Fachtagung Kinderwelten 2019: Kinder verstehen – Lebenswelten …

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Fachtagung Kinderwelten 2019: Kinder verstehen – Lebenswelten …

5 min

Köln (ots) – 17. Mai 2019. Kindsein ist heute eine ganz andere Herausforderung als noch vor 20 Jahren. Kinder wachsen in eine duale Welt von analogen und digitalen Medien- und Freizeitaktivitäten hinein und können diese beiden Welten vermeintlich hervorragend meistern. Dennoch stehen die Zwei-Welten-Meister tagtäglich im Spannungsfeld zwischen Digitalisierung, Leistungsdruck und Freizeit. Vor diesem Hintergrund ist es besonders spannend, einen Blick auf den Tagesablauf der Kleinen zu werfen. Das haben die Experten der Fachtagung Kinderwelten getan und unter anderem in den Fokus der diesjährigen Veranstaltung gerückt.

www.nachrichten-heute.net:

Am 16. Mai 2019 präsentierten Cornelia Krebs und Anna Rynkowski (Mediengruppe RTL Deutschland) vor einer voll besetzten Kölner Rheinterrasse die Ergebnisse der neuesten Ausgabe der “Fourscreen Touchpoints Kids 2019”. Sie gaben den Fachbesuchern einen sehr detaillierten Einblick in den Tagesablauf der 8- bis 13-Jährigen in Deutschland. Für die mobile Tagebuchstudie wurden über 400 Kinder drei Tage lang per Smartphone im Halbstundenrhythmus zu Aktivitäten, Aufenthaltsorten und Umfeld befragt – ausgenommen von der Befragung waren Schul-, Betreuungs-, Trainings- und Schlafenszeiten. Dabei entstanden mehr als 13.000 Momentaufnahmen, die ein sehr aussagekräftiges Bild des kindlichen Alltags zeichnen.

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 13.11.2019 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Die schulische Routine sowie festgelegte Freizeitaktivitäten nehmen viel Raum im kindlichen Alltag ein. Dennoch zeigen die Befragungsdaten, dass ihnen an Wochentagen im Durchschnitt acht Stunden und acht Minuten zur freien Verfügung stehen. Die allgemeine Meinung, dass Kids nur noch vor dem Bildschirm sitzen, bestätigen die Ergebnisse der “Fourscreen Touchpoints Kids 2019” nicht. Ganz im Gegenteil: Der Kinderalltag ist vielfältig. Mediennutzung spielt eine wesentliche Rolle, aber keine ausschließliche. Ein Ergebnis, das sich die gastgebenden Medienhäuser ganz genau angesehen haben.

Ein Blick auf die Nettoreichweite über die befragten Tage zeigt, dass Fernsehen (93%), Lesen (75%) und Hören (71%) die Top 3 der medialen Nutzung sind. Umgerechnet in Nutzungsdauer bedeutet dies, dass die 8- bis 13-Jährigen täglich 66 Minuten mit Fernsehen verbringen, 35 Minuten mit Lesen und 34 Minuten mit Hörmedien. Auf das Smartphone entfallen 31 Minuten und damit neun Minuten mehr als in der letzten “Fourscreen Touchpoints Kids 2014”. Das Smartphone hat erwartungsgemäß am kräftigsten zugelegt. Interessant hierbei ist, für welche Aktivitäten und Inhalte dieses Zeitbudget verwendet wird.

Beliebteste mediale Beschäftigung an allen Screens ist die Videonutzung. Video macht somit ein Fünftel (18%) der Gesamtkontakte der Tagesablaufstudie aus. Ein differenzierter Blick auf den Videokonsum der 8- bis 13-Jährigen zeigt, dass der Löwenanteil an TV geht. 71 Prozent der Videonutzung ist linear. Youtube kommt bei der sogenannten “Generation Youtube” mit lediglich 15 Prozent an zweiter Stelle. Youtube hat sich etabliert, löst das lineare Fernsehen aber bei weitem nicht ab. Lediglich vier Prozent der befragten Kinder haben innerhalb der drei Tage ausschließlich Youtube genutzt. Dagegen haben fast alle Kinder, die Youtube nutzen, auch weiterhin Fernsehen geschaut. An dritter Stelle des Videokonsums kommen die Streamingangebote (8%). Damit hat Streaming in die Lebenswelt der Kinder Einzug gehalten, aber noch keinen so großen Raum eingenommen. Die non-lineare Nutzung steigt erst mit dem Alter an. Bei den 8- bis 10-Jährigen liegt der Streaminganteil gerade mal bei sechs Prozent, bei den 11- bis 13-Jährigen bei zehn Prozent.

Das Zeitbudget fürs Lesen entfällt zu 36 Prozent auf Bücher, und zwar in gedruckter Form anstelle von eBooks. 31 Prozent der Lesekontakte und somit immerhin elf Minuten pro Tag widmen sich die Kinder Magazinen und Comics.

Weitere Informationen zur Veranstaltung, zu den Präsentationen sowie Videointerviews mit verschiedenen Referenten sind unter www.ip.de/Kinderwelten abrufbar.

Quellenangaben

Textquelle:IP Deutschland, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/7153/4273038
Newsroom:IP Deutschland
Pressekontakt:Zarifa Schmitt
IP Deutschland GmbH
Ein Unternehmen der Mediengruppe RTL
Unternehmenskommunikation
zarifa.schmitt@mediengruppe-rtl.de

Matthias Brücher
Kommunikation
SUPER RTL
matthias.bruecher@superrtl.de

Presseportal.de

Presseportal.de

Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video.Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe. Internetseite: www.presseportal.de
Presseportal.de