Entspannt im Urlaub – So geht’s lästigen Begleiterscheinungen an den …

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Entspannt im Urlaub – So geht’s lästigen Begleiterscheinungen an den …

4 min

Oldenburg (ots) –

www.nachrichten-heute.net:

Anmoderationsvorschlag:

Strand oder Berge, Meer oder Pool, tolle Hotelanlage mit allem drum und dran, kleine Frühstückspension oder doch lieber eine private Unterkunft für Selbstversorger – jeder hat da ja so seine eigenen Vorstellungen von einem perfekten Urlaub. Was aber alle gemeinsam haben: Sie wollen ausspannen und sich mal so richtig vom Arbeitsstress erholen. Blöd nur, wenn man dazu gar nicht kommt. Denn viele plagen sich ausgerechnet dann mit dicken, geschwollenen Beinen rum, obwohl sie sonst keine Probleme damit haben, haben Schlafprobleme oder werden im Flugzeug krank. Das muss aber nicht unbedingt sein. Helke Michael hat ein paar Tipps für uns.

Sprecherin: Stundenlang eingeengt sitzen, kalte und dazu trockene Luft aus der Klimaanlage – oft bedeutet der Start in den Sommerurlaub für den Körper erst mal Stress. Wer eher mit dem Auto reist, kann aktiv gegensteuern, wie Dr. Jörg Hüve erklärt.

O-Ton 1 (Dr. Jörg Hüve, 21 Sek.): “Öfter mal eine Pause einlegen und sich bewegen, das regt eben den Kreislauf an und kann Wassereinlagerungen vorbeugen. Ja, und natürlich immer genug zu Trinken dabei haben. Und für die Klimaanlage gilt grundsätzlich: Je geringer der Unterschied zwischen Innen- und Außentemperatur ist, desto geringer ist das Risiko, sich zu erkälten oder auch Kreislaufprobleme zu bekommen.”

Sprecherin: Im Flugzeug ist man den Umständen aber auch nicht hilflos ausgeliefert. Gegen die Klimaanlagenluft helfen viel trinken und Meerwassersprays zur Befeuchtung von Nasen- und Rachenschleimhaut. Außerdem sollte man – da kann es am Boden noch so heiß sein – immer an eine dünne Jacke denken.

O-Ton 2 (Dr. Jörg Hüve, 23 Sek.): “Wer Blutdruckprobleme hat oder aus Erfahrung weiß, dass er vom Fliegen Unterschenkel-Ödeme bekommt, also Wasser in den Beinen einlagert, der sollte schauen, dass er einen Sitz mit mehr Beinfreiheit bekommt oder einen Platz am Mittelgang. Auch Thrombosestrümpfe helfen hier. Vor Ort sollte man sich möglichst viel bewegen. Und, was wichtig ist: In jede Reiseapotheke gehört ein Nahrungsergänzungsmittel mit Pycnogenol.”

Sprecherin: Dieser natürliche Pflanzenextrakt, der aus der Rinde der französischen Meereskiefer gewonnen wird, ….

O-Ton 3 (Dr. Jörg Hüve, 19 Sek.): “…enthält eine einzigartige Kombination aus Wirkstoffen, die bei wirklich vielen gesundheitlichen Problemen helfen kann – gerade bei Ödemen und der Gefahr von Thrombosen zum Beispiel. Auch die unangenehmen Jetlag-Symptome lassen sich dadurch deutlich lindern und sogar – wie jüngste Studien zeigen – auch die Gefahr, sich zu erkälten, geht zurück.”

Sprecherin: Am besten fragen Sie in der Apotheke danach und lassen sich beraten. Denn Pycnogenol wird in der Regel nicht als eigenständiges Produkt angeboten. Als Bestandteil unterschiedlicher Nahrungsergänzungsmittel kann der Anteil des Meereskieferextrakts von Hersteller zu Hersteller variieren.

Abmoderationsvorschlag:

Jetlag, zu viel Wasser in den Beinen, dass Sie nicht mehr in Ihre Schuhe passen, und Erkältungen – das kann man schon grundsätzlich nicht wirklich gebrauchen, aber im Urlaub gleich gar nicht. Was Sie dagegen tun können, finden Sie auch noch mal im Netz unter www.pycnogenol.de.

Quellenangaben

Textquelle:IFEMEDI, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/58664/4296787
Newsroom:IFEMEDI
Pressekontakt:Jörg Hüve
Mail:hueve@medizin-ernaehrung.de
Tel.:0441/9350590
Presseportal.de

Presseportal.de

Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video.Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe. Internetseite: www.presseportal.de
Presseportal.de
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung.)