Künast: Staatliches Tierwohllabel grenzt an Verbrauchertäuschung

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Künast: Staatliches Tierwohllabel grenzt an Verbrauchertäuschung

18 sec

Berlin (ots) – Ex-Bundesagrarministerin Renate Künast (Grüne) übt scharfe Kritik an dem am Mittwoch von Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner vorgestellten staatlichen Tierwohllabel. “Das Tierwohllabel von Ministerin Klöckner grenzt an Verbrauchertäuschung”, sagte die Grünen-Bundestagsabgeordnete dem Tagesspiegel (Donnerstagausgabe). Es biete in der Eingangsstufe kaum einen Unterschied zum gesetzlichen Standard. In Zukunft habe ein 110 Kg schweres Schwein gerade mal 0,90 m² Platz statt 0,75 m², kritisierte Künast. Klöckners Tierwohllabel schaffe kein Tierwohl, sondern sei “ein Absatzprogramm für einige Fleischerzeuger”, so Künast. Da das Label freiwillig sei, würden die meisten Schweine “auch weiterhin arme Schweine bleiben.” Statt auf freiwillige Lösungen zu setzen, fordert Künast strengere gesetzliche Standards für die Tierhalter.

Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel, Wirtschaftsredaktion, Telefon: 030/29021-14614

Quellenangaben

Textquelle:Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/2790/4185958
Newsroom:Der Tagesspiegel
Pressekontakt:Der Tagesspiegel
Chefin vom Dienst
Patricia Wolf
Telefon: 030-29021 14013
E-Mail: cvd@tagesspiegel.de
 

Presseportal.de

Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video.Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe. Internetseite: www.presseportal.de
Presseportal.de