China Import Expo-Roadshows sorgen für Wärme im Winter

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

China Import Expo-Roadshows sorgen für Wärme im Winter

9 min

Shanghai (ots/PRNewswire) – Während die meisten Chinesen der jährlichen Rückkehr in die Heimat zwecks Familientreffen entgegenblicken, wenden einige ihrer Heimat zugunsten von Demo-Roadshows, die für die zweite China International Import Expo (CIIE) werben, den Rücken zu.

Vor Beginn des traditionellen chinesischen Mondjahres bereisen einige dem Handelsministerium angehörigen Chinesen zehn Länder zu Werbezwecken. Die Messeaussteller, die sich bereits zu einer Teilnahme verpflichtet haben bzw. dabei sind, sich zu verpflichten, würden im November dieses Jahres gemeinsam über 100.000 Quadratmeter an Ausstellungsfläche belegen.

Messeausteller, die zuvor beteiligt waren, fordern eine größere Ausstellungsfläche:

Die zweite Ausgabe der CIIE-Ausstellung, die für den Zeitraum vom 5.-10. November angesetzt ist, wird im Vergleich zur ersten Ausgabe eine größere Ausstellungsfläche zur Verfügung stellen. Für nationale Ausstellungsstände sind allein 30.000 Quadratmeter vorgesehen. Die Bereiche, die für Aussteller von Ausrüstungs-, Konsum-, Lebensmittel-, und Gesundheitsprodukten bzw. -dienstleistungen bestimmt sind, sind noch ausgedehnter und in sieben Kategorien unterteilt. Parallel dazu werden Foren stattfinden, die die Aufmerksamkeit einer höheren Teilnehmerzahl auf sich ziehen werden als es im vergangenen Jahr der Fall war.

Die Wanderausstellungen werden 30 Tage nach Beendigung der ersten Import Expo beginnen. Während eines Zeitraum von zwei Monaten werden die Veranstaltungsbewerber Neuseeland, Australien, Indonesien, die USA, Panama, Brasilien, Italien, Spanien, Portugal und Frankreich bereist haben. Ihre Aufforderung zu einer Teilnahme an der zweiten Import Expo stößt überall auf Begeisterung und Enthusiasmus. In Neuseeland, Australien und Indonesien reservierten teilnehmende Unternehmen bereits über 1000 Quadratmeter an Ausstellungsfläche für die diesjährige Veranstaltung. In Italien nahmen mehrere bekannte italienische Unternehmen Flächen von bis zu 2200 Quadratmeter in Anspruch. Drei spanische Messeaussteller bekundeten ihr Interesse an der Import Expo und viele weitere erkundigten sich nach Struktur und Richtlinien der Ausstellung.

Aussteller, die letzten November in Shanghai vertreten waren, entschieden sich dazu, für dieses Jahr ausgedehntere Ausstellungsflächen zu beanspruchen. Laut Zhang Li, CEO von FIWA SAS, konnte die Import-Messe 60 Weinen von 30 Weinproduzenten aus Frankreich, Großbritannien und Spanien, die ihr Unternehmen auf der Ausstellung vorstellte, zu einem größeren Bekanntheitsgrad verhelfen. Aus diesem Grund entschied FIWA SAS, seine Ausstellungsfläche zu verdreifachen, um dem chinesischen Markt ein umfangreicheres Sortiment an europäischen Weinen präsentieren zu können. Laut Stephane Rinderknech, CEO von L’Oreal China, sei die Import Expo China nicht nur als ein Fenster zur Welt zu betrachten, sondern diene gleichzeitig als proaktiver Förderer der Handelsglobalisierung.

Doch es kommt noch besser:

Wer sich bis zum 31. Januar beworben hatte, wurde während des Anmeldeprozesses für die zweite CIIE-Ausstellung bevorzugt behandelt. Je näher das Datum rückte, desto mehr Aussteller befanden sich im Wettstreit, um die Frist einhalten zu können, was vermuten lässt, dass die CIIE-Ausstellung diesmal noch dichter besucht sein wird.

Experten schreiben die wachsende Beliebtheit der CIIE den wechselseitigen Vorteilen zu, zu denen die Import Expo den Messeausstellern verhilft.

Wirtschaftliche Vorteile:

Austeller, die an der ersten Import Expo beteiligt waren, konnten gemeinsam Handelsabkommen von bis zu 57, 83 Milliarden US-Dollar erzielen, die innerhalb von 12 Monaten umgesetzt werden müssen. Laut Augusto Castro, Chinas Regionalleiter des Brazil Export and Investment Bureau, wurde Brasilien ca. 150 Mal in wichtigen chinesischen Medienkanälen erwähnt und kehrte darüber hinaus mit Handelsabkommen im Wert von über 150 Millionen US-Dollar zurück. Auch Panama konnte Shanghai mit unterzeichneten Handelsverträgen von über 30 Millionen US-Dollar verlassen.

