standard

Merkels Endspiel

Düsseldorf (ots) – Es ist ihr Endspiel. Angela Merkel hat im März vor einem Jahr das vierte Bundeskabinett unter ihrer Führung an die Arbeit geschickt. Doch auch bei freundlicher Betrachtung, kommt man nicht daran vorbei: Diese große Koalition hat bislang weder den im Koalitionsvertrag verheißenen neuen Aufbruch für Europa noch eine neue Dynamik für Deutschland noch einen neuen Zusammenhalt in unserem Land gebracht. Dafür aber im vergangenen Sommer großen Zoff innerhalb der Union über den Kurs in der Flüchtlingspolitik bis knapp an den Bruch der Regierung. Auf Besserung ist kaum zu hoffen, wenn man sieht, wie wenig Mut, Zuversicht, Inspiration diese große Koalition verströmt. Merkels Vierte wird mit einiger Wahrscheinlichkeit keine große Sinfonie mehr, keine Ode an die Freude, eher ein Stoßgebet für Deutschland: Durchhalten! Noch ist die SPD mit drin. Und Merkel dran. Aufbruch wird daraus nicht mehr. Merkel wird schauen, dass ihr etwas gelingt, was vorher in Deutschland noch keiner geschafft hat: ein irgendwie selbst bestimmter Abgang aus dem höchsten Regierungsamt.

www.rp-online.de

Quellenangaben

Textquelle:Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/30621/4216323
Newsroom:Rheinische Post
Pressekontakt:Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Presseportal