SPD-Fraktionschef Kutschaty fordert geordnetes Abschalten der …

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

SPD-Fraktionschef Kutschaty fordert geordnetes Abschalten der …

49 sec

Düsseldorf (ots) – SPD-Landesfraktionschef Thomas Kutschaty fordert ein geordnetes Abschalten der Braunkohlekraftwerke im rheinischen Revier. “Der Wirtschaftsminister muss dafür sorgen, dass es nicht zu Blackouts kommt und die Kraftwerke nach einem genauen Plan abgeschaltet werden – und nicht alle in derselben Gegend”, sagte der Oppositionsführer der Düsseldorfer “Rheinischen Post” (Freitag). Er warnte davor, sich vorschnell darauf festzulegen, den Hambacher Forst nicht anzutasten: “Sollte der Hambacher Forst stehen bleiben, muss aber auch allen klar sein, dass dann wahrscheinlich Garzweiler ausgebaut wird und möglicherweise mehr Menschen umgesiedelt werden müssen.” Die modernsten Kraftwerke stünden rund um den Hambacher Forst.

www.nachrichten-heute.net:

Nach dem Kohlekompromiss vom Wochenende will sich NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP) am Samstag unter anderem mit Bürgermeistern aus dem Rheinischen Braunkohlerevier treffen, um über die nächsten Schritte, auch zum Ausgleich wegfallender Arbeitsplätze, zu informieren.

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 24.10.2019 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Kutschaty kritisierte: “Die Landesregierung sollte das Rheinische Revier nicht gegen das Ruhrgebiet ausspielen.” Es sei auch noch ein ganz erheblicher Strukturwandel im Ruhrgebiet zu bewältigen. In dem gesamten Milliardenpaket sei aber kein einziger Vorschlag für das Ruhrgebiet vorgesehen. Der Wirtschaftsminister müsse jetzt auch die Oberbürgermeister aus dem Ruhrgebiet mit an den Tisch holen.

www.rp-online.de

Quellenangaben

Textquelle:Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/30621/4181503
Newsroom:Rheinische Post
Pressekontakt:Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Presseportal.de

Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video.Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe. Internetseite: www.presseportal.de
Presseportal.de