Jolywood gewinnt Technologie-Innovationspreis auf der AsiaSolar …

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Jolywood gewinnt Technologie-Innovationspreis auf der AsiaSolar …

4 min

Shanghai (ots/PRNewswire) – Jollywood (Suzhou) Sunwatt Co. Ltd. (Jollywood), der weltweit führende Anbieter von hocheffizienten bifazialen N-Typ-Solarzellen und -modulen, hat den von der AsiaSolar Expo in Shanghai („Expo“) präsentierten „2018 Asian Photovoltaic Innovative Technology Award“ gewonnen. Zusammen mit anderen großen Namen in der PV-Industrie repräsentiert Jollywoods Technologie revolutionäre Innovationen und jahrelange Erfahrung und wurde als Vorbote neuer Möglichkeiten für die Zukunft gefeiert.

Der Preis, der sich auf Technologie und Unternehmen konzentriert, lobt Anstrengungen, die der Branche innovatives Wachstum und nachhaltige Entwicklung bringen. Seit vielen Jahren ist Jollywood in Sachen Technologieinnovation mit seinen bifazialen N-Typ-Solarenergieprodukten der Branchenführer. Wang Hongliang, stellvertretender Geschäftsführer des neuen Energiegeschäfts von Jollywood, hielt auf dem Expo-Forum einen Vortrag über die Vision und Mission der Gruppe sowie über die neuesten technologischen Errungenschaften.

„Wir sind sehr stolz darauf, eine solche Auszeichnung erhalten zu haben. In den vergangenen zehn Jahren seit Jollywoods Anfängen haben wir uns von einer kleinen Firma zu einer großen Familie von 2.000 Mitgliedern entwickelt, die eine Reihe innovativer Technologien vorweisen können,“ sagte Wang. Während seines Vortrags stellte Wang außerdem das neue Energieprojekt „Photovoltaic Plus“ von Jollywood vor, das Photovoltaik-Innovation mit ökologischer Landwirtschaft verbindet.

„Das grüne Energieprojekt verbindet intelligente Technologien mit neuer Energie. Die Mission des Projekts und die von Jollywood besteht darin, der Gesellschaft durch technologische Innovation besser zu dienen,“ sagte Wang.

Highlights der Innovation von Jolywood

– Bbifaziale N-Typ-Solarenergieproduktemit hohem Wirkungsgrad

– Hoher Umwandlungswirkungsgrad: über 23 % auf der Vorderseite und über 19 % auf der Rückseite.

– Mehr Stromgewinn: über 310W für 60-Zellen-Module und 370W für 72-Zellen-Module.

– Bessere Leistung: Für N-Zellen gibt es keine lichtinduzierte Degradation (LID), wodurch die Stromerzeugung erhöht werden kann. Die Betriebstemperatur ist 5 bis 9 Grad Celsius niedriger als beim herkömmlichen P-Typ. Ausgezeichnete Reaktion auf schwache Beleuchtung.

– Jollywood X Dupont: eignet sich zur Verwendung mit transparenten TPT-Backsheets und hochreflektierendem Aluminium für bifaziale Module

– Die Produktpalette umfasst die Tedlar-Technologie von Dupont und die patentierte transparente Fluorocarbon-Beschichtungstechnologie von Jollywood mit einer Lichtdurchlässigkeit von mehr als 90 %. Diese kann ideal mit bifazialen Modulen verwendet werden.

– Glasfreies flexible AI-Modul

– Dieses Modul ist beliebig biegbar und besteht aus Zellen, die aus 100 Mum dünnem N-Material bestehen und einen Wirkungsgrad von über 23 % haben. Die an das Modul angeschlossene AI-Box kann jedes Modul online überwachen und im Notfall abschalten.

– Klappmodule

– Ausgestattet mit monokristallinen bifazialen N-Typ-Zellen

– Stabile Ausgangsleistung

– Tragbar und zusammenfaltbar

– Sehr beständig gegen Korrosion, extreme Witterung und Alterung

– Projekt „Photovoltaic Plus“

– Das Projekt wird einen „grünen“ Landwirtschaftskomplex mit Einrichtungen für Zucht, Pflanzung, Futtermittelproduktion, Energieerzeugung und Tourismus schaffen.

– Die Bepflanzungsanlagen werden von digitalen Systemen angetrieben und betrieben, in welchen Jollywoods bifaziale Energieerzeugungs- und Hochreflexionstechnologien vom Typ-N integriert sind. Solarenergie und Boden werden optimal genutzt, um den größtmöglichen landwirtschaftlichen Produktionswert zu erzielen.

Informationen zu Jolywood

Jolywood (SZ: 300393) ist Weltmarktführer bei Entwicklung, Herstellung und Vertrieb von PV-Backsheets, hoch effizienten monokristallinen, bifazialen N-Typ-Solarzellen und zweiseitig beschichteten Solarmodulen. Die 2008 gegründete Jolywood (Suzhou) Sunwatt Co. Ltd. (Jolywood Suzhou) ist der weltweit größte Produzent von PV-Backsheets mit einer Produktionskapazität von jährlich über 100 Millionen Quadratmetern. Jolywood (Taizhou) Solar Technology Co. Ltd. (Jolywood Taizhou), eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Jolywood Suzhou, wurde 2016 gegründet und steht mit einer seit 2017 erreichten Produktionskapazität bei bifazialen N-Typ-Solarzellen von 2,4GW an der Spitze der globalen Solarindustrie.

