#Nachrichten #Heute: ZDF zeigt Dokumentation “Wir im Krieg. Privatfilme …

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

#Nachrichten #Heute: ZDF zeigt Dokumentation “Wir im Krieg. Privatfilme …

2 min

Mainz (ots) –

www.nachrichten-heute.net:

Am 1. September 1939 begann der Zweite Weltkrieg. Zum 80. Jahrestag zeigt das ZDF am Dienstag, 6. August 2019, 20.15 Uhr, die ZDFzeit-Dokumentation “Wir im Krieg. Privatfilme aus der NS-Zeit”. Der Film von Jörg Müllner eröffnet anhand von privatem und bisher überwiegend unveröffentlichtem Filmmaterial einen persönlichen Blick auf das Leben in der NS-Diktatur – vor und nach Kriegsbeginn. Warum folgten so viele Menschen dem Regime? Wie erlebten sie in der Heimat oder an der Front die Auswirkungen des Zweiten Weltkriegs?

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 19.11.2019 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

“Es ist erstaunlich, wie viel zeitgenössisches Filmmaterial 80 Jahre nach Kriegsbeginn noch nie öffentlich gezeigt wurde”, sagt Stefan Brauburger, Leiter der Redaktion Zeitgeschichte. “Die Dokumentation erzählt NS-Geschichte mit Bildern aus der Mitte der Gesellschaft. Es sind aufschlussreiche Einblicke in jene Zeit, die auch vor Augen führen, wie selbstverständlich sich viele Menschen in den Alltag des NS-Systems einfügten.”

Filmwissenschaftler Dr. Tobias Ebbrecht-Hartmann (Hebrew University Jerusalem), die Historiker Prof. Isabel Heinemann (Universität Münster) und Prof. Dietmar Süß (Universität Augsburg), Stadthistoriker Thorsten Mietzner (Lahr), Sozialwissenschaftler Prof. Harald Welzer sowie Dr. Janosch Steuwer (Universität Zürich), der 140 Tagebücher aus der NS-Zeit ausgewertet hat, analysieren, was die Filme zeigen und was sie verschweigen. Die Aufnahmen, viele davon in Farbe und erstmals zu sehen, lassen die Auswirkungen des Krieges auf das Leben der Menschen in NS-Deutschland nachspüren, zeugen vom schleichenden Prozess der Radikalisierung, auch von der systematischen Entrechtung und Deportation der Juden vor den Augen der Öffentlichkeit.

Ansprechpartnerin: Dr. Birgit-Nicole Krebs, Telefon: 030 – 2099-1096; Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/zdfzeit

Pressemappe: https://kurz.zdf.de/jjsh/

https://twitter.com/ZDFpresse

Quellenangaben

Bildquelle:obs/ZDF/AKH
Textquelle:ZDF, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/7840/4338037
Newsroom:ZDF
Pressekontakt:ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121
Presseportal.de

Presseportal.de

Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video.Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe. Internetseite: www.presseportal.de
Presseportal.de