standard

Tatort Campingplatz: jetzt 29 Opfer

Bielefeld (ots) – Die Zahl der Kinder, die auf dem Campingplatz in Lügde missbraucht worden sind, ist erheblich höher als angenommen. Oberstaatsanwalt Ralf Vetter bestätigte dem WESTFALEN-BLATT, dass jetzt von 29 Opfer ausgegangen werde. 23 seien bis Anfang der Woche bekanntgewesen. Nach der Berichterstattung in den Medien hätten sich in den letzten Tagen weitere Personen gemeldet.”Sie wurden von der EK Camping befragt. Wir stufen sie nicht als mutmaßliche, sondern als tatsächliche Opfer ein”, sagte Vetter.

Quellenangaben

Textquelle: Westfalen-Blatt, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/66306/4182270
Newsroom: Westfalen-Blatt
Pressekontakt: Westfalen-Blatt
Christian Althoff
Telefon: 0521 585-261
c.althoff@westfalen-blatt.de
Presseportal