Neue Umfrage zum Thema Mitarbeiter von morgen: Rund die Hälfte der …

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Neue Umfrage zum Thema Mitarbeiter von morgen: Rund die Hälfte der …

8 min

Houston (ots/PRNewswire) – Die Öl- und Gasindustrie sieht sich starker Konkurrenz ausgesetzt, wenn es um Talente in den sogenannten MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) geht, Fachbereiche, die im englischen Sprachgebrauch als STEM-Fächer (Science, Technology, Engineering, Mathematics) bekannt sind. 44% der Millennials und Generation Z-Vertreter (Gen Z) sind an einer Karriere in der Öl- und Gasindustrie interessiert, 77% streben eine Karriere im Bereich Technologie, 58% im Bereich Biowissenschaften und Pharmazeutika, und 57% im Gesundheitswesen an. Dies geht aus „Workforce of the Future“ („Die Mitarbeiter der Zukunft“) hervor, einer erstmals durchgeführten globalen Umfrage, die heute von der Abu Dhabi National Oil Company (ADNOC) auf der von IHS Markit veranstalteten, weltweit führenden Energiekonferenz CERAWeek veröffentlicht wurde.

ADNOC hatte die Umfrage in Auftrag gegeben, um mehr zu den Mitarbeitern von morgen und den Beschäftigungstrends in der Öl- und Gasindustrie zu erfahren, auch und besonders, weil die Branche MINT-Talente anziehen will, um das vierte industrielle Zeitalter zu ermöglichen. Dies steht ganz im Einklang mit ADNOCs als Oil & Gas 4.0 definierter Mission, dazu beizutragen, den weltweit steigenden Bedarf an Energie und höherwertigen Produkten durch Förderung einer dynamischen und leistungsorientierten Kultur zu decken, die Talente unterstützt und die neueste Technologien zur Ressourcenoptimierung einsetzt.

Für die Erhebung wurden Schüler, Studenten und junge Berufstätige aus den MINT-Fachbereichen im Alter von 15 bis 35 Jahren aus 10 Nationen in Nordamerika, Europa, Asien und dem Nahen Osten befragt, deren Herkunftsländer einen Mix aus wichtigen globalen Volkswirtschaften sowie Öl- und Gas-Produzenten und Abnehmern repräsentieren. Die Umfrage untersuchte, wie verschiedene MINT-affine Branchen einschließlich der Öl- und Gasindustrie wahrgenommen werden, welche Fähigkeiten wertgeschätzt werden, und welche Fähigkeiten für den Erfolg in diesen Branchen für erforderlich gehalten werden.

Zu den wichtigsten Ergebnissen gehören:

– „Gehalt“, „Work-Life-Balance“, „Arbeitsplatzstabilität“, „Erfüllung im Beruf finden“ und „ein gutes Arbeitsumfeld“ sind die fünf wichtigsten Faktoren, die MINT-Millennials und Gen Z-Vertreter für eine mögliche Berufswahl nennen. – Die junge Generation der MINT-Talente assoziiert die Öl- und Gasindustrie außerdem mit guten Gehältern und nimmt sie als eine Branche wahr, die von unschätzbarem Wert ist. „Die Branche zahlt gut“, „die Branche ist entscheidend für die Wirtschaft und Entwicklung ihres Landes“, und „es handelt sich um eine unverzichtbare Branche, ohne die man nicht leben kann“ sind die Top 3 der positiven Attribute. – MINT-Millennials und Gen Z-Vertreter sind am meisten an Branchen interessiert, in denen neue Technologien sich ihrer Ansicht nach am stärksten auswirken werden. Global waren 42% der Meinung, dass neue Technologien erhebliche Auswirkungen auf die Öl- und Gasindustrie haben werden, die gleiche Meinung vertraten 56% zum Bereich Gesundheitswesen, 53% zum Bereich Biowissenschaften und Pharmazeutika, und 73% zur Technologieindustrie.

Seine Exzellenz Dr. Sultan Ahmed Al Jaber, Staatsminister der VAE und CEO der ADNOC Group, erklärte: „Die Ergebnisse aus der ADNOC ‚Workforce of the Future‘ Umfrage zeigen eine Korrelation – je stärker die MINT-Millennials und Gen Z-Vertreter die Öl- und Gasindustrie mit neuen Technologien assoziieren, desto größer wird ihr Interesse an einer Karriere in der Branche sein. Die Öl- und Gasindustrie sollte sich als Technologieführer positionieren und zeigen, wie wichtig bahnbrechende Innovationen für jeden Aspekt unseres Geschäfts sind – entlang der vor- und nachgelagerten Wertschöpfungskette.