Marktchancen:

China zählt nahezu 1,4 Milliarden Einwohner; der Konsum in dem dichtbesiedelten Land nimmt rasant zu. Alleine im vergangenen Jahr stiegen sowohl der Verbrauch inländischer Güter sowie der Umfang an importierten Waren und Dienstleistungen um 10 Prozent. China wird im Laufe der nächsten 15 Jahre voraussichtlich Güter im Wert von 30 Billionen US-Dollar sowie Dienstleistungen im Wert von 10 Billionen US-Dollar importieren. Handelsströme derartiger Größenordnungen dienen nicht nur als konstante Förderer globalen Wachstums, sondern bieten darüber hinaus Marktchancen für Unternehmen weltweit. Kylie Bell, Handels- und Industrieministerin von New South Wales in Australien, beschreibt die China Import Expo als Eilzug für lokale Unternehmen, die den chinesischen Markt betreten möchten. Mike Arend, Berater des New Zealand Trade and Development Bureau für China, geht davon aus, die Kooperation mit dem China International Import Expo Bureau durch die Import-Ausstellung zu festigen, um eine größere Anzahl an neuseeländischen KMUs bei ihren Bemühungen zu unterstützen, in den chinesischen Markt vorzudringen. Die spanische Wirtschaftsministerin Xiana Mendez erklärte: „Mit Chinas voranschreitender Öffnungspolitik ergeben sich neue Möglichkeiten für spanische Unternehmen, der Import Expo beizuwohnen und Entwicklungskooperationen im Handelsbereich zu formen.“

Kooperations-Plattform und Lösungen:

Vor dem aktuellen Hintergrund des internationalen Handels wird die China International Import Expo von zahlreichen Unternehmen als chinesische Lösung für die Förderung wirtschaftlicher Globalisierung gesehen. Vladimir Makatsaria, Vorsitzender von Johnson&Johnson China sowie globaler Vorsitzender von Ethicon, sieht Chinas Import Expo nicht nur als Vorführarena für Güter und Dienstleistungen, sondern auch als multifunktionale und umfassende Plattform für internationale Zusammenarbeit. Die Import Expo ist insbesondere in Bezug auf die Förderung von Wirtschafts- und Handelszusammenarbeit bzw. -wachstum von Bedeutung und kurbelt zusätzlich eine weltweite offene Wirtschaft an. Laut Marco Bettino, Generalsekretär der italienisch-chinesischen Handelskammer, habe die erste Import Expo mehrere italienischer KMUs dabei unterstützt, finanzielle Engpässe sowie Engpässe in den Bereichen Humankapital und Zeit/Kostenaufwand zu überwinden, wodurch gleichzeitig Branding- und Dienstleistungs-Kapazitäten optimiert werden können, um globale Märkte zu erreichen. „Die Import Expo leistet im Zeitalter des elektronischen Handels und der Digitalisierung Pionierarbeit. Die Veranstaltung hat Exporteure verschiedenster Branchen zugunsten eines direkten Austauschs zusammengebracht, der Öffnung und Kooperation weiter vorantreiben soll“, so der Generalsekretär. Zahlreiche Messeaussteller vertreten die Meinung, dass die CIIE-Ausstellung eine solide Basis für Wirtschafts- und Handelskooperation zwischen China und Italien geschaffen hat und Exporteuren reibungslosen Zugang zum chinesischen Markt bietet. Die Import Expo fördert nicht nur italienische Marken, sondern stellt auch eine konstruktive Plattform für Handelsverhandlungen dar.

Die China International Import Expo läuft unter dem Thema „New Era, Shared Future“ (etwa „Neues Zeitalter, gemeinsame Zukunft“). Sie kann als Einladung Chinas an weltweite Exporteure und Aussteller betrachtet werden. Unternehmen mit qualitativ hochwertigen und außergewöhnlichen Produkten, Technologien und Dienstleistungen mit Wettbewerbsvorteilen sind willkommen. Ihre Produkte, Technologien und Dienste werden ebenfalls von Chinas schnell wachsender, offener Wirtschaft profitieren.

Die CIIE-Veranstalter möchten Aussteller an den Ablauf der Anmeldefrist für die Teilnahme an der zweiten CIIE-Ausstellung erinnern. Es handelt sich hierbei um den 30. April, zwei Monate vor der Anmeldefrist des vergangenen Jahres. Sollte ein Ausstellungsplatz erwünscht sein, so wird zu einer Anmeldung weit vor dem angegebenen Stichtag geraten. Anmeldungen können über die offizielle CIIE-Website getätigt werden: www.ciie.org.

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 16.02.2019 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Quellenangaben

Textquelle:The China International Import Expo Bureau, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/133543/4183290
Newsroom:The China International Import Expo Bureau
Pressekontakt:Fr. Cui
Tel.: 86 10 63074558
Presseportal.de

Presseportal.de

www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video.Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.
Presseportal.de
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung.)