Roth rät dem DFB zu einer „gemischten Doppelspitze“

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Roth rät dem DFB zu einer „gemischten Doppelspitze“

37 sec

Saarbrücken (ots) – Bundestags-Vizepräsidentin Claudia Roth (Grüne) rät dem Deutschen Fußballbund (DFB), künftig auf eine „gemischte Doppelspitze“ zu setzen. Roth sagte der „Saarbrücker Zeitung“ (Samstag): „Wir Grüne haben damit sehr gute Erfahrungen gemacht. Zwei Perspektiven, die Möglichkeit zum Austausch, Arbeitsteilung – ich kann’s nur empfehlen.“

Auch spreche nichts dagegen, dass nach dem Rücktritt von Präsident Reinhard Grindel der krisengeschüttelte Verband von einer Frau geführt werde. Gefragt nach eigenen Ambitionen, antwortete Roth: „Es geht um Strukturen, nicht Personen. Erst recht nicht um die Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages.“

Die Grüne forderte den Verband auf, sich klar gegen die Fifa zu positionieren. So sei Fifa-Chef Gianni Infantino dabei, „den internationalen Fußball an den Meistbietenden zu verhökern“. Auf Druck der Sponsoren werde sogar diskutiert, bereits die WM 2022 in Katar auf 48 Teams auszuweiten. „Mit Spielen in Saudi-Arabien, das mit Katar auf diplomatischem Kriegsfuß steht und den Jemen niederbombt. Absolut irre“, so die Grüne. Der DFB sollte „hier deutlich widersprechen“.

Quellenangaben

Textquelle:Saarbrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/57706/4244801
Newsroom:Saarbrücker Zeitung
Pressekontakt:Saarbrücker Zeitung
Büro Berlin

Telefon: 030/226 20 230

Presseportal.de

www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video.Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.
Presseportal.de
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung.)