„Wir müssen uns jetzt, zu Beginn des vierten industriellen Zeitalters, als Branche zusammenschließen und – gemeinsam mit unseren Partnern aus dem Technologiesektor – die spannenden Möglichkeiten, die unsere dynamische Branche jungen Talenten mit starken technologischen Fähigkeiten bietet, besser herausstreichen“, sagte er weiter.

Die Ergebnisse zeigen auch, dass die MINT-Millennials und Gen Z-Vertreter unterschiedliche Ansichten dazu haben, ob Öl und Gas eine Zukunftsbranche ist (45%) oder der Vergangenheit angehört (44%). Die Daten deuten außerdem auf eine Diskrepanz zwischen dem, was die MINT-Millennials und Gen Z-Vertreter als wichtigste Fähigkeiten für den beruflichen Erfolg erachten, und dem, was ihrer Meinung nach die wichtigsten Fähigkeiten für eine Karriere in der Öl- und Gasindustrie sind.

„Informationstechnologie und Computerkenntnisse“ (37%) sowie „Kreativität und innovatives Denken“ (33%) gelten als die wichtigsten Kompetenzen für Erfolg in der Welt von morgen, aber nur 18% sehen „IT und Computer“ und „Kreativität und innovatives Denken“ als wichtig für eine Karriere in der Öl- und Gasindustrie. 26% sagen, dass Programmiersprachen der Schlüssel für den zukünftigen beruflichen Erfolg sind, doch nur 11% glauben, dass Programmierkenntnisse eine wichtige Fähigkeit im Öl- und Gassektor sind.

Die Daten belegen zudem, dass ein gewisses Maß an Arbeitsmarkterfahrung und eine Hochschulausbildung in den MINT-Fachbereichen dazu beitragen kann, eine Karriere im Öl- und Gassektor positiver wahrzunehmen. Während das Interesse der MINT-Schüler im Sekundarschulalter gering ist (37% sind an einer Karriere in der Öl- und Gasindustrie interessiert), sind rund die Hälfte (51%) der jungen Berufstätigen an einer Karriere in der Branche interessiert, was einem Anstieg von 14 Punkten entspricht.

Seine Exzellenz Dr. Al Jaber führte ergänzend aus: „Die Öl- und Gasindustrie war schon immer eine Zukunftsbranche, die bei Technologie und Innovation führend ist, und dies wird auch immer so bleiben. Für MINT-Talente ist es ein spannender Zeitpunkt, sich der Branche anzuschließen, insbesondere da wir unsere Oil & Gas 4.0 Mission vorantreiben und auf neue Technologien und Partnerschaften für die digitale und technologische Transformation in allen unseren Betrieben setzen“.

ADNOCs erstmalig durchgeführte globale Erhebung „Workforce of the Future“ steht auf www.adnoc.ae zum Download bereit.

Weitere Informationen zu PSB Research finden Sie unter www.psbresearch.com

Weitere Informationen zu ADNOC finden Sie unter www.adnoc.ae

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/834552/Workforce_of_the_Futur e_Infographic.jpg (https://mma.prnewswire.com/media/834552/Workforce_of_the_Future_Infographic.jpg) Foto – https://mma.prnewswire.com/media/834553/ADNOC____Tuesday_Meeti ng_with_Yergin.jpg (https://mma.prnewswire.com/media/834553/ADNOC____Tuesday_Meeting_with_Yergin.jpg) Foto – https://mma.prnewswire.com/media/834554/Workforce_of_the_Futur e_Survey.jpg (https://mma.prnewswire.com/media/834554/Workforce_of_the_Future_Survey.jpg) Logo – https://mma.prnewswire.com/media/834555/ADNOC_Logo.jpg

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 20.03.2019 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Quellenangaben

Textquelle:ADNOC, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/129845/4216879
Newsroom:ADNOC
Pressekontakt:Alle Presseanfragen: May Ibrahim Bu Majeed
E-Mail: media@adnoc.ae
Telefon: (+971)-2-707-5980
Presseportal.de

Presseportal.de

www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video.Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.
Presseportal.de

Letzte Artikel von Presseportal.de (Alle anzeigen)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung.)