Der Anti-Erhard 
= Von Antje Höning

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Der Anti-Erhard = Von Antje Höning

33 sec

Düsseldorf (ots) – Peter Altmaier hat recht: Digitalisierung und Handelskriege revolutionieren die globale Wirtschaft, darauf muss die Bundesregierung reagieren. Wenn China die halbe Welt aufkauft, kann das Kartellrecht nicht an deutschen Grenzen haltmachen. Es spricht auch nichts dagegen, dass der Staat Anschubfinanzierung zur Grundlagenforschung für Künstliche Intelligenz leistet. Doch schon die Entwicklung neuer Produkte muss er den Firmen überlassen. Oder glaubt er, dass der Staat der bessere Unternehmer ist? An dem Irrglauben ist schon der Sozialismus gescheitert. Entsprechend falsch ist es auch, nationale Champions zu fördern und einen nationalen Beteiligungsfonds aufzulegen. Damit nimmt der Minister den Steuerzahler für unternehmerische Risiken in die Pflicht, was mit Marktwirtschaft nichts zu tun hat. Entweder schaffen es die Deutsche Bank und Thyssenkrupp allein, ihre Krisen zu überwinden, oder sie müssen – wie jeder Handwerker auch – die Konsequenzen ziehen. Die Pläne sind umso erstaunlicher, als Altmaier eigentlich mehr Ludwig Erhard ins Haus holen wollte. Mit seiner Industriestrategie aber gibt er den Anti-Erhard.

www.rp-online.de

Quellenangaben

Textquelle:Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/30621/4185390
Newsroom:Rheinische Post
Pressekontakt:Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Presseportal.de

Presseportal.de

Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video.Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe. Internetseite: www.presseportal.de
Presseportal.de