standard

Star-Designer Philipp Plein darf seinen Sohn wiedersehen

Hamburg (ots) – Philipp Plein, 40, international als Rockstar-Designer gefeiert, erzählt diese Woche in GALA (Heft 05/2019, ab heute im Handel) von dem ersten Treffen mit seinem Sohn Romeo, 5, nach vier Jahren. Romeo und seine Mutter, die den Kontakt zwischen Vater und Sohn nicht wollte, leben in Brasilien. “Dieser Moment, als ich ihn am Flughafen in die Arme nehmen konnte, hat alles getoppt. Ich habe gemerkt, dass meine Arbeit in den vergangenen Jahren zu einem großen Teil Ablenkung war. Mich hat die Situation mit meinem Sohn sehr mitgenommen.” Das Sprachproblem löste er ganz pragmatisch: “Mein Sohn spricht überwiegend Portugiesisch. Also habe ich ihm gezeigt, wie er mit einer Übersetzer-App kommunizieren kann.”

Diese Meldung ist mit Quellenangabe GALA zur Veröffentlichung frei.

Quellenangaben

Textquelle:Gruner+Jahr, Gala, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/6106/4174528
Newsroom:Gruner+Jahr, Gala
Pressekontakt:GALA
PR / Kommunikation
Frauke Meier
Gruner + Jahr GmbH
Tel.: +49 (0) 40/ 3703 – 2980
E-Mail: meier.frauke@guj.de
www.gala.de
Presseportal