Siemensbahn fährt vor 2030 – Kosten muss Steuerzahler übernehmen

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Siemensbahn fährt vor 2030 – Kosten muss Steuerzahler übernehmen

12 sec

Berlin (ots) – Auf der Siemensbahn in Berlin sollen bereits vor 2030 erste Züge fahren.

Das sagte der Konzernbevollmächtige der Bahn, Alexander Kaczmarek, in der Abendschau. “Wir sind bei den Vorplanungen sehr gut unterwegs und haben den Ehrgeiz fertig zu sein, bevor Siemens seinen Campus eröffnet”, sagte Kaczmarek.

Der Senat hatte die Bahn im Oktober 2018 beauftragt, die viereinhalb Kilometer lange S-Bahn-Strecke zwischen den Bahnhöfen Jungfernheide und Gartenfeld wieder in Betrieb zu nehmen. Die Kosten für die Reaktivierung werde am Ende wohl der Steuerzahler übernehmen müssen, betonte Kaczmarek auf Nachfrage. Das sei bei Nahverkehrsinvestitionen dieser Art üblich. Aber es sei wichtig für Berlin, dass die Strecke wieder befahren werde, fügte er hinzu.

Quellenangaben

Textquelle:Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/51580/4193688
Newsroom:Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)
Pressekontakt:Rundfunk Berlin-Brandenburg
Abendschau
Chef vom Dienst
Tel.: 030 – 97993 – 222 22
abendschau@rbb-online.de
Presseportal.de

Presseportal.de

Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video.Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe. Internetseite: www.presseportal.de
Presseportal.de