Nach Sicherheitslandung: Tiger zurück im heimatlichen Käfig

Strausberg (ots) –

Ein Kampfhubschrauber Tiger des Kampfhubschrauberregimentes 36 aus dem hessischen Fritzlar ist am 23. Januar in der Nähe von Naumburg in Sachsen-Anhalt außerplanmäßig gelandet. Nach einer Baumberührung mit dem Heckrotor mussten die Piloten eine Sicherheitslandung auf freiem Feld einleiten.

Der Kampfhubschrauber Tiger ist nun wieder zu Hause. Am frühen Morgen des 25. Januar haben ihn Soldaten des Versorgungsbataillons 7 aus Unna in die Fritzlarer Georg-Friedrich-Kaserne überführt.

mehr auf: https://www.deutschesheer.de/portal/poc/heer?uri=ci%3Abw .heer.aktuell.nachrichten.jahr2019.januar2019&de.conet.contentintegra tor.portlet.current.id=01DB050000000001%7CB8UKQP159DIBR

Quellenangaben

Bildquelle:obs/Presse- und Informationszentrum des Heeres/privat
Textquelle:Presse- und Informationszentrum des Heeres, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/127975/4178140
Newsroom:Presse- und Informationszentrum des Heeres
Pressekontakt:Presse- und Informationszentrum des Heeres
Telefon: +49 (0)3341 – 58 – 1511
E-Mail: PIZHeer@Bundeswehr.org
www.deutschesheer.de
Presseportal