OnApp kündigt im Rahmen einer breit angelegten Initiative für eine …

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

OnApp kündigt im Rahmen einer breit angelegten Initiative für eine …

3 min

London (ots/PRNewswire) – Weltumwelttag — OnApp (https://onapp.com/) hat eine neue Initiative für eine “grünere Cloud” bekannt gegeben, um die CO2-Emissionen der Cloud-Infrastruktur zu minimieren und die Auswirkungen von OnApp-Clouds auf den Klimawandel zu reduzieren.

www.nachrichten-heute.net:

Die Cloud-Management-Software (https://onapp.com/cloud) von OnApp unterstützt Cloud-Dienstleistungen für Hosting-Unternehmen, MSPs und Telekommunikationsunternehmen in 93 Ländern. OnApps grüne Initiative umfasst ein neues Energie-Bewertungsmodell für diese OnApp-Cloud-Anbieter; eine Verpflichtung, CO2-Kompensation für alle Cloud-Computing-Infrastrukturen, die mit OnApp-Software verwaltet werden, zu zahlen; und ein zukünftiges Zuschuss-Programm, das es umweltbewussten Start-up-Unternehmen ermöglicht, finanzielle Förderung zur Umsetzung ihrer Ideen zu beantragen. Weitere Informationen finden Sie unter https://onapp.com/green.

“Cloud-Computing hat negative Auswirkungen auf die Umwelt, und als einer der weltweiten Wegbereiter der Cloud sind wir Teil des Problems”, so Ditlev Bredahl, CEO von OnApp. “Wir haben Daten gesammelt und die Infrastruktur im gesamten globalen OnApp-Cloud-Netzwerk analysiert – und wir kompensieren jetzt die gesamten CO2-Emissionen der OnApp-Computing-Infrastruktur. Darüber hinaus zeigen wir Cloud-Anbietern Wege zur Reduzierung dieser CO2-Emissionen auf.”

Das neue Bewertungsmodell für den Energieverbrauch soll Anbietern von OnApp-Clouds eine einfache Möglichkeit bieten, herauszufinden, wie viel Energie sie im Vergleich zu anderen Anbietern verbrauchen und wie viel CO2 ihre Cloud erzeugt. Darüber hinaus erhalten sie Vorschläge, wie sie diese Werte verbessern können. Anhand dieser Zahlen wird OnApp die CO2-Emissionen, die weltweit von den Clouds seiner Kunden verursacht werden, kompensieren.

OnApp-Clouds unterstützen Dienstleister bereits durch die folgenden Hilfsmittel dabei, ihre Kohlenstoffbilanz zu minimieren: die Möglichkeit der Nutzung von Kapazitätsreserven in anderen OnApp-Clouds über die OnApp Federation (https://onapp.com/federation), anstatt selbst neue Server bereitstellen zu müssen; Optimierung der Auslastung von Rechenknoten und Nutzung von softwaredefinierter Speicherung und Networking anstatt stromfressender Hardware-Geräte.

“Bei der Auswahl Ihrer Cloud-Infrastruktur gilt der gleiche Rat wie für alle Arten von Produkten”, fügte Ditlev Bredahl hinzu. “Stellen Sie sich die folgenden drei Fragen: Erstens, benötigen Sie es wirklich? Zweitens, gibt es einen effizienteren, umweltfreundlicheren Weg das zu bekommen, was Sie brauchen? Und drittens, verbraucht die Infrastruktur, die Sie nutzen, Ressourcen, die Sie nicht benötigen – ist es zu viel des Guten für Ihren Bedarf? Durch unsere Produktentwicklung und unsere Unterstützung von Umweltinitiativen hoffen wir, es Cloud-Anbietern und Konsumenten zu erleichtern, die richtige Wahl zu treffen.”

Volltext dieser Pressemitteilung:

https://onapp.com/2019/06/04/onapp-cloud-energy-rating-carbon-offs et-commitment

Quellenangaben

Textquelle:OnApp, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/117776/4290035
Newsroom:OnApp
Pressekontakt:press@onapp.com
Presseportal.de

Presseportal.de

Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video.Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe. Internetseite: www.presseportal.de
Presseportal.de
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung.)