutern.

Als Folge der jahrelangen Kumpanei zwischen Autokonzernen und dem von ihr kontrollierten Bundesverkehrsministerium leiden Stadtbewohner unter extrem hohen Belastungswerten des Dieselabgasgifts Stickstoffdioxid (NO2).

Die DUH möchte Sie bei der Pressekonferenz zudem über die nächsten Schritte in der von der DUH eingeleiteten Zwangsvollstreckung im Klageverfahren für „Saubere Luft“ in Stuttgart gegen die Landesregierung von Baden-Württemberg informieren.

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme und bitten um Anmeldung an presse@duh.de.

Ann-Kathrin Marggraf, Pressesprecherin

Datum: Dienstag, 18. September 2018, 10 Uhr

Ort: Globales Klassenzimmer im Welthaus Stuttgart, Charlottenplatz 17, 70173 Stuttgart

Teilnehmer: – Jürgen Resch, Bundesgeschäftsführer DUH, 0171 3649170 – Prof. Dr. Remo Klinger, Rechtsanwalt, Kanzlei Geulen und Klinger, Berlin, 0171 2435458

Kontakt vor Ort: Ann-Katrin Bohmüller, persönliche Referentin Jürgen Resch, 0151 17281752

Quellenangaben

Textquelle:Deutsche Umwelthilfe e.V., übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/22521/4061493
Newsroom:Deutsche Umwelthilfe e.V.
Pressekontakt:DUH-Pressestelle:

Andrea Kuper
Ann-Kathrin Marggraf
030 2400867-20
presse@duh.de

www.duh.de
www.twitter.com/umwelthilfe
www.facebook.com/umwelthilfe

Das könnte Sie auch interessieren:

Wenig Bewegung bei den Kraftstoffpreisen München (ots) - Die Kraftstoffpreise an den Tankstellen in Deutschland haben sich im Vergleich zur vergangenen Woche nur geringfügig verändert. Einen leichten Rückgang verzeichnet der ADAC in seiner wöchentlichen Auswertung beim Diesel: Ein Liter kostet im bundesweiten Durchschnitt 1,195 Euro, das sind 0,5 Cent weniger als vor Wochenfrist. Der Benzinpreis ist um 0,2 Cent gestiegen. Für einen Liter Super E10 müssen die Autofahrer derzeit im Tagesmittel 1,351 Euro bezahlen und damit 0,2 Cent mehr als in der Vorwoche. Der Preis für Rohöl der Sorte Brent ist im selben Zeitraum gestiegen. Ein Barre...
Gegen Plastikflut: Lidl listet bis Ende 2019 … Neckarsulm (ots) - Nachdem Lidl Deutschland im März dieses Jahres angekündigt hat, den Plastikeinsatz um 20 Prozent bis zum Jahr 2025 zu reduzieren, leitet das Unternehmen nun weitere konkrete Maßnahmen ein: Lidl wird in seinen rund 3.200 Filialen bis Ende 2019 Einwegplastikartikel wie Trinkhalme, Einwegbecher und -gläser, Teller, Besteck und Wattestäbchen mit Plastikschaft komplett auslisten. Sie werden ersetzt durch Produkte aus alternativen und recycelbaren Materialien, an denen das Unternehmen aktuell mit seinen Lieferanten arbeitet. Damit haben Lidl-Kunden weiterhin die Möglichkeit, Einwe...
Ford Gewerbewochen mit scharf kalkulierten Leasing-Raten für … Köln (ots) - - Die nächsten Ford Gewerbewochen starten am 1. September 2018- Motto der Initiative: "Intelligente Mobilität" zu Top-Konditionen - Beispiel: Die monatliche Leasingrate für neuen Ford Focus Turnier Trend mit 1,0-Liter-EcoBoost-Dreizylinder-Motor beträgt nur 149 Euro netto Im Rahmen der nächsten Ford Gewerbewochen bietet die Ford-Werke GmbH ab 1. September 2018 und bis auf Weiteres für Gewerbekunden ein außergewöhnlich attraktives Angebot: Die Grundlage der Aktion, die unter dem Motto "Intelligente Mobilität" zu Top-Konditionen steht, sind besonders scharf kalkulierte Leasingrat...
Glyphosat-Protest beim UBA Dessau (ots) - Die Bürgerbewegung Campact hat heute vor dem Umweltbundesamt (UBA) für ein nationales Glyphosat-Verbot demonstriert. Über 30 Campact-Aktive übergaben Maria Krautzberger, der Präsidentin des Amtes, eine neue Studie zum Artenschwund durch Glyphosat. Der Agrarökologe Prof. Teja Tscharntke zeigt darin, dass Glyphosat zum Verlust seltener Ackerwildkräuter führt. In Folge verlieren Bienen, Schmetterlinge und Vögel die Nahrungsgrundlage. Zum Schutz der Artenvielfalt fordert Campact, dass das UBA neue Zulassungen für Pestizide mit Glyphosat verhindert. Der neuen Studie zufolge sind von ...
Zupacken für ein grüneres Berlin! car2go Mitarbeiter säubern … Berlin (ots) - Ehrenamtliches Engagement mit Vorbildcharakter - car2go Initiative ist Teil der BERLIN MACHEN - Aktionstage von wirBERLIN e.V. MANUSKRIPT MIT O-TÖNEN Anmoderation:Heute Vormittag, strahlend blauer Himmel um 10 Uhr 30 an der Havelpromenade in Berlin-Spandau. Knapp 300 Menschen in knallblauen T-Shirts aus den verschiedensten Ländern Europas versammeln sich, mit Mülltüten, Spaten und Besen bewaffnet, am Ufer des Spandauer Sees. Der Grund: Sie alle wollen dazu beitragen, die Hauptstadt ein wenig sauberer machen. Das ehrenamtliche Engagement beruht auf einer Initiative von car2go...
SCIIL AG veranstaltet „Forum’18“: E-Mobilität und Digitale … Neuwied (ots) - E-Mobilität, Smart Factory, IIoT ... die Industrie befindet sich in einem massiven Wandel. Welchen Herausforderungen begegnen produzierende Unternehmen durch die zunehmende Digitalisierung, beispielsweise in der Automotive-Branche? Hinkt Deutschland in puncto E-Mobilität hinterher und warum? Diese und weitere Fragen beantwortet die SCIIL AG am 20. und 21. September beim "Forum'18" im historischen Stadtbad in Neuwied. Die von SCIIL ausgerichtete Veranstaltung steht in diesem Jahr unter dem Titel "E-Mobilität und Digitale Transformation in der Industrie - Quo Vadis?". Sprecher si...
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.