#Nachrichten #Heute: Mythos Monaco: “ZDFzeit” über “Das Erbe der Grace …

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

#Nachrichten #Heute: Mythos Monaco: “ZDFzeit” über “Das Erbe der Grace …

3 min

Mainz (ots) –

Die Hollywood-Ikone Grace Kelly trug wesentlich dazu bei, dass Monaco als Fürstentum im internationalen Ansehen stieg. Wie derzeit ihre Enkel an dieses Vermächtnis anknüpfen, das beleuchtet am Dienstag, 23. Juli 2019, 20.15 Uhr, die “ZDFzeit”-Dokumentation “Mythos Monaco – Das Erbe der Grace Kelly”. Der Film von ZDF-Autorin Anne Kauth zeichnet ein Sittengemälde der letzten drei Generationen der Grimaldis – angefangen mit Grace Kelly alias Fürstin Gracia Patricia von Monaco, die stilsicher und souverän das Fürstentum umkrempelte. Am 12. November 2019 wäre Gracia Patricia 90 Jahre alt geworden.

Das kleine Fürstentum an der Côte d’Azur war nach dem Zweiten Weltkrieg politisch unbedeutend und finanziell in Nöten. Doch 1956 gelang Fürst Rainier von Monaco der Befreiungsschlag – mit seiner eigenen Traumhochzeit. Die blonde Hollywood-Schönheit Grace Kelly ehelichte den Fürsten – und fortan interessierte sich die ganze Welt für den sonnigen Zwergstaat am Mittelmeer. Die neue Fürstin lockte den internationalen Jetset nach Monte Carlo – und wurde mit ihrem Tod 1982 zur Ikone: Auf ihrem Erbe beruht noch heute Monacos Strahlkraft.

Allerdings wurde dieser Glanz zunächst eingetrübt. Während die Ehe Grace Kellys zumindest nach außen immer untadelig erschien, arbeitete die nächste Generation daran, die Titelseiten mit skandalträchtigen Geschichten zu füllen: unglückliche Ehen, Liaisons mit Zirkuspersonal und Bodyguards, uneheliche Kinder. Doch seit einigen Jahren erstrahlt Monaco in neuem Glanz – dank der Kinder von Prinzessin Caroline und Prinzessin Stéphanie. Allerdings werden die Reichen und Prominenten nicht nur von Monacos fürstlichem Glanz und der Lage am Mittelmeer angezogen: Das Fürstentum wirbt auch damit, keine Steuern zu erheben. Die Dokumentation beleuchtet auch einen Skandal, der das Fürstentum überschattet hat und in dessen Zentrum Dmitri Rybolowlew steht, russischer Milliardär, Boss des AS Monaco und persönlicher Freund der Grimaldis.

Ansprechpartner: Thomas Hagedorn, Telefon: 06131 – 70-13802; Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/zdfzeit

Pressemappe: https://presseportal.zdf.de/pm/zdfzeit-mythos-monaco/

Sendungsseite: https://kurz.zdf.de/PYD/

“ZDFzeit” in der ZDFmediathek: https://zeit.zdf.de

https://twitter.com/ZDFpresse

Quellenangaben

Bildquelle:obs/ZDF
Textquelle:ZDF, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/7840/4327423
Newsroom:ZDF
Pressekontakt:ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121
Presseportal.de

Presseportal.de

Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video.Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe. Internetseite: www.presseportal.de
Presseportal.de