SEAT feiert den Internationalen Frauentag und unterstreicht die …

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

SEAT feiert den Internationalen Frauentag und unterstreicht die …

7 min

– SEAT erkennt an, dass die Frauen hinter mehreren Innovationen die Automobilbranche mitgestaltet haben – Spurmarkierungen, Fahrtrichtungsanzeiger und Rückspiegel tragen alle den Stempel weiblicher Kreativität

www.nachrichten-heute.net:

Martorell, Spanien (ots/PRNewswire) – Vor dem internationalen Frauentag am 8. März gab SEAT (https://www.seat.co.uk/) seine Absicht bekannt, wichtige Beiträge von Frauen in der Automobilindustrie zu ehren. Das Unternehmen ist der Meinung, dass es wichtig ist zu vermerken, dass Spurmarkierungen, Fahrtrichtungsanzeiger und Rückspiegel alle die Ideen von Frauen waren. Diese Pionierinnen wirkten beim Aufbau der Automobilbranche mit und haben den Weg für die nachfolgenden Generationen bereitet. SEAT möchte fünf Frauen anerkennen und ehren, die die Welt des Fahrens mit ihrem Talent und Mut revolutioniert haben.

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 14.11.2019 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Zu diesen Frauen zählen June McCarroll (1867-1954), die den Strich in der Mitte der Straße unterteilte. SEAT hat seither darauf aufgebaut und einen Fahrspurassistenten entwickelt, wie Lluïsa Tomás erklärt: “Wir verfügen gegenwärtig über Systeme, die Fahrern dabei helfen können, in ihrer Fahrspur zu bleiben, wie den Fahrspurassistenten, und die sie warnen, wenn unfreiwillige Spurabweichungen auftreten. Das System arbeitet mit einer Kamera, die sich hinter dem Rückspiegel befindet und Spurmarkierungen sowie die Fahrzeugposition erkennt. Wenn das Fahrzeug von seiner Route abweicht, schickt der Assistent ein Warnsignal. Dieses System ist so eingestellt, dass es ab 65 km/h aktiviert wird.”

SEAT möchte auch Florence Lawrence (1886-1938) für ihre Beiträge zu Signalsystemen wie Fahrtrichtungsanzeiger und Bremsleuchten hervorheben. Maite Paris, die für “Front Illumination Development” (Auflichtbeleuchtungsentwicklung) bei SEAT verantwortlich ist, glaubt, dass diese eine wesentliche Fahrsicherheitsfunktion darstellen, die zahlreiche Unfälle vermeidet, besonders Heckauffahrunfälle. SEAT strebt in diesem Bereich weiter nach Verbesserung, wie Maite erklärt: “Heute verfügen wir über LED-Beleuchtungs- und Signalsysteme mit einer viel geringeren Aktivierungszeit, und im Fall der Fahrtrichtungsanzeiger ermöglichen diese die Einführung von Dynamik, wodurch ihre Funktion sichtbarer wird. Abgesehen davon, dass dies fundamentale Bestandteile des Fahrzeugdesigns sind, ist der Vorteil von LED-Vorrichtungen, dass sie viel länger halten und weniger verbrauchen.”

SEATs Arbeit an der Verbesserung von Scheibenwischern und Sicherheitssystemen bei ungünstigen Witterungsbedingungen wird von Leyre Olavarría hervorgehoben, die für Infotainment und Connected Car bei SEAT verantwortlich ist: “Die Sicherheitssysteme eines Fahrzeugs bei ungünstigen Witterungsbedingungen haben zahlreiche Unfälle verhindert, aber wir können das Ganze noch weiter ausreizen. Dank Anwendungen und neuen Mobilitätsservices ermöglichen es uns vernetzte Fahrzeuge, Routen zu planen, sie in Echtzeit an Faktoren wie Wetter anzupassen und die beste Transportmöglichkeit zum Zielpunkt zu empfehlen.” Dies verdanken wir Mary Andersons (1866-1953) einfallsreichem Gerät zur Säuberung der Windschutzscheiben im Jahr 1902.

Abschließend möchte SEAT Dorothy Levitt, die schnellste Frau der Welt (1882-1922) für ihren Beitrag zum Rückspiegel ehren. Teresa Salinas, die für interne Systeme und Innenspiegel bei SEAT verantwortlich ist, weist darauf hin, dass “Gegenwart und Zukunft den Assistenten gehören, die Fahrer unterstützen und ihnen den vollen Überblick bieten. Wie beispielsweise die am Heck angebrachte Kamera für leichtes Einparken oder das System, das im Türspiegel den toten Winkel entdeckt. Dorothy Levitts Rückspiegel – diese Idee kam ihr, da sie den Verkehr hinter sich besser sehen wollte – verfügt jetzt über zusätzliche Funktionen, einschließlich Sensoren, die sich dem Außenlicht für verbesserte Sicht anpassen sowie Fahrerinformation und Kameras. Und wir fügen weitere Funktionen mit technischen Lösungen hinzu, die bald für unsere neuen Modelle marktreif sind. Innovation kann man nicht aufhalten.”

Über SEAT

SEAT ist das einzige Unternehmen, das Fahrzeuge in Spanien entwirft, entwickelt, herstellt und vermarktet. Das multinationale Unternehmen ist ein Mitglied des Volkswagenkonzerns, hat seinen Hauptsitz in Martorell (Barcelona), exportiert 80 % seiner Fahrzeuge und ist in mehr als 80 Ländern auf allen fünf Kontinenten vertreten. Im Jahr 2018 verkaufte SEAT 517.600 Autos, das ist der höchste Wert in der 68-jährigen Geschichte der Marke.

Die SEAT Group beschäftigt mehr als 15.000 Angestellte und hat drei Produktionszentren – Barcelona, El Prat de Llobregat und Martorell, wo sie die sehr erfolgreichen Fahrzeuge Ibiza, Arona und Leon herstellt. Darüber hinaus produziert das Unternehmen den Ateca und den Toledo in der Tschechischen Republik, den Tarraco in Deutschland, den Alhambra in Portugal und den Mii in Slowakien.

Das multinationale Unternehmen verfügt über ein Technical Centre, das als Wissenszentrum fungiert und 1.000 Ingenieure zusammenbringt, die sich auf die Entwicklung von Innovationen für Spaniens größten industriellen Investor in F&E konzentrieren. SEAT verfügt bereits über die neueste Vernetzungstechnologie bei seinem Fahrzeugangebot und beschäftigt sich aktuell mit dem globalen Digitalisierungsprozess des Unternehmens, um die Mobilität der Zukunft zu fördern.

Video: https://www.youtube.com/watch?v=JmIQ7bl3ge0

Foto: https://mma.prnewswire.com/media/832329/SEAT_Women.jpg

Foto: https://mma.prnewswire.com/media/832330/SEAT_Women_Mind.jpg

Foto: https://mma.prnewswire.com/media/832331/Leyre_Olavarria.jpg

Logo: https://mma.prnewswire.com/media/797359/SEAT_Logo.jpg

Quellenangaben

Textquelle:SEAT, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/126239/4212444
Newsroom:SEAT
Pressekontakt:Gemma Solà
Content&Platforms Management
T: +34-639-944-087
gemma.sola@seat.es

Vanessa Petit
Content Generation
T: +34-680-153-938
vanessa.petit@seat.es

http://seat-mediacenter.com

Presseportal.de

Presseportal.de

Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video.Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe. Internetseite: www.presseportal.de
Presseportal.de