Pressestimme zu Atomrüstung

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Pressestimme zu Atomrüstung

24 sec

Frankfurt (ots) – Die Frankfurter Rundschau schreibt zum Streit über den INF-Vertrag:

www.nachrichten-heute.net:

Nach dem Ausstieg der USA und nun auch Russlands aus dem INF-Abrüstungsvertrag fliegen Vorwürfe und Gegenvorwürfe hin und her – über die Köpfe der Europäer hinweg. Dabei ist es Europa, das im Kriegsfall zur atomar verwüsteten Landschaft würde.

Diese bedrohliche Lage verpflichtet die Regierungen des Kontinents zu diplomatischen Höchstleistungen. Mit Mahnungen und Appellen ist es nicht getan. Berlin, Paris und London müssen sich – Brexit hin oder her – zusammentun, um Gehör zu finden. Mit Polen, Balten und allen anderen Osteuropäern müssen sie gegenüber Moskau und Washington mit Druck und Lockangeboten auf die Rückkehr zur Rüstungskontrolle pochen – und dabei auch neue Atommächte in Asien einbinden.

Illusorisch? Vielleicht. Aber tatenlos zuzusehen, wie man selbst zwischen die Fronten gerät, verbietet sich.

Quellenangaben

Textquelle:Frankfurter Rundschau, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/10349/4183212
Newsroom:Frankfurter Rundschau
Pressekontakt:Frankfurter Rundschau
Ressort Politik
Telefon: 069/2199-3989
Presseportal.de

Presseportal.de

Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video.Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe. Internetseite: www.presseportal.de
Presseportal.de
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung.)