standard

Niedersachsens Kultusministerium zieht um

Osnabrück (ots) – Niedersachsens Kultusministerium zieht um

Ministerium will bisherige fünf Standorte mit rund 300 Mitarbeitern an neuem Ort bündeln

Osnabrück. Niedersachsens Kultusministerium zieht innerhalb der Landeshauptstadt Hannover um. Das berichtet die “Neue Osnabrücker Zeitung” unter Berufung auf das Ministerium. Demnach soll das Ressort von Minister Grant Hendrik Tonne (SPD), welches bisher seinen Hauptsitz am Schiffgraben hat, ab Mai in einen 1991 gebauten Bürokomplex in der Hans-Böckler-Allee 1 umziehen. Mit der Anmietung soll das Ministerium gebündelt werden: “Unsere rund 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind auf fünf Standorte innerhalb der Landeshauptstadt verteilt”, sagte ein Ministeriumssprecher. “Der Hausspitze war sehr daran gelegen, diesen Zustand zu verbessern und allen Mitarbeitern ein gemeinsames Arbeiten unter einem Dach zu ermöglichen. Wir sind daher sehr froh, dass mit der neuen Liegenschaft diese Ein-Standort-Lösung realisiert werden kann.” Zudem seien Aufgaben und Mitarbeiterzahl stetig gewachsen, “sodass akute Raumnot herrscht und wir über kurz oder lang weitere Anmietungen hätten vornehmen müssen.” Laut Ministerium gibt es in den aktuellen Gebäuden einen hohen Sanierungsbedarf. Die meisten stammen demnach von 1950, eines von 1930, das älteste hat eine Gebäudesubstanz von 1900. “Unser Nesthäkchen ist von 1970 – das sagt wohl alles”, so der Sprecher weiter. Zum Start des neuen Schuljahres 2019/2020 soll das Büro des Ministers im neuen Gebäude arbeitsfähig sein. Der Umzug aller 28 Referate soll spätestens 2027 abgeschlossen sein.

Quellenangaben

Textquelle: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/58964/4244773
Newsroom: Neue Osnabrücker Zeitung
Pressekontakt: Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Presseportal