Artprice: Top10 des Surrealismus

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Artprice: Top10 des Surrealismus

17 min

Paris (ots/PRNewswire) –

Artprice veröffentlicht ein Auktionsranking, mit dem Sie sich ein Bild über die maßgeblichen Trends des Kunstmarktes verschaffen können. In dieser Woche gibt Artprice einen Überblick über die 10 Surrealisten, deren Werke zu den teuersten gehören, die je bei Auktionen versteigert worden sind… Ein Ranking, bei dem Miro klar vorne liegt.

(Logo: https://mma.prnewswire.com/media/644091/Artprice_Logo.jpg )

(Photo: https://mma.prnewswire.com/media/824611/ArtPrice_Andre_Breton.jpg )

Thierry Ehrmann: “Der katalanische Surrealist Joan Miro, dessen Werke bis zum 4. Februar 2019 in einer umfassenden Retrospektive im Grand Palais in Paris zu sehen waren, hat mit sieben der Top10 Ergebnisse auf dem Auktionsmarkt der Surrealisten einen deutlichen Vorsprung gegenüber den anderen Künstlern dieser Kunstrichtung. Die übrigen drei Plätze werden gegenwärtig durch René Magritte und Salvador Dali besetzt”. Die nächste Auktion des Surrealismus findet nächste Woche in Londen statt (hier erfahren Sie mehr darüber).

1

Joan MIRO (1893-1983) (https://www.artprice.com/artist/19928/joan-miro)

Zuschlagpreis ($): 36,955,821

Kunstwerk: Peinture (Etoile Bleue) (https://www.artprice.com/artist/19928/joan-miro/painting/7056414/peinture%20(etoile%20bleue))

Versteigerung: 19/jun/2012 Sotheby’s London

2

Joan MIRO (1893-1983) (https://www.artprice.com/artist/19928/joan-miro)

Zuschlagpreis ($): 31,461,029

Kunstwerk: Femme et oiseaux (https://www.artprice.com/artist/19928/joan-miro/drawing-watercolor/13602657/femme%20et%20oiseaux)

Versteigerung: 21/jun/2017 Sotheby’s London

3

René MAGRITTE (1898-1967) (https://www.artprice.com/artist/18384/rene-magritte)

Zuschlagpreis ($): 26,830,500

Kunstwerk: Le principe du plaisir (https://www.artprice.com/artist/18384/rene-magritte/painting/17166501/)

Versteigerung: 12/nov/2018 Sotheby’s New York

4

Joan MIRO (1893-1983) (https://www.artprice.com/artist/19928/joan-miro)

Zuschlagpreis ($): 26,590,650

Kunstwerk: Painting Poem (https://www.artprice.com/artist/19928/joan-miro/painting/6784778/painting%20poem%20(le%20corps%20de%20ma%20brune%20puisque%20je%20l’aime%20comme%20ma%20chatte%20habillee%20en%20vert%20salade%20comme%20de%20la%20grele%20c’est%20pareil))

Versteigerung: 07/feb/2012 Christie’s London

5

Joan MIRO (1893-1983) (https://www.artprice.com/artist/19928/joan-miro)

Zuschlagpreis ($): 23,413,412

Kunstwerk: Painting (Women, Moon, Birds) (https://www.artprice.com/artist/19928/joan-miro/painting/9035133/painting%20(women,%20moon,%20birds))

Versteigerung: 04/feb/2015 Christie’s London

6

Joan MIRO (1893-1983) (https://www.artprice.com/artist/19928/joan-miro)

Zuschlagpreis ($): 23,375,000

Kunstwerk: Peinture (https://www.artprice.com/artist/19928/joan-miro/painting/14421729/peinture)

Versteigerung: 13/nov/2017 Christie’s New York

7

Joan MIRO (1893-1983) (https://www.artprice.com/artist/19928/joan-miro)

Zuschlagpreis ($): 22,590,000

Kunstwerk: Femme dans la nuit (https://www.artprice.com/artist/19928/joan-miro/painting/17227206/femme%20dans%20la%20nuit)

Versteigerung: 15/nov/2018 Phillips New York

8

Joan MIRO (1893-1983) (https://www.artprice.com/artist/19928/joan-miro)

Zuschlagpreis ($): 21,687,500

Kunstwerk: Femme entendant de la musique (https://www.artprice.com/artist/19928/joan-miro/painting/15811662/femme%20entendant%20de%20la%20musique)

Versteigerung: 15/may/2018 Christie’s New York

9

Salvador DALI (1904-1989) (https://www.artprice.com/artist/6866/salvador-dali)

Zuschlagpreis ($): 21,673,806

Kunstwerk: Portrait de Paul Eluard (https://www.artprice.com/artist/6866/salvador-dali/painting/6113021/portrait%20de%20paul%20eluard)

