standard

Pflegothek – Infobaukasten für die interne Kommunikation zur …

Frankfurt (ots) – Am 12. Mai ist Internationaler Tag der Pflege – der Awareness-Tag, dem sich immer mehr Arbeitgeber im Rahmen ihrer pflegebewussten Personalpolitik zuwenden. Aber: Insbesondere die interne Kommunikation zur Vereinbarkeit von Beruf und Pflege wird von Arbeitgebern als große Herausforderung wahrgenommen. Genau hier unterstützt die berufundfamilie Service GmbH Unternehmen, Institutionen und Hochschulen jetzt – mit der Pflegothek.

Arbeitgeber, die eine pflegebewusste Personalpolitik auf- oder ausbauen möchten, erhalten kostenlose praktische Dokumenten-Vorlagen und Tipps für ihre interne Kommunikation zum Thema. Der Informationsbaukasten Pflegothek soll stetig wachsen. Das Auftaktangebot beinhaltet eine Pflege-Flyer-Vorlage.

Jeder Arbeitgeber kann bei der berufundfamilie jetzt Textbausteine und ein Muster zu einem Pflege-Flyer abrufen:

– Auf Basis des Flyer-Setzkastens können Arbeitgeber ihr individuelles, übersichtliches Informationsmedium zu ihrer pflegebewussten Personalpolitik kreieren. Die Vorlage hilft ihnen, in übersichtlicher Form, pflegenden Beschäftigten ein Überblick über das Angebot und ein Zugang zu den richtigen Ansprechpartnern zu verschaffen sowie auch nicht-pflegende Mitarbeiter*innen für das Thema zu sensibilisieren. Weitere Informationen zum Abruf unter: https://bit.ly/2Y0dkXy

Arbeitgebern, die nach dem audit berufundfamilie oder audit familiengerechte hochschule zertifiziert sind – und sich damit bereits systematisch mit pflegebewussten Lösungen auseinandersetzen – steht ein erweitertes Infoangebot zur Verfügung. Mit einer Mail an kundenbetreuung@berufundfamilie.de unter dem Stichwort “Pflegothek” erhalten sie:

– Pflege-Flyer – Textbausteine & Muster (siehe oben) – Pflege und Selbstpflege – 10 Schritte zu mehr Freiräumen für pflegende Beschäftigte: Wie der Titel bereits verrät, handelt es sich hierbei um zehn Tipps, die Beschäftigte darin unterstützen sollen, nicht nur den für sie passenden Weg der Vereinbarkeit von Beruf und Pflege einzuschlagen, sondern auch auf ihre Selbstpflege zu achten. Das Dokument kann als Handout direkt an Beschäftigte weitergegeben und/ oder im Intranet zur Verfügung gestellt werden. – Pflegefachkraft – damit der Beruf nicht automatisch zur Privataufgabe wird: Für Arbeitgeber, die im Gesundheitsbereich aktiv sind, bietet die berufundfamilie eine gesonderte Fassung der Tipps für pflegende Beschäftigte. Pflegefachkräfte werden häufig auch für private Pflegaufgaben verantwortlich gemacht. Mit den neun Tipps sollen Pflegeprofis dazu angeleitet werden, in der privaten Pflege Freiräume zu schaffen. Auch dieses Dokument kann in Mitarbeitergesprächen an Beschäftigte weitergegeben oder ins Intranet gestellt werden. An dieser Sonderausgabe interessierte Arbeitgeber sollten bei der Mailanfrage zusätzlich das Stichwort “Pflegeprofi” nennen. – “Gepflegte Kommunikation” – 8 Tipps für eine erfolgreiche interne Kommunikation Ihrer pflegebewussten Personalpolitik: Das Sprichwort “Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß.” kann auch abweichend von der üblichen Deutung gelesen werden: Wenn wertvolle Informationen nicht bei den Zielgruppen ankommen, werden diese nicht handeln. Mit Blick auf die Vereinbarkeit auf betriebliche Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Beruf und Pflege heißt das: Sind Beschäftigte nicht über pflegebewusste Lösungen informiert, können sie diese nicht nutzen. Deshalb zählt die interne Kommunikation zu den tragenden Erfolgsfaktoren einer pflegebewussten Personalpolitik. Was dabei grundlegend zu beachten ist, verraten die acht Tipps.

Hintergrund

Pflege ist ein personalpolitisch hochbrisantes Thema. Laut Pflegestatistik waren zu Ende 2017 3,41 Mio. Menschen in Deutschland pflegebedürftig. 76 % (2,59 Mio.) von ihnen wurden zu Hause versorgt – 1,76 Mio. (51 %) allein durch Angehörige. Die Auswertung des DGB-Index Gute Arbeit vom Februar 2018 ergab, dass jeder elfte pflegende Angehörige gleichzeitig einer Erwerbstätigkeit nachgeht. 13,3 Stunden bringt jeder der Beschäftigten durchschnittlich pro Woche für die private Pflege auf.

Quellenangaben

Textquelle:berufundfamilie Service GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/130344/4262202
Newsroom:berufundfamilie Service GmbH
Pressekontakt:Silke Güttler
Leitung Corporate Communications
berufundfamilie Service GmbH
Telefon: +49 69 7171333-161
E-Mail: s.guettler@berufundfamilie.de
Presseportal