standard

Neues Sicherheitssystem reduziert bei Post Office Verletzungen von …

Fribourg, Schweiz (ots/PRNewswire) –

Morphean-Plattform für Bedrohungserkennung wird mit bestehendem Abwehrsystem integriert, um über einen Zeitraum von drei Jahren die Sicherheit des Personals zu erhöhen und Geldautomaten zu schützen

Ein integriertes Sicherheitssystem, das neue IP-Kameras und Gegensprech-Audiotechnologie umfasst, hat die Verletzungsquote durch Angriffe auf Post Office-Mitarbeiter in nur drei Jahren um 36 % reduziert. Zu diesem Zweck wurde eine moderne Plattform für Überwachung und intelligente Bedrohungserkennung von Morphean (https://morphean.com/) implementiert, Entwickler innovativer VSaaS-Lösungen (Video Surveillance-as-a-Service). Dies hat zur Sicherheit des Personals beigetragen und Geldautomaten vor Angriffen geschützt.

(Logo: https://mma.prnewswire.com/media/692572/Morphean_Logo.jpg )

Post Office ist für die Sicherheit von 14.500 Mitarbeitern in 11.600 Niederlassungen verantwortlich. Aufgrund der Art der angebotenen Dienstleistungen und der Lage vieler Niederlassungen in ländlichen Gebieten ist man ein beliebtes Ziel für Diebe. Opportunistische Attacken auf Mitarbeiter und Geräte und der Aufbruch von Geldautomaten mit expandierendem Gas sind keine Seltenheit.

Das Sicherheitsteam von Post Office wollte sein bestehendes System für Bedrohungsintelligenz und -abwehr Grapevine durch ein Netzwerk aus IP-Kameras und Gegensprech-Audiosystemen erweitern. Kings Secure Technologies (https://www.kingsltd.co.uk/) installierte in verschiedenen Niederlassungen versuchsweise Kameras, Mikrofone und Lautsprecher von Axis Communications, die mit der cloudbasierten Morphean-Plattform vernetzt wurden. Nach der erfolgreichen Testphase will das Team jetzt das System schnell flächendeckend einführen.

Dank der eingebauten Intelligenz der Morphean-Plattform sind die Mitarbeiter in der Lage, Bildmaterial auf verdächtiges Verhalten zu überwachen, beispielsweise Personen, die in der Nähe von Geldautomaten herumlungern. Gegebenenfalls wird das Sicherheitsteam alarmiert, das über das weitere Vorgehen entscheiden kann. Wenn jemand nur seine Geldbörse sucht, wird nichts unternommen. Wenn aber ein Verbrechen im Gange ist, wird die Polizei alarmiert und das Bildmaterial bereitgestellt.

“Die Sicherheit unserer Mitarbeiter hat bei uns oberste Priorität”, sagt Mark Dinsdale, Physical Security Manager bei Post Office. “Das Personal schätzt den einfachen Hilferuf und fühlt sich mit den neuen Technologien jetzt viel sicherer.”

Paul Ottley, Account Director bei Kings Secure Technologies, ergänzt: “Das Bildmaterial wird direkt in die Morphean-Cloud hochgeladen und ist lückenlos verschlüsselt. Wenn als Kriminelle versuchen, die bauseitige Technik zu zerstören, sind Aufzeichnungen von Vorfällen so gesichert, dass sie als Beweismaterial zulässig sind. Diese einfache und zugleich flexible Lösung erfüllt voll und ganz Verordnungen wie die DS-GVO.

Wie Post Office erfolgreich die Sicherheit seiner Mitarbeiter verbesserte (Video): https://www.youtube.com/watch?v=HUI3mVpIeP0

Quellenangaben

Textquelle: Morphean, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/130710/4173623
Newsroom: Morphean
Pressekontakt: Sean House
01285-700715
sean.house@mediasafari.co.uk
Presseportal

Presseportal

Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video.Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe. Internetseite: www.presseportal.de
Presseportal