Artprice: Hong Kong – Motor des Marktes für zeitgenössische Kunst

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Artprice: Hong Kong – Motor des Marktes für zeitgenössische Kunst

11 min

Hong Kong (ots/PRNewswire) – Christie’s, Phillips und Bonhams haben – zwei Monate nach den anderen Auktionshäusern – nun endlich auch ihr Auktionsprogramm für das Jahr 2019 in Hong Kong gestartet. Sotheby’s, China Guardian, Poly, Council und Seoul Auction organisierten ihre ersten großen Auktionen unmittelbar nach der Kunstmesse Art Basel Hong Kong.

www.nachrichten-heute.net:

Die ungewöhnliche Organisation der größten Versteigerungen (besonders der zeitliche Abstand zwischen den Auktionen von Christie’s und Sotheby’s) scheint sich günstig auf den Kunstmarkt von Hong Kong ausgewirkt zu haben, dessen Kalender jetzt für die erste Häflte des Jahres ausgeglichener wirkt.

Laut Thierry Ehrmann, Geschäftsführer und Gründer von Artprice, ist “einer der größten Vorteile des Kunstmarktes von Hong Kong, dass er eine unglaubliche Vielfalt an Kunstwerken aus der ganzen Welt anbietet. Das ist einzigartig, denn auf dem Kunstmarkt von Hong Kong werden nicht nur die besten Werke aus China, Japan und ganz Südostasien, sondern auch aus Europa und den Vereinigten Staaten umgesetzt.

Die jüngste Abendauktion von Phillips umfasste Werke von Zao Wou-Ki, Roy Lichtenstein, Zhang Xiaogang, Yoshitimo Nara und Andy Warhol. Die Selektion war nicht nur bemerkenswert, sondern auch universell… Deshalb wollen alle großen Auktionshäuser nicht nur aus China, sondern auch aus Amerika hier mitmischen.”

Dieses Jahr überzeugte die Attraktivität des Kunstmarktes von Hong Kong sogar den Auktionär Holly’s International davon, seine Geschäftstätigkeit bis hierher auszuweiten. Holly’s, dessen Gründung im Jahr 1994 erfolgte, schaffte es, bis Ende Mai 2019 bereits sieben Versteigerungen in Hong Kong zu organisieren …; das Haus ist seit seiner Gründung zum ersten Mal in Hong Kong vertreten.

Gewinner Zao Wou-Ki

Die besten Ergebnisse bei Christie’s und Phillips erzielte – wenig überraschend – der Maler französischer und chinesischer Abstammung Zao Wou-Ki. Seit seinem Rekordergebnis von 57,5 Millionen Dollar im vergangenen September befindet sich der Meister der lyrischen Abstraktion mit einem dritten Platz im Ranking der Auktionsumsätze des Jahres 2018 unter den Giganten des Kunstmarktes hinter Pablo Picasso und Claude Monet.

Die bei Christie’s am 25. Mai 2019 versteigerten Werke von Zao Wou-Ki setzten 50 Millionen Dollar um und deren Anteil am Gesamtumsatz der Versteigerung betrug 45 %. Eine bemerkenswerte Leistung, die jedoch noch besser sein könnte, denn die beste Arbeit unter den 8 Kunstwerken, ein großes Werk (Öl auf Leinwand) mit dem Titel 02/01/65 war nicht verkauft worden.

Der interaktive Schätzwert lag bei über 30 Millionen Dollar, ein Wert, der mit den letzten Ergebnissen übereinstimmt, jedoch aufgrund der rasch zunehmenden Preise von Zao Wou- Ki etwas länger brauchen dürfte, um sich auf dem Markt durchzusetzen. Im Jahr 2010 wurde dasselbe Werk um 2,7 Millionen Dollar versteigert.

Erneuter Erfolg für Kaws und Richard Lin

Die von Sotheby’s für Anfang April 2019 angesetzten Versteigerungen waren stark vom unerwarteten Rekord des amerikanischen Straßenkünstlers Kaws geprägt gewesen. Sein Gemälde The Kaws Album (2005), das auf 800 000 bis 1 Million Dollar geschätzt worden war, erreichte einen atemberaubenden Kaufpreis von 14,8 Millionen (inkl. Gebühren). Der neue Star der Perrotin and Skarstedt Galleries hatte auf dem Sekundärmarkt einen ausgezeichneten Start in das neue Jahr geschafft.