Versteigerung: 10/feb/2011 Sotheby’s London

10

René MAGRITTE (1898-1967) (https://www.artprice.com/artist/18384/rene-magritte)

Zuschlagpreis ($): 20,562,500

Kunstwerk: L’empire des lumières (https://www.artprice.com/artist/18384/rene-magritte/painting/14421672/)

Versteigerung: 13/11/2017 Christie’s New York

Copyright © 2019 artprice.com

Thierry Ehrmann erinnert sich an die folgende Aussage von André Breton (damals Student der Medizin), Vater des Surrealismus: “Wahnsinn ist das Rohmaterial des Surrealismus”

Miro – der gefragteste aller Surrealisten

Miro ist sicherlich nicht nur deshalb einer der führenden Künstler auf dem westlichen Kunstmarkt, weil ihn seine ungehemmte Phantasie zu einem der interessantesten Künstler der Kunstrichtung des Surrealismus gemacht hat – André Breton bezeichnet ihn als “der surrealistischste unter uns” – sondern auch, weil er besonders produktiv war. Unter den eintausend Werken von Miro, die bei Auktionen jedes Jahr den Besitzer wechseln, befinden sich immer ein paar Schätze, die einen Platz in den bedeutendsten Museen der Welt verdienen.

Konkret hat Joan Miro wohl mindestens 2 000 Gemälde, 5 000 Zeichnungen, 500 Skulpturen, ein paar hundert Gegenstände aus Keramik und eine große Menge an Kunstdrucken geschaffen – das entspricht 91% seiner jedes Jahr bei Auktionen versteigerten Lose. Die Preise seiner Gemälde variieren stark je nach der historischen oder künstlerischen Bedeutung des betreffenden Kunstwerks. Unter den 17 in diesem Jahr bereits verkauften Miro-Gemälden wurden einige kleinere Werke (ca. 30 cm) für etwa 250 000 Dollar, andere Arbeiten von ähnlicher Größe allerdings für mehr als eine Million Dollar versteigert.

Jede hochwertige Arbeit von Miro erzielt einen hohen Preis… wenn aber Qualität mit Größe kombiniert ist … steigen die Preise raketenartig. Seine besten Arbeiten verkaufen sich für über 20 Millionen Dollar, eine Schwelle, die bisher acht Mal, in den letzten 12 Monaten aber noch öfter überschritten worden ist. Im vergangenen Jahr lagen vier der Auktionsergebnisse über der 20 Millionen Dollar Grenze: Peinture (1933), Femme dans la nuit (1945) und Femme entendant de la musique (1945) – alle in diesen Top10 sowie Mural I / Mural II / Mural III (1933), die im vergangenen Mai bei Christie’s in New York um 20 Millionen Dollar versteigert wurden.

Der Gesamtumsatz für Kunstwerke von Miro im Jahr 2018 ist damit ausgezeichnet (107, 6 Millionen Dollar seit Januar) und reiht ihn unter den weltweit erfolgreichsten Künstlern ein. In unserem vorläufigen Ranking des Jahres 2018 besetzt Miro derzeit Rang 13. Seine Kunstwerke, die als universal betrachtet werden, haben das Interesse westlicher und japanischer Sammler hervorgerufen – den weltweit größten Markt, China – jedoch noch nicht erobert.

Magritte – zwei neue Rekorde innerhalb von 12 Monaten

Der zweifache Auftritt von Magritte in diesem Ranking ist umso beeindruckender als seine beiden letzten Rekordergebnisse bei Auktionen innerhalb der letzten 12 Monate erzielt worden sind. Das erste im November 2017 für ein Gemälde aus seiner symbolträchtigen Reihe mit dem Titel L’Empire des Lumières. Es ist interessant, sich die in der Vergangenheit für die Serie erzielten Preise noch einmal vor Augen zu führen: im Jahr 1996 erzielte ein bedeutendes Gemälde seiner berühmten Reihe 3,5 Millionen Dollar in London. 2002, wurde ein weiteres mit 1952 datiertes Kunstwerk für 12,6 Millionen Dollar in New York versteigert. Zur damaligen Zeit war dies für einen Künstler des Surrealismus ein neuer Rekord.

2017 wurde dieser Rekord durch den Verkauf des Werkes The empire of lights (1949) um 20,5 Millionen Dollar in New York fast verdoppelt. 2017 ist mit diesem und zwei weiteren Rekorden mit einem Jahresumsatz von 77,8 Millionen Dollar das erfolgreichste Jahr in der Auktionsgeschichte des belgischen Surrealisten. Die starke Nachfrage ist wahrscheinlich auf “Kultur-News” zurückzuführen und wurde insbesondere durch die Austellung La trahison des images im Centre Pompidou in Paris und in der Schirn Kunsthalle Frankfurt (2016-2017) gefördert.

