Brinkhaus wirbt bei enttäuschten CDU-Anhängern um neues …

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Brinkhaus wirbt bei enttäuschten CDU-Anhängern um neues …

58 sec

Düsseldorf (ots) – Der Gegenkandidat von Volker Kauder bei der Wahl zum Unionsfraktionsvorsitzenden, Ralph Brinkhaus, will enttäuschte CDU-Anhänger zurückgewinnen. Ohne die AfD zu nennen, sagte Brinkhaus der Düsseldorfer „Rheinischen Post“ (Samstag): „Mein Ziel ist, dass uns die Bürger, die sich von uns abgewendet haben, wieder vertrauen.“ Die Union müsse Menschen nach ihren Beweggründen fragen, warum sie der CDU den Rücken gekehrt haben. Dabei geht Brinkhaus nicht auf Distanz zu CDU-Chefin und Kanzlerin Angela Merkel. Wie sie nennt er den Zusammenhalt der Gesellschaft eine zentrale Aufgabe der Politik und wirbt für „Empathie für die Mitte“. Die Union hat bei der Bundestagswahl 2017 viele Wähler vor allem an FDP und AfD verloren.

Brinkhaus tritt am 25. September gegen Kauder an, der in seiner bisher 13-jährigen Amtszeit nie einen Gegenkandidaten hatte. Bei den CDU- und CSU-Abgeordneten machte sich Brinkhaus für einen neuen Aufbruch stark. „Jeder Abgeordnete, der neu in den Bundestag gewählt wird, geht stolz, zuversichtlich und mit viel Gestaltungswillen an die Arbeit. Im Alltag schleift sich natürlich einiges davon wieder ab. Ich wünsche mir daher, dass wir es schaffen, in den nächsten drei Jahren wieder mehr von der Zuversicht und dem Gestaltungswillen in unsere tägliche Arbeit zurück zu holen.“

www.rp-online.de

Quellenangaben

Textquelle:Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/30621/4061922
Newsroom:Rheinische Post
Pressekontakt:Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Das könnte Sie auch interessieren:

70 Jahre Soziale Marktwirtschaft Berlin (ots) - Heute feiert die Bundesregierung in Berlin den 70. Geburtstag der Sozialen Markwirtschaft. Die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) schloss sich dem Festakt an und enthüllte vor dem Bundeswirtschaftsministerium ein Denkmal zu Ehren Ludwig Erhards. Mit mahnend erhobenem Zeigefinger soll ein Ludwig-Erhard-Denkmal künftig den Bundeswirtschaftsminister und seine Mitarbeiter täglich an die Grundlagen der Sozialen Marktwirtschaft erinnern. Zur Enthüllung der Statue würdigte der Geschäftsführer der INSM, Hubertus Pellengahr, die Grundlagen unseres erfolgreichen Wirtschaftssta...
SPD-Integrationsbeauftragter Juratovic zu Chemnitz: Es geht um … Heilbronn (ots) - Josip Juratovic, Integrationsbeauftragter der SPD-Bundestagsfraktion, warnt davor, die Debatte über Rechtsextremismus nur auf Sachsen zu reduzieren. Juratovic sagte der "Heilbronner Stimme" (Mittwoch): "Ich finde die Ereignisse in Chemnitz erschreckend und alarmierend. Ein Mann ist erstochen worden. Das ist schrecklich und muss geahndet werden und genau das ist Aufgabe des Rechtsstaates. Dass ein rechter Mob diese Tragödie nutzt, um gegen Menschen mit Zuwanderungsgeschichte zu hetzen und, wie geschehen, Jagd auf Andersaussehende zu machen, ist unerträglich. Genauso wie das Ze...
Geschäftsführer der BUKO Pharma-Kampagne: Teure Arzneimittel … Berlin (ots) - "Medikamentenfälschungen gefährden vor allem die Gewinne der Markeninhaber, Substandard-Produkte gefährden die Patienten", erklärte Christian Wagner-Ahlfs, Geschäftsführer der BUKO Pharma-Kampagne im Interview mit der in Berlin erscheinenden Tageszeitung "neues deutschland" (Freitagausgabe). Substandard-Produkte wie das aktuell zurückgerufene, verunreinigte Blutdruckmittel Valsartan aus chinesischer Herstellung entstünden zum Beispiel dann, wenn so günstig wie möglich produziert werden soll. Wenn dann die Qualität sinke, müssten dafür auch hiesige Hersteller in die Pflicht genom...
Organisierte Kriminalität arbeitet immer … Bielefeld (ots) - Die Mechanismen der Organisierten Kriminalität (OK) werden immer ausgefeilter. Und sie funktionieren beängstigend gut, wie das Beispiel des Kokainhandels in Deutschland zeigt. So stieg die Menge des Rauschgifts, das hierzulande sichergestellt wurde, binnen Jahresfrist von 1,9 auf 7 Tonnen. Das Beispiel zeigt: Die Politik muss die internationalen Ermittlungsbehörden personell, strukturell und technisch rasch in die Lage versetzen, der OK Paroli zu bieten. Zwar hat man in Nordrhein-Westfalen erkannt, dass die Polizeibasis jährlich um mehrere Hundert Kräfte aufgestockt werden mu...
Kommentar zu Trumps Drohung eines Raketenangriffs Stuttgart (ots) - Die Bilder der qualvoll erstickten Menschen sind furchtbar, der Gedanke an den Einsatz von Giftgas gegen das eigene Volk kaum zu ertragen. Insofern kann man Donald Trump ausnahmsweise nicht widersprechen, wenn er fordert, die Weltgemeinschaft dürfte den Angriff auf die syrischen Rebellenenklave Ost-Ghuta nicht durchgehen lassen. Doch öffentliche Erregung ersetzt keine Strategie. Und überstürzte Aktionen können jede Situation noch schlimmer machen. Trump hat keinen Plan, keine Strategie und kein klares Ziel. Statt diplomatische Initiativen zu ergreifen, droht er Russland präpo...
Solidarisches Grundeinkommen, einen Versuch wert Straubing (ots) - Wer immer es ernst meint mit der Zusammenführung der Gesellschaft, die nicht zuletzt wegen der stattlichen Zahl von bislang auf dem Arbeitsmarkt nicht vermittelbaren Menschen auseinandergedriftet ist, der sollte solche Vorstellungen jedenfalls nicht von vornherein ablehnen. Allein die Aussicht, dass in einem fortgeschrittenen Stadium dann einmal die gesamte Hartz-Bürokratie entfallen könnte, ist schon Anreiz genug, sich mit dem Thema eingehend zu befassen. Und wenn dann auch noch durch die Digitalisierung größere Arbeitsplatzverluste befürchtet werden, dann sollte man nichts ...
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.