Phillips erzielte mit Half Full (2012) den dreizehnten Platz, ein Ergebnis über der 1 Million Dollar-Grenze. Dieses bei Christie’s in New York im März 2018 für 444 500 Dollar ersteigerte Werk (Acryl auf Leinwand) wurde nur vierzehn Monate später in Hong Kong für 1,4 Millionen Dollar erneut versteigert.

Der Maler der abstrakten Kunst Richard Lin (1933-2011) erzielte ebenfalls ausgezeichnete Ergebnisse. Sieben Jahre nach seinem Tod nahm das Interesse an seinen Arbeiten wieder zu, und er erzielte im Jahr 2018 einen dreifachen Rekord. Am 27. Mai 2019 beherrschte seine Arbeit 1.3.1964 – Painting Relief die Versteigerung bei Bonhams’ Contemporary & Modern Art.

Stabilisierung der Preise von Künstlern chinesischer Gegenwartskunst

Die Preise chinesischer Maler, die in den 50er Jahren geboren sind, stabilisieren sich in Hong Kong. Zwar ohne neue Rekorde (die für die meisten unter ihnen fünf oder sechs Jahre früher erzielt worden waren) erfreut sich diese Generation neuer chinesischer Meister der Ölmalerei einer starken Nachfrage in Asien… die auch die Sammler beruhigt.

Am 25. Mai wurde das Gemälde von Zeng Fanzhi mit dem Titel Mask (1996) für etwas unter 3 Millionen Dollar bei Christie’s versteigert, weit unter den 23 Millionen, die er 2013 für sein viel größeres Leinwandformat The Last Supper (2001) erzielt hatte, eine Summe, die er seit damals nie mehr auch nur annähernd erreichen konnte… Am selben Tag wurden die Bloodline Series von Zhang Xiaogang, nämlich The Big Family No. 10 (2000) für 1,6 Millionen Dollar verkauft. Und im Jahr 2014 erzielte seine Bloodline, nämlich The Big Family Nr.3 (1995) aus der selben Serie einen Kaufpreis von 12 Millionen Dollar.

Diese Ergebnisse zeigen, dass bei den chinesischen Künstlern dieser Generationen eine Stabilisierung der Preise zu beobachten ist: Die Preise für ihre Kunstwerke scheinen sich auf einem sehr hohen Niveau zu stabilisieren. Dieser Trend wurde u. a. durch drei aufeinander folgende Ergebnisse für das Kunstwerk Stone Series – The Tree Connected to Stone (1993) von Zhou Chunya bestätigt:

246 000 Dollar – 9. Oktober 2006 (Sotheby’s Hong Kong)

6 700 000 Dollar – 5. April 2014 (Sotheby’s Hong Kong)

4 100 000 Dollar – 25. Mai 2019 (Christie’s Hong Kong)

Copyright ©2019 Thierry Ehrmann – www.artprice.com

Testen Sie unsere Dienstleistungen (kostenlose Demo):

https://www.artprice.com/artist/23640/baishi-qi

Hier geht es zu unseren Abonnements:

https://www.artprice.com/subscription

Über Artprice:

Artprice ist Eurolist by Euronext Paris, SRD long only und Euroclear notiert: 7478 – Bloomberg: PRC – Reuters: ARTF.

Gründer: Thierry Ehrmann (siehe Who’s Who – zertifizierte Biographie) (c) https://imgpublic.artprice.com/img/wp/sites/11/2019/0 3/2019-bio-whoswho-thierry-ehrmann.pdf).