Die Begeisterung für die Kunstwerke von Magritte hält in diesem Jahr wohl an. Im Februar erzielte Magritte bei London’s Surrealist Sales (Christie’s und Sotheby’s) mit einem avantgardistischen Kunstwerk aus dem Jahre 1926 – Le groupe silencieux – mit 10 Millionen Dollar den höchsten Auktionspreis und übertraf sogar Miro. Dann erzielte Sotheby’s am 12 November mit 26,8 Millionen Dollar einen weiteren, genialen Rekord für den Künstler.

Das teuerste jemals verkaufte Werk von Magritte – Das Kunstwerk trägt den ebenso poetisch wie geheimnisvollen Titel Le principe du plaisir und ist ein Porträt von Edward James, dem britischen Erben eines amerikanischen Eisenbahnvermögens, der sich zum exzentrischen Poet und einflussreichen Gönner des Surrealismus entwickelt hatte und Magritte einlud, in seiner Londoner Residenz zwei Jahre lang zu leben und zu arbeiten.

Le principe du plaisir übertraf seinen unteren Schätzwert um mehr als 10 Millionen Dollar. Das Gemälde war 40 Jahre vorher vom damaligen Verkäufer für nur 74 000 Doller ersteigert worden.

Surrealistische Liebe…

Der dritte Surrealist dieses Rankings ist kein anderer als der großartige Salvador Dali mit einem Kunstwerk, dessen Preis wegen der bescheidenen Größe des Werks übertrieben scheinen mag: 33 x 25 Zentimeter. Das Portrait von Paul Eluard ist ein kleines Ölgemälde auf Karton, dessen Preis von 2 Millionen Dollar im Jahr 1989 (Christie’s New York) auf 21 Millionen Dollar im Jahr 2011 bei Sotheby’s (bei einem Schätzwert von lediglich 5-8 Millionen Dollar!) gestiegen ist.

Der Preis für diese Arbeit ist also innerhalb von zwanzig Jahren auf das zehnfache angestiegen – das bis heute beste jemals von Dali erzielte Auktionsergebnis. Das im selben Zeitraum wie das Werk Le Grand Masturbateur entstandene Portrait de Paul Eluard verdichtet die Ikonografie von Dali der damaligen Zeit, insbesondere durch den die Lust verkörpernden Kopf des brüllenden Löwens.

Dali malte dieses verrückte Portrait des Dichters im Jahr 1929 als dieser ihn mit seiner damaligen Frau, einer gewissen Gala, in Cadaquès besucht hatte. Dali verliebte sich sofort in Gala, die später zu seiner einzigen Inspiration werden würde. Das Werk stellt nicht nur das Portrait von Paul Eluard, sondern auch den Beginn der Beziehung des berühmtesten Paares des Surrealismus dar. Es ist wohl eher die Liebesgeschichte, die den Biet-Vorgang beeinflusst hat, nicht das reduzierte Format des Kunstwerkes…

Surrealismus

Der Surrealismus* ist eine kulturelle Bewegung, die in den frühen 1920er Jahren begann und am besten für die bildende Kunst und Literatur, die sie hervorgebracht hat, bekannt ist. Die Künstler dieser Bewegung malten absurde, unlogische Szenen mit fotografischer Genauigkeit, schafften befremdende Kreaturen aus Gegenständen des Alltags und entwickelten Techniken der Malerei, die es erlaubten, Unterbewusstes zum Ausdruck zu bringen. Ziel war es, die zuvor widersprüchlichen Bedingungen zwischen Traum und Wirklichkeit in eine absolute Realität, in eine Art Super-Realität zu verwandeln.

Merkmale surrealistischer Kunstwerke sind das Element der Überraschung, unerwartete Gegenüberstellungen und unlogische Schlussfolgerung; zahlreiche Künstler des Surrealismus sehen ihre Arbeit allerdings in erster Linie als Ausdruck der philosophischen Bewegung und die Kunstwerke lediglich als Artefakt. André Breton, der Führer der Bewegung pflegte zu sagen, der Surrealismus sei vor allem eine revolutionäre Bewegung.

Der Surrealismus entstand aus der Dada-Bewegung, die sich während des 1. Weltkrieges entwickelte und deren kulturelles Umfeld Paris war. Ab den 1920er Jahren breitete sich die Bewegung weltweit aus und beeinflusste schließlich die bildenden Künste, die Literatur, den Film und die Musik zahlreicher Länder und Sprachen ebenso wie das politische Denken und Handeln, die Philosophie und die Gesellschaftstheorien.

