Gut so  Kommentar von Lars Hennemann zur Kennzeichenkontrolle

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Gut so Kommentar von Lars Hennemann zur Kennzeichenkontrolle

42 sec

Mainz (ots) – Mit Germania ist nach Air Berlin die nächste deutsche Fluggesellschaft abgestürzt. Und erneut bleiben tausende Urlauber mit leeren Händen zurück. Wer seinen Flug direkt gebucht hat, ist der Dumme. Der Flug ist weg und das Geld für die Reise ebenfalls. Deshalb fordern Verbraucherschützer zurecht seit Jahren einen Insolvenzschutz für alle Flugreisenden. Bereits nach der Pleite von Air Berlin hätte die Bundesregierung reagieren müssen. Diese Untätigkeit rächt sich nun bitter. Die Politik muss auf nationaler oder europäischer Ebene dafür sorgen, dass im voraus gezahlte Kundengelder vor der Pleite einer Airline geschützt sind. Fluggesellschaften sollten grundsätzlich gesetzlich verpflichtet werden, eine Ausfallversicherung abzuschließen. Das müsste eigentlich Standard sein. Schließlich gelten entsprechende Regelungen bei Pauschalreisen seit Jahren. Warum das bei Flugreisen nicht der Fall sein soll, ist nicht nachvollziehbar. Der Handlungsdruck bleibt hoch. Denn der Wettbewerb unter den Fluggesellschaften ist extrem hart. Die Airlines ächzen unter den derzeit hohen Treibstoffkosten. Manches Billigflug-Geschäftsmodell wird dem Druck nicht standhalten. Die nächste Pleite kommt bestimmt.

Quellenangaben

Textquelle:Allgemeine Zeitung Mainz, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/65597/4185373
Newsroom:Allgemeine Zeitung Mainz
Pressekontakt:Allgemeine Zeitung Mainz
Zentraler Newsdesk
Telefon: 06131/485946
desk-zentral@vrm.de
Presseportal.de

Presseportal.de

Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video.Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe. Internetseite: www.presseportal.de
Presseportal.de