Quellenangaben

Textquelle:Jolywood, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/126845/4061938
Newsroom:Jolywood
Pressekontakt:Cathy Huang
86-13401085512
cathy@jolywood.cn

Das könnte Sie auch interessieren:

Mehr Bienen für Berlin – Berlin blüht auf Hamburg (ots) - Haben Sie gewusst, dass in Berlin derzeit zwar 320 Wildbienenarten nachgewiesen sind, sich ihre Lebenssituation aber immer weiter verschlechtert? Den Wildbienen in der Hauptstadt geht es wie vielen Berlinern: Sie sind Individualisten, viele leben als Single und geeigneter Wohnraum ist knapp. Die Folge: Über die Hälfte aller Wildbienenarten Deutschlands steht auf der Roten Liste. Berliner zeigen Herz für Wildbienen! Unter dem Motto "Mehr Bienen für Berlin - Berlin blüht auf" startet die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz gemeinsam mit der Deutschen Wildtier Sti...
Einladung zum Pressegespräch: 20 Jahre NATURSTROM AG und … Düsseldorf (ots) - Die Energiebranche ist in Bewegung - heute wie vor 20 Jahren. Am 16. April 1998 hoben 16 Gründungsaktionäre aus Umwelt- und Öko-Energieverbänden die NATURSTROM AG aus der Taufe - als einen der ersten reinen Ökostromanbieter. Eine Woche später wurde der Strommarkt liberalisiert und Verbraucher konnten erstmals ihren Anbieter frei wählen. Der Weg von NATURSTROM liefert ein Stück Energiewirtschafts-Zeitgeschichte und erzählt von den Herausforderungen der Strommarktliberalisierung und der dezentralen Energiewende. Wir wollen diese Geschichte für Sie beleuchten, zugleich aber auc...
Talwärts: „planet e.“ im ZDF über „das Bröckeln der Berge“ Mainz (ots) - Sind die jüngsten Steinschläge und Bergstürze in den Alpen eine Folge der Klimaerwärmung? Wie viele Bergstürze drohen in den nächsten Jahren? Und wie kann man die Risiken in den Griff bekommen? Am Sonntag, 19. August 2018, 16.30 Uhr im ZDF, begibt sich die "planet e."-Dokumentation "Talwärts - das Bröckeln der Berge" auf die Suche nach Antworten. Die Autoren Patrick Zeilhofer und Volker Wasmuth beleuchten den aufwendigen Einsatz von Behörden, Forschern und Anwohnern gegen den gefährlichen Steinschlag. Der gewaltige Bergsturz mit acht Todesopfern am Schweizer Piz Cengalo im August...
Urbanisierung treibt Nachfrage nach Umwelttechnik an Berlin/München (ots) - Die wichtigsten Absatzmärkte für deutsche Umwelttechnik liegen immer noch vor der Haustür, in Europa. Viele EU-Länder, vor allem in Mittel- und Osteuropa, zum Beispiel Kroatien, Bulgarien oder Rumänien, müssen dringend ihre Abfallwirtschaft, ihre Wasserversorgung und ihre Abwasserbehandlung modernisieren. Es lohnt sich aber auch, über die europäischen Grenzen hinaus nach Absatzchancen zu suchen. Germany Trade & Invest (GTAI) berichtet anlässlich der IFAT, der Weltleitmesse für Umwelttechnologien, über interessante Entwicklungen und Projekte weltweit. Die IFAT findet ...
Deutscher Mobilitätspreis gestartet: Innovationen für eine … Berlin (ots) - Die Initiative "Deutschland - Land der Ideen" und das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur suchen zehn Leuchtturmprojekte. Bewerbungen zum Jahresthema Nachhaltigkeit sind bis 28. Mai 2018 unter http://www.deutscher-mobilitaetspreis.de möglich. Ob mobile Sharing-Angebote, vernetzte Fahrzeuge oder elektronische Tickets: Die Digitalisierung eröffnet große Potenziale, damit Personen und Güter effizienter und umweltverträglicher von A nach B kommen. Unter dem Motto "Intelligent unterwegs - Innovationen für eine nachhaltige Mobilität" startet heute die Bewerbungsph...
Wohin nur mit Schadstoffen: Deutsche Umwelthilfe kritisiert … Berlin (ots) - Untersuchung der DUH belegt mangelhaften Bürgerservice bei kommunalen Schadstoffsammelstellen - Bei rund einem Drittel der untersuchten Kommunen sind keine stationären oder regelmäßig geöffneten Wertstoffhöfe vorhanden - DUH fordert flächendeckende Schadstoffsammlung und einen sehr guten Bürgerservice In vielen Kommunen und Städten wird es Verbrauchern unmöglich gemacht, schadstoffhaltige Abfälle wie zum Beispiel Bauschaumdosen und ausgediente Energiesparlampen ordnungsgerecht zu entsorgen. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Untersuchung der Deutschen Umwelthilfe (DUH). Die ...
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.