Freie Bürger, keine Waffen

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Freie Bürger, keine Waffen

13 sec

Berlin (ots) – Das Gewaltmonopol in Deutschland liegt allein beim Staat. Es verstört deshalb, dass die Sicherheitsmitarbeiter am Justizgelände in Moabit 2018 mehr als 2000 Hieb- und Stichwaffen sicherstellen mussten. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr sogar 22.000 verbotene oder gefährliche Gegenstände am Einlass zu Berliner Gerichten eingezogen. Es gehört zu den Errungenschaften, dass Bürger keine Waffe tragen. Wenn Menschen sich dennoch bewaffnen, sollten Politiker handeln. Zum einen müssen Polizei und Justiz so ausgestattet werden, dass sie auf Angriffe reagieren können. Schrottpistolen und veraltete Schutzwesten eignen sich kaum, das staatliche Gewaltmonopol durchzusetzen. Genauso wichtig: Schon in der Schule muss gelehrt werden, dass der Spruch “Freie Bürger tragen Waffen” ins Verderben führt. Denn Berlin ist nicht Texas – zum Glück.

www.nachrichten-heute.net:

Quellenangaben

Textquelle:BERLINER MORGENPOST, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/53614/4187437
Newsroom:BERLINER MORGENPOST
Pressekontakt:BERLINER MORGENPOST

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 19.11.2019 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Telefon: 030/887277 – 878
bmcvd@morgenpost.de

Presseportal.de

Presseportal.de

Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video.Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe. Internetseite: www.presseportal.de
Presseportal.de