Elmar Brok von der CDU-Europa-Liste gestrichen
Vermisst: Laschets …

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Elmar Brok von der CDU-Europa-Liste gestrichen Vermisst: Laschets …

3 min

Bielefeld (ots) – Man mag darüber streiten, ob Elmar Brok sich mit bald 73 Jahren noch einmal eine Kandidatur für das Europa-Parlament antun muss und ob er nach 39 Jahren Platz machen sollte für Jüngere. Doch den unwürdigen Abschied, den der CDU-Landesvorstand ihm bereiten will, indem er ihn kurzerhand von der Kandidatenliste kippt, hat einer der bekanntesten deutschen Europa-Politiker nicht verdient. Ihn vom Hof zu jagen und durch einen völlig unbekannten Politiker vom Niederrhein zu ersetzen, ist einfach schofelig. Brok ist eines der wenigen Gesichter der Europa-Politik, die man kennt. Und seine Analysen zu europapolitischen Fragen sind immer noch so interessant und fundiert, dass auch viele internationale Medien sich gerne mit Brok als Interview-Partner schmücken. Und dass es erfahrene Europapolitiker des Kalibers von Brok braucht, weil die Folgen des Austritts von Großbritannien aus der EU völlig unkalkulierbar sind, ist kaum zu bestreiten. Aber der Paukenschlag im CDU-Landesvorstand wirft auch die Frage auf, ob Armin Laschet seiner Führungsrolle an der Spitze des größten CDU-Landesverbands noch gerecht wird. Schließlich ist Laschets Votum für Brok im Landesvorstand übergangen worden, als wäre Laschet einer unter vielen. Überhaupt fällt Laschets unglückliche Personalpolitik immer mehr auf. Die Nominierung der Münsterländer Jens Spahn und Anja Karliczek zu Mitgliedern des Bundeskabinetts sind – freundlich ausgedrückt – ohne Laschets Zutun erfolgt. Auch auf die Kandidaturen von Ralph Brinkhaus für den Vorsitz der CDU/CSU-Bundestagsfraktion sowie von Friedrich Merz für den Bundesvorsitz der CDU hat der Vorsitzende des größten CDU-Landesverbandes wenig bis gar keinen Einfluss gehabt. Bei Brinkhaus sprach sich Laschet sogar öffentlich gegen dessen Kandidatur aus. Und jetzt das Desaster mit dem wichtigsten Europa-Politiker der NRW-CDU. Von der angeblich wichtigen Rolle Laschets in der CDU ist zurzeit nicht mehr viel zu erkennen. Wenn es bei der Kandidatenliste bleibt, hat die OWL-CDU nicht nur keinen Minister im NRW-Landeskabinett, sondern auch keinen Vertreter mehr im Europa-Parlament. Elmar Brok und die OWL-CDU sollten das nicht kampflos hinnehmen.

Quellenangaben

Textquelle:Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/65487/4160912
Newsroom:Neue Westfälische (Bielefeld)
Pressekontakt:Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de

Presseportal.de

Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video.Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe. Internetseite: www.presseportal.de
Presseportal.de