standard

Verdi-Chef Bsirske droht mit weiteren Verhandlungsrunden

Bremen (ots) – In der Tarifrunde für die Landesbeschäftigten im öffentlichen Dienst hat der Verdi-Vorsitzende Frank Bsirske den Arbeitgebern mit “weiteren Verhandlungsrunden” gedroht. Im Interview mit dem WESER-KURIER (Samstagausgabe) sagte Bsirske: “So, wie sich die Dinge im Moment darstellen, ist ein Ergebnis nicht in Sicht.” Es sei daher möglich, dass der Tarifstreit auch nach der am 28. Februar beginnenden dritten Verhandlungsrunde weitergehe. “Notfalls wird man weitere Verhandlungsrunden einziehen müssen”, sagte Bsirske wörtlich. Verdi wolle in der Tarifrunde zudem noch “zusätzliche Impulse für den Krankenpflegebereich” setzen. Pflegeberufe müssten durch Lohnsteigerungen attraktiver werden, doch das werde “ein dickes Brett”. Die bundesweiten Warnstreiks sieht Bsirske als Signal an die Länderseite, endlich ein Angebot vorzulegen.

Quellenangaben

Textquelle: Weser-Kurier, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/30479/4194729
Newsroom: Weser-Kurier
Pressekontakt: Weser-Kurier
Produzierender Chefredakteur
Telefon: +49(0)421 3671 3200
chefredaktion@Weser-Kurier.de
Presseportal