Entdecken Sie Artprice im folgenden Video: https://www.artprice.com/video

Artprice ist der weltweit führende Anbieter von Datenbanken über Notierungen und Indizes. Es verfügt über mehr als 30 Millionen Indizes und Verkaufsergebnisse, die mehr als 700.000 Künstler abdecken. Artprice Images® bietet uneingeschränkten Zugang zur weltweit größten Datensammlung des Kunstmarktes, einer Bibliothek mit 126 Millionen Abbildungen oder Stichen von Kunstwerken von 1700 bis heute, versehen mit Kommentaren der hauseigenen Kunsthistoriker.

Artprice erweitert seine Datenbanken von 6300 Verkaufshäusern kontinuierlich und veröffentlicht durchgängig Kunstmarkttrends für die wichtigsten Presseagenturen und 7200 Pressetitel weltweit.

Artprice gibt seinen 4,5 Millionen Mitgliedern Zugang zum weltweit führenden Standardmarkt für den Kauf und Verkauf von Kunstwerken. Artprice entwickelt sein Blockchain-Projekt auf dem Kunstmarkt. Es ist BPI-zertifiziert (nationales wissenschaftliches Gütezeichen Frankreichs); der im März 2019 von Artprice veröffentlichte Jahresbericht des Weltkunstmarktes 2018: https://www.artprice.com/artprice-reports/the-art-market-in-2018

Artprice ist Partner von Artron Group, dem chinesischen Marktführer im Kunsthandel, seiner soliden Partnerinstitution.

Über Artron Group:

“Artron Art Group (Artron), ein ganzheitlicher Industriekonzern für Kultur, der 1993 von Wan jie gegründet wurde und sich dem Erbe, der Förderung und der Verbreitung von Kunst widmet. Auf der Grundlage umfangreicher Daten bietet Artron dem Kunstgewerbe und Kunst-Liebhabern professionelle Dienstleistungen und Erfahrung mit hochwertigen Produkten anhand von integrierten IT-Anwendungen, fortschrittlichen Konzepten der digitalen Wissenschaft und dank innovativer handwerklicher Tätigkeit und Materialien.

Artron, das mehr als 60,000 Bücher und Auktionskataloge hergestellt hat, ist mit einem Buchdruckvolumen von 300 Millionen Kunstbüchern der größte Kunstbuchhersteller der Welt. Es verfügt über mehr als 3 Millionen gewerbliche Mitglieder des Kunstsektors und einen Durchschnitt von 15 Millionen Besuchern pro Tag; damit ist Artron die weltweit führende Internetseite für Kunst.”

Internetseiten von Artron: www.Artron.net

Jahresbericht 2018 für zeitgenössische Kunst von Artprice – kostenloser Zugriff unter:

https://www.artprice.com/artprice-reports/the-contemporary-art-mar ket-report-2018

Zusammenfassung der Pressemitteilungen von Artprice:

http://serveur.serveur.com/Press_Release/pressreleaseen.htm

https://twitter.com/artpricedotcom

Neues von den Kunstmärkten:

https://twitter.com/artpricedotcom & https://twitter.com/artmarketdotcom

https://www.facebook.com/artpricedotcom 4,3 Millionen Abonnenten

http://artmarketinsight.wordpress.com/

Entdecken Sie die zauberhafte Welt von Artprice unter http://web.artprice.com/video; Firmensitz im berühmten Museum für Zeitgenössische Kunst, The Abode of Chaos dixit The New York Times / The Abode of Chaos: https://issuu.com/demeureduchaos/docs/demeureduch aos-abodeofchaos-opus-ix-1999-2013

https://vimeo.com/124643720

Das Museum für zeitgenössische Kunst The Abode of Chaos

https://www.facebook.com/la.demeure.du.chaos.theabodeofchaos999 3,8 Millionen Abonnenten

Quellenangaben

Textquelle:Artprice.com, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/101616/4285713
Newsroom:Artprice.com
Pressekontakt:ir@artprice.com
Logo: https://mma.prnewswire.com/media/817151/Artprice_Logo.jpg
Photo: https://mma.prnewswire.com/media/894215/wan_jie_zhang_xiaogang
_and_thierry_ehrmann.jpg
Presseportal.de

Presseportal.de

Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video.Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe. Internetseite: www.presseportal.de
Presseportal.de
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung.)