Kölns Ex-OB Schramma sieht sich nach Archiveinsturz zum Sündenbock …

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Kölns Ex-OB Schramma sieht sich nach Archiveinsturz zum Sündenbock …

52 sec

Köln (ots) – Der frühere Kölner Oberbürgermeister Fritz Schramma (CDU) sieht sich in der Debatte um den Einsturz des Kölner Stadtarchivs zum Sündenbock gemacht. “Ein Schuldeingeständnis hätte ich gar nicht machen können, ich habe das ja nicht verschuldet”, sagte Schramma im Interview mit dem “Kölner Stadt-Anzeiger” (Samstag-Ausgabe) zum zehnten Jahrestag des Unglücks. Es habe “so viele Machenschaften, so viel kriminelle Energie und so viele Versäumnisse” gegeben, dass die Wahrscheinlichkeit hoch gewesen sei, dass etwas passiere. “Für mich persönlich war es eine schlimme Zeit, weil ich merkte, dass die Stadt einen Verantwortlichen suchte. Da waren die KVB und die Stadtspitze im Fokus”, fügte er hinzu.

Der frühere Chef der Kölner Verkehrs-Betriebe (KVB), Walter Reinarz, kritisierte die Verurteilung eines KVB-Mitarbeiters im Prozess um den Einsturz im Zusammenhang mit dem U-Bahn-Bau. “Das mit der Verurteilung des KVB-Mitarbeiters finde ich nicht in Ordnung, weil ich glaube, dass er genauso betrogen wurde mit gefälschten Protokollen und Unterlagen. Er war nicht 24 Stunden auf der Baustelle, und das musste er auch nicht. Er musste Stichprobenkontrollen machen.” Ansonsten sei das Verfahren aber “sehr sauber und sachlich gelaufen”.

https://www.ksta.de/koeln/interview-zum-koelner-archiveinsturz–ic h-sehe-mich-auf-jeden-fall-als-suendenbock–32130336

Quellenangaben

Textquelle:Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/66749/4207238
Newsroom:Kölner Stadt-Anzeiger
Pressekontakt:Kölner Stadt-Anzeiger
Newsdesk
Telefon: 0221 224 2080
Presseportal.de

Presseportal.de

Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video.Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe. Internetseite: www.presseportal.de
Presseportal.de