standard

Sigmar Gabriel: Kein abrupter Ausstieg aus der Braunkohle

Berlin (ots) – Ex-Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel setzt sich für einen “sukzessiven, planmäßigen und berechenbaren” Ausstieg aus der Braunkohleförderung in Deutschland ein. “Für die Energiewirtschaft wäre nichts problematischer als abrupte Abbrüche”, sagte Gabriel dem Tagesspiegel (Freitagausgabe). Deshalb rate er dazu, nicht über Jahreszahlen für den Ausstieg zu reden, mahnte der SPD-Politiker die Kohlekommission, die am Freitag ihre Abschlusssitzung plant.

Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel, Wirtschaftsredaktion, Telefon: 030/29021-14606

Quellenangaben

Textquelle:Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/2790/4174689
Newsroom:Der Tagesspiegel
Pressekontakt:Der Tagesspiegel
Chefin vom Dienst
Patricia Wolf
Telefon: 030-29021 14013
E-Mail: cvd@tagesspiegel.de
 
Presseportal