(*Quelle: wikipedia.org)

Künftige Auktionsveranstaltungen

26. Februar 2019: Surrealist Art Evening Sale – Sotheby’s London

https://www.artprice.com/sale/292467/surrealist+art+evening+sale

27. Februar 2019: The Art Of The Surreal Evening Sale – Christie’s London

https://www.artprice.com/sale/296145/the+art+of+the+surreal+evenin g+sale

Copyright ©2019 thierry Ehrmann – http://www.artprice.com

Testen Sie unsere Dienstleistungen (kostenlose Demo):

https://www.artprice.com/artist/23640/baishi-qi

Hier geht es zu unseren Abonnements:

https://www.artprice.com/subscription

Über Artprice:

Artprice ist Eurolist by Euronext Paris, SRD long only und Euroclear notiert: 7478 – Bloomberg: PRC – Reuters: ARTF.

Gründer: Thierry Ehrmann (siehe Who’s Who – zertifizierte Biographie) (c) https://imgpublic.artprice.com/img/wp/sites/11/2018/1 0/bio-2019-whos-who-thierry-ehrmann.pdf ).

Entdecken Sie Artprice im folgenden Video: https://www.artprice.com/video

Artprice ist der weltweit führende Anbieter von Datenbanken über Notierungen und Indizes. Es verfügt über mehr als 30 Millionen Indizes und Verkaufsergebnisse, die mehr als 700.000 Künstler abdecken. Artprice Images® bietet uneingeschränkten Zugang zur weltweit größten Datensammlung des Kunstmarktes, einer Bibliothek mit 126 Millionen Abbildungen oder Stichen von Kunstwerken von 1700 bis heute, versehen mit Kommentaren der hauseigenen Kunsthistoriker.

Artprice erweitert seine Datenbanken von 6300 Verkaufshäusern kontinuierlich und veröffentlicht durchgängig Kunstmarkttrends für die wichtigsten Presseagenturen und 7200 Pressetitel weltweit.

Artprice gibt seinen 4,5 Millionen Mitgliedern Zugang zum weltweit führenden Standardmarkt für den Kauf und Verkauf von Kunstwerken. Artprice entwickelt sein Blockchain-Projekt auf dem Kunstmarkt. Es ist BPI-zertifiziert (nationales wissenschaftliches Gütezeichen Frankreichs); der im März 2018 von Artprice veröffentlichte Jahresbericht des Weltkunstmarktes 2017: https://www.artprice.com/artprice-reports/the-art-market-in-2017

Artprice ist Partner von Artron Group, dem chinesischen Marktführer im Kunsthandel, seiner soliden Partnerinstitution.

Über Artron Group:

“Artron Art Group (Artron), ein ganzheitlicher Industriekonzern für Kultur, der 1993 von Wan jie gegründet wurde und sich dem Erbe, der Förderung und der Verbreitung von Kunst widmet. Auf der Grundlage umfangreicher Daten bietet Artron dem Kunstgewerbe und Kunst-Liebhabern professionelle Dienstleistungen und Erfahrung mit hochwertigen Produkten anhand von integrierten IT-Anwendungen, fortschrittlichen Konzepten der digitalen Wissenschaft und dank innovativer handwerklicher Tätigkeit und Materialien.

Artron, das mehr als 60,000 Bücher und Auktionskataloge hergestellt hat, ist mit einem Buchdruckvolumen von 300 Millionen Kunstbüchern der größte Kunstbuchhersteller der Welt. Es verfügt über mehr als 3 Millionen gewerbliche Mitglieder des Kunstsektors und einen Durchschnitt von 15 Millionen Besuchern pro Tag; damit ist Artron die weltweit führende Internetseite für Kunst.”

Internetseiten von Artron: http://www.Artron.net

Jahresbericht 2017 für zeitgenössische Kunst von Artprice 2017 – freier Zugriff unter: https://www.artprice.com/artprice-reports/the-c ontemporary-art-market-report-2017

Zusammenfassung der Pressemitteilungen von Artprice:

http://serveur.serveur.com/Press_Release/pressreleaseen.htm

https://twitter.com/artpricedotcom

Neues von den Kunstmärkten:

https://twitter.com/artpricedotcom & https://twitter.com/artmarketdotcom

https://www.facebook.com/artpricedotcom 3,7 Millionen Abonnenten

http://artmarketinsight.wordpress.com/

Entdecken Sie die zauberhafte Welt von Artprice unter http://web.artprice.com/video; Firmensitz im berühmten Museum für Zeitgenössische Kunst, The Abode of Chaos dixit The New York Times / The Abode of Chaos:

http://goo.gl/zJssd

https://vimeo.com/124643720

Das Museum für zeitgenössische Kunst The Abode of Chaos

https://www.facebook.com/la.demeure.du.chaos.theabodeofchaos999

3,5 Millionen Abonnenten

Quellenangaben

Textquelle:Artprice.com, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/101616/4202386
Newsroom:Artprice.com
Pressekontakt:Thierry Ehrmann
ir@artprice.com
Presseportal.de

Presseportal.de

Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video.Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe. Internetseite: www.presseportal.de
Presseportal.de