Autark Entertainment: So musikverrückt ist Deutschland

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Autark Entertainment: So musikverrückt ist Deutschland

3 min

Duisburg (ots) – Deutschland ist musikverrückt. Das ist das Ergebnis einer bundesweiten Umfrage, die jetzt die Autark Entertainment Group AG vorgelegt hat.

www.nachrichten-heute.net:

Das Unternehmen ist ein Marktführer in der Musical-Szene. Zukünftig wird die Autark Entertainment Group AG in Deutschland das einzige börsennotierte Unternehmen mit einem Schwerpunkt Musical sein. In mehreren Häusern werden vornehmlich eigene Produktionen angeboten. In Duisburg feiert am 14. November das Musical “Wallace” Weltpremiere.

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 15.11.2019 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Der Vorstand der Autark Entertainment Group AG, Stefan Kühn: “Wir wollten wissen, welches die beliebtesten Musikrichtungen in Deutschland sind. Musicals liegen mit 13,5 Prozent an vierter Stelle. Für uns bedeutet das, dass wir für unsere Besucher ein besonderes Programm entwickeln müssen, dass viele Elemente vereint. Nichts ist dafür besser als das Musical.”

Das Institut für Demoskopie Allenbach hat den Musikgeschmack der Deutschen analysiert. Mit 35,9 Prozent liegt die Rock- und Popmusik vor Oldies und Evergreens (29,8 Prozent) einsam an der Spitze. Kaum zu glauben: Der deutsche Schlager ist nicht unterzukriegen: 21,3 Prozent aller Befragten geben ihm den Vorrang.

Hinter den Musicals liegen Dance, Hip Hop und Rap (13,5 Prozent). Die klassische Musik mit Klavierkonzerten und Sinfonien liegt bei 11,8 Prozent, gefolgt von Hardrock, Heavy Metal (9,6 Prozent), Volks- und Blasmusik (9,4 Prozent), Techno, House (9,1 Prozent), Country, Folk, Weltmusik (8,1 Prozent), Blues, Spirituals, Gospels (7,8 Prozent), Oper, Operette, Gesang (7,7 Prozent, Jazz (6,9 Prozent) und Chansons (5,6 Prozent).

Stefan Kühn: “Wir müssen Programme finden, die für eine breite Masse ansprechend und interessant sind. Es kommt auf die Programmvielfalt und die Mischung an. Unsere künstlerische Leitung hat hier eine Mammutaufgabe. Gefragt sind Kreativität, Ideen, der Blick für das besondere Einfache. Wir brauchen neue Musical-Konzepte, die in unseren eigenen Häusern aufgeführt werden können.”

Und: “Wir müssen Musicals machen, die Rock- und Popmusik beinhalten. Und es gibt kein Hindernis, Oldies, Evergreens oder deutsche Schlager nicht zu einem festen Teil einer Musicalidee zu machen. Wir werden in unseren Häusern die deutsche Musical-Talentschmiede sein.”

Stefan Kühn: “Die Kombination von Bühne, erzählter Geschichte und Musik macht das Musical zu einem einzigartigen Erlebnis.”

Stefan Kühn bringt die Autark Entertainment Group in den kommenden Wochen an die Börse. Die Aktien des Unternehmens werden international gehandelt. Der Erst-Ausgabepreis wird nach derzeitigem Stand bei 45 US-Dollar liegen. Rund 25 Prozent aller Aktien werden in den USA angeboten.

Quellenangaben

Textquelle:Autark Entertainment Group AG, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/134528/4270313
Newsroom:Autark Entertainment Group AG
Pressekontakt:AUTARK ENTERTAINMENT GROUP AG
Friedrich-Ebert-Straße 51
47179 Duisburg
Telefon: 0800 5 800 300
info@autark-entertainment.com
Presseportal.de

Presseportal.de

Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video.Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe. Internetseite: www.presseportal.de
Presseportal.de