SKODA KAMIQ erreicht im Euro NCAP-Test die Höchstwertung von fünf Sternen

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

SKODA KAMIQ erreicht im Euro NCAP-Test die Höchstwertung von fünf Sternen

4 min

Mladá Boleslav (ots) –

www.nachrichten-heute.net:

– Neues City-SUV von SKODA überzeugt mit höchster aktiver und passiver Sicherheit – SKODA KAMIQ erhält für Schutz erwachsener Passagiere 96 Prozent der möglichen Punkte – Maximalwertung für den Radfahrerschutz erzielt

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 22.10.2019 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Der SKODA KAMIQ hat im Test des unabhängigen European New Car Assessment Programme (Euro NCAP) die Höchstwertung von fünf Sternen erzielt. Damit zählt auch das erste City-SUV der Marke zu den sichersten Fahrzeugen seiner Klasse. Besonders gut schnitt der KAMIQ beim Schutz erwachsener Passagiere sowie von Radfahrern ab.

Christian Strube, SKODA AUTO Vorstand für Technische Entwicklung, sagt: “Die aktive und passive Sicherheit unserer Fahrzeuge hat für uns höchste Priorität. Dass mit dem KAMIQ auch unser neuestes Modell die Höchstwertung von fünf Sternen im Euro NCAP-Crashtest erzielt hat, verdeutlicht unseren hohen Anspruch an die Sicherheit unserer Fahrzeuge und ist ein weiterer Beleg unserer erfolgreichen Entwicklungsarbeit in diesem Bereich.”

Der SKODA KAMIQ absolvierte die umfangreichen Crash- und Sicherheitstests des Euro NCAP erfolgreich und wurde dafür mit der Höchstnote von fünf Sternen ausgezeichnet. Dabei überzeugte der jüngste Neuzugang der SKODA Modellpalette die Prüfer vor allem bei der Sicherheit für erwachsene Fahrzeuginsassen und beim Schutz von Radfahrern. 96 Prozent der maximal erreichbaren Punkte sammelte das City-SUV für den Schutz erwachsener Personen im Innenraum und zählt mit diesem Wert zu den besten in der Geschichte des Euro NCAP. Beim Radfahrerschutz holte der KAMIQ maßgeblich dank des serienmäßigen Frontradarassistenten mit City-Notbremsfunktion und vorausschauendem Fußgänger- und Radfahrerschutz die volle Punktzahl.

Seine Passagiere schützt der KAMIQ bei einem Unfall mit bis zu neun Airbags, zu denen optional auch ein Fahrer-Knieairbag sowie Seitenairbags hinten gehören. Zur Sicherheitsausstattung zählen zudem die Multikollisionsbremse, der optionale Proaktive Insassenschutz sowie ISOFIX- und obenliegende Top-Tether-Befestigungen auf der Rückbank sowie am Beifahrersitz. So sind auch die jüngsten Mitfahrer jederzeit bestens geschützt. Zur Serienausstattung des SKODA KAMIQ gehört auch der Spurhalteassistent. Auf Wunsch erhältlich ist der Side Assist. Er zeigt Fahrzeuge an, die sich von hinten nähern oder sich im toten Winkel befinden. Für die Wirksamkeit dieser Assistenzsysteme erhielt der KAMIQ eine Bewertung von 3,5 der maximal erreichbaren vier Punkte.

Wie das ebenfalls mit fünf Sternen prämierte Kompaktmodell SKODA SCALA basiert auch der KAMIQ auf der MQB-A0-Plattform des Volkswagen Konzerns und verfügt über modernste Sicherheits- und Assistenzsysteme. Für eine hohe passive Sicherheit sorgt beim City-SUV die verwindungssteife Karosserie mit groß dimensionierten Deformationszonen und einer extrem stabilen Fahrgastzelle. SKODA setzt hier zu annähernd 80 Prozent auf hochfeste oder besonders gehärtete Stahlsorten.

Das European New Car Assessment Programme (Euro NCAP) ist ein 1997 gegründetes Programm von Verkehrsministerien, Automobilclubs, Versicherungsverbänden und Forschungsinstituten aus acht europäischen Ländern. Das Konsortium hat seinen Sitz in der belgischen Stadt Leuven. Es führt Crashtests mit aktuellen Fahrzeugmodellen durch und bewertet deren aktive und passive Sicherheit. In den vergangenen Jahren wurden die Tests kontinuierlich verschärft und umfassen jetzt verschiedene Kollisionsszenarien. Während zunächst ausschließlich die Ergebnisse der Crashtests bewertet wurden, fließen die Bewertungen der aktiven Sicherheitssysteme sowie der Fahrerassistenzsysteme inzwischen mit einer größeren Gewichtung in die Gesamtwertung ein.

Quellenangaben

Bildquelle:obs/Skoda Auto Deutschland GmbH
Textquelle:Skoda Auto Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/28249/4365984
Newsroom:Skoda Auto Deutschland GmbH
Pressekontakt:Ulrich Bethscheider-Kieser
Leiter Produkt- und Markenkommunikation
Telefon: +49 6150 133 121
E-Mail: ulrich.bethscheider-kieser@skoda-auto.de

Karel Müller
Media Relations
Telefon: +49 6150 133 115
E-Mail: Karel.Mueller@skoda-auto.de

Presseportal.de

Presseportal.de

Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video.Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe. Internetseite: www.presseportal.de
Presseportal.de