Aktuelle KJM-Entscheidung bedeutet Rückschritt für den …

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Aktuelle KJM-Entscheidung bedeutet Rückschritt für den …

3 min

Berlin (ots) – Der VAUNET – Verband Privater Medien bedauert die gestrige Entscheidung der Kommission für Jugendmedienschutz (KJM), dem Jugendschutzprogramm des JusProg e.V. die Anerkennung abzusprechen. Die KJM hatte beschlossen, die von der Freiwilligen Selbstkontrolle Multimediadienste (FSM) ausgesprochene Anerkennung des Jugendschutzprogrammes für unwirksam zu erklären.

www.nachrichten-heute.net:

Mit ihrem Beschluss stellt die KJM die Weiterentwicklung des technischen Jugendmedienschutzes und den hohen Stellenwert der regulierten Selbstregulierung in Deutschland in Frage. Der VAUNET unterstützt daher die FSM, der eine wichtige Rolle beim technischen Jugendschutz zukommt, in ihrem weiteren Vorgehen.

Das Jugendschutzprogramm JusProg war 2012 erstmalig durch die KJM selbst anerkannt worden. Seit Inkrafttreten des derzeit gültigen Jugendmedienschutz-Staatsvertrages obliegt den Einrichtungen der freiwilligen Selbstkontrollen die Zuständigkeit über die Eignungsbeurteilung von Jugendschutzprogrammen.

Annette Kümmel, stellvertretende Vorsitzende des Vorstandes und Vorsitzende des Fachbereiches Fernsehen und Multimedia: “Der Beschluss der KJM verpasst dem langjährigen Engagement zahlreicher VAUNET-Mitglieder, einen übergreifenden, in dieser Form einmaligen, technischen Jugendschutz im Onlinebereich zu etablieren, einen deutlichen Dämpfer. Die Sender sind von der Entscheidung betroffen, obwohl sie mit ihrem hohen Jugendschutzstandard sicher nicht im Fokus von Jugendschutzfragen im Internet stehen.” Annette Kümmel weiter: “Der VAUNET hat sich in der Vergangenheit gemeinsam mit seinen Mitgliedern für die Schaffung eines modernen technischen Jugendmedienschutzes eingesetzt, der die Nutzungserwartungen, das Schutzerfordernis als auch die Erziehungsautonomie der Eltern ausbalanciert. Nun stehen die Sender vor der Herausforderung, online und mobil schnellstmöglich Alternativen zu implementieren. Wir hätten uns insofern einen konstruktiveren Ansatz gewünscht, der Probleme dort adressiert, wo sie bestehen. Daher werden wir weiterhin den Dialog mit der Medienaufsicht, insbesondere auch vor dem Hintergrund der Umsetzung der AVMD-Richtlinie und der Jugendschutzgesetz-Novelle, führen sowie verantwortungsgerechte Lösungen suchen.”

Über VAUNET

VAUNET ist der Spitzenverband der privaten audiovisuellen Medien in Deutschland. Unter VAUNET – Verband Privater Medien e.V. firmiert seit dem 21. Mai 2018 der vormalige VPRT (Verband Privater Rundfunk und Telemedien) mit Sitz in Berlin und einem Büro in Brüssel. Zu den vielfältigen Geschäftsfeldern der rund 150 Mitglieder gehören TV-, Radio-, Web- und Streamingangebote.

Die Verbandsarbeit richtet sich an der konvergenten Entwicklung der Märkte für audiovisuelle Medien aus und gestaltet auf nationaler wie europäischer Ebene die Rahmenbedingungen aktiv mit. Der Wirtschaftsverband hat zum Ziel, Akzeptanz für die politischen und wirtschaftlichen Anliegen der audiovisuellen Medien zu schaffen sowie die große gesellschaftspolitische und kulturelle Bedeutung der Branche im digitalen Zeitalter ins Bewusstsein zu rücken.

Quellenangaben

Textquelle:VAUNET – Verband Privater Medien, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/6895/4272400
Newsroom:VAUNET - Verband Privater Medien
Pressekontakt:Für Rückfragen:
Pressesprecher Hartmut Schultz
Hartmut Schultz Kommunikation GmbH
T | +49 30 3 98 80-101
E | hs@schultz-kommunikation.com

VAUNET – Verband Privater Medien e.V.
Stromstraße 1
10555 Berlin
Rue des Deux Eglises 26
B-1000 Bruxelles – Büro Brüssel
T | +49 30 3 98 80-0
F | +49 30 3 98 80-148
E | info@vau.net
www.vau.net

Presseportal.de

Presseportal.de

Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video.Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe. Internetseite: www.presseportal.de
Presseportal.de